Beiträge von 23er

    Wie ich ja schon erwähnte, geht es um das Schiessen in der Liegendposition. Ich befürchte schon, dass das o.a. Glas unpraktisch groß ist, und evt. auf einer Liege neben mir kaum noch hinpasst. Ein Stativ müsste natürlich niedrig genug sein, um es nutzen zu können.
    Sprich, nach jedem Schuss ohne Positionsänderung Kopfwende und Blick durch 45°Okular.

    https://www.ebay.de/itm/TS-Opt…nkAAOSwDxZbjein:rk:1:pf:0


    Weiß jemand ob dieses Glas meine Anforderungen erfüllt? Ich möchte .223 Löcher auf dem schwarzen Scheibenspiegel der BDS 100m Scheibe zuverlässig erkennen. Mir ist klar, dass dies abhängig ist von Licht, Witterung und Scheibenhintergrund ist.


    Ist bei o.a. Glas der Lichteinfall größer zu erwarten als mit einem 80mm Objektiv? Evt. hat ja jemand mit diesem Glas Erfahrung.


    Diese ist wohl auch beim entsprechenden Stativ für Liegendschießen erforderlich, würde gerne mehr erfahren was dort empfehlenswert ist.

    Hallo zusammen, ich habe eine Glock 17 Gen3. Bei dieser habe ich diverse Kimme/Korn Varianten durch. Alle mussten mit nach rechts verschobener Kimme geschossen werden um mittig zu treffen, z.Zt. schiesse ich die starre Stahlvisierung mit 6,9mm Kimme.


    Einen Abzugsfehler zu unterstellen ist natürlich naheliegend, jedoch schieße ich meine Glock 19 Gen 4 mit mittig eingestellter Kimme problemlos in die Mitte. Selbiges bei meinen anderen 3 Kurzwaffen. Ich finde es interessant das dieser Fehler offensichtlich wirklich an der Waffe liegt und hätte großes Interesse daran, was an der Waffe von Thomas bearbeitet wurde....