Beiträge von RhabarberBarbara

    Hallo zusammen. Ich habe mir vor zwei Monaten eine Grandpower im Kaliber .22 gekauft. Nach intensiver Beratung, Optik sowies Gefühl in der Hand war sie einfach meine Wahl trotz das sie die teuerste war. Ich bin soweit auch zufrieden, aber manchmal repetiert sie nicht. Die abgefeuerte Hülse wird zwar ausgeworfen, jedoch keine neue Patrone ins Patronenlager eingeführt. Ich muss dann den Schlitten selbst nochmal hinter ziehen. Das komische ist jedoch: manchmal kommt das bei 50 Schuß gar nicht vor und manchmal bei jedem Magazin Mal...
    Mein Gedanke war zuerst mal stärker geladene Munition zu versuchen. Aktuell verwende ich Munition von Geco. Hat jemand vllt. Erfahrungen mit dem Problem oder andere Tipps? Vielen Dank schon Mal.

    Also ich habe nach knapp zwei Wochen meine WBK zugeschickt bekommen mit Stempel vom Amt drin und der netten Rechnung in Höhe von 18,50 Euro. Warum auch immer scheinbar dauern bei uns im Landkreis Eintragungen einfach so lange. Schon komisch, die WBK selbst hatte ich nach sechs Tagen abholen können und eine Eintragung dauert dann zwei Wochen :-D
    Trotzdem danke an alle hier.

    Yorick : Vielen Dank. Ich bin aus der Nähe Augsburg.


    Ich hoffe natürlich das sie mich sympatisch findet :-D


    Termine habe ich nie einen gemacht das stimmt. War auch niemals jemand mit auf dem Amt als ich gekommen bin. Ich glaube da geht es allgemein recht ruhig zu.... Und eilig habe ich es wie gesagt auch nicht, aktuell schieße ich einmal im Monat und bis Ende Februar geht's schon wenn es so lange dauern sollte.
    Ja Voreinträge habe ich wie gesagt schon eingetragen gehabt auf der WBK. Den Antrag den ich noch ausfüllen musste war eine DIN-A4 Seite worauf man ankreuzen konnte: Antrag zur Anzeige einer Schusswaffe (in meinem Fall), Antrag auf Erteilung von irgendwas und noch irgendwas konnte man ankreuzen. Dort musste ich Adresse, Daten der Waffe und laufende Nummer (in meinem Fall die 2 weil die .22er an zweiter Stelle eingetragen ist auf der WBK) eintragen.


    Zum Bezahlen wurde ich auch nicht geschickt. Wundert mich halt weil zwischen gestern und dem Abholen der WBK sind grade mal zwei Woche vergangen und in er Zeit habe ich natürlich auch nichts angestellt :-D Zumindest nichts was eine erneute Überprüfung notwendig machen würde :-D

    Die Frage würde mich brennend interessieren. Hintergrund ist folgender: Mitte Januar habe ich meine WBK beantragt und nach bereits sechs (!!!!) Tagen bekam ich den Anruf das alles fertig sei und ich sie abholen kann. Danke an dieser Stelle nochmal an die hübsche Sachbearbeiterin für die tolle und flotte Arbeit :thumbsup:
    Ich habe in meiner WBK zwei Voreinträge, für jeweils eine halbautom. Pistole Kaliber .22lr und eine im Kaliber 9mm. Freitag vor zwei Wochen war ich dann bei meinem Waffenhändler und habe eine .22er gekauft. Die Daten wurden vom Händler eingetragen. Gestern bin ich dann mit meiner WBK, Rechnung und ausgefülltem Antrag zum Amt gegangen. Die gute Frau hat dann den die Rechnung angeschaut, die WBK und den Antrag natürlich einbehalten und meinte es würde ca. drei Wochen dauern :shock:
    Jetzt bin ich ein bisschen baff. Nicht das ich es besonders eilig hätte, aber ich dachte sie macht da einen Stempel hinter die Angaben und dann ist das gut. Jetzt würde mich einfach mal interessieren warum sie die WBK so lange behält. Weiß jemand was da jetzt genau gemacht wird? Ich kann mir irgendwie keinen Reim drauf machen. Weil die ganzen Überprüfungen finden ja schon vor dem Ausstellen der WBK statt oder?
    Danke schon Mal für die Infos.