Beiträge von whoami

    Abzugskontrolle und Grifftechnik sind viel entscheidender als Lauflänge.

    Ich (schlechte Augen, Brille, 4 Zoll SigSauer) habe gestern unseren Vereinsmeister (gute Augen, XSix) beim Training abgeledert. Einfach, weil sein Griff an diesem Tag schlecht war.

    Gut so! In meinen Augen ist Irisblende einfach Beschiß! Ist wie in der Formel 1 mit der Traktionskontrolle. Damit kann jeder, deswegen langweilig.

    V0 habe ich leider nicht. Mir reicht der fühlbare Vergleich zur Fabrikmunition. Ich mag es etwas stärker, deswegen setze ich oft Geschosse etwas tiefer. Oder lade stärker. Der Präzision tut das nichts.

    123gr HP LOS, Rundkopf 124gr Geco, 124gr HuN HP, 95gr Magtech. 145gr LOS HP. Ich merke keinen Unterschied.

    Obige lade ich selbst. Entweder mit N320, 3N37, D032. Die Munition fliegt besser, als ich schießen kann. Mein Favorit sind 123 HP LOS mit 4,3gr D032 und OAL 28mm.

    Kenne bisher auch keinen Fall wo das außer bei der P320 noch so war.

    War bei meiner P226 auch so. Kimme konnte ich maximal so einstellen, dass ich gerade noch die DSB Scheibe am Rand getroffen habe. Zurück zu Frankonia zum Nachbessern. O-Ton: "ja, das kennen wir. Die Amis schießen ja nur bis max. 7m". Auf meine Frage, warum sie denn die Waffe so verkaufen, wenn sie das Problem schon kennen, gab es von Frankonia nur Stille.

    Realist63 : es ist eben mein erster Verein. Irgendwie hängt man daran. Die Leute sind ja ok und es wird nicht wegen jedem Furz gestresst. Wenn aber bekannte Saufnasen erscheinen, packe ich zusammen und fahre in den Nachbarort.

    Ich mache keinem das Leben schwer, weil ich weiß, dass die Leute grundanständig sind!

    Hat denn nicht jeder von uns irgendwo eine "Leiche im Keller"?

    Wie gesagt, regionale Unterschiede gibt es! Vor allem, wenn der Schützenmeister gleichzeitig die Gaststätte inne hat. Mittlerweile ist der gute Mann leberkrank und hat dem Alolol abgeschworen. Trotzdem kann weiter gesoffen werden. Bei meinem letzten Eintrag in die WBK sagte die SA von sich aus, dass ihr das Problem bekannt sei. Sie habe schon mit dem Kerl drüber gesprochen, man wolle aber nichts an die große Glocke hängen, sonst sei Schluß mit lustig.

    Muss sagen, dass unsere SA das Schützenwesen grundsätzlich mag.

    Warscheinlich, bis mal etwas schief geht.

    Unser DSB Verein ist der typische Altherrenverein. Da saufen sie wirklich alle! Solche meine Beobachtungen als dümmlich zu bezeichnen, zeugt von wahrer Dummheit. Wie dem auch sei - das hängt zum Teil auch damit zusammen, dass der Schützenmeister gleichzeitig auch die Gaststätte betreibt. Und da der DSB wohl die meisten Alten hat, fließt da auch der meiste Alkohol. Das ist auch der Grund, warum ich in diesem Verein nie Aufsicht mache. Das tue ich in meinen beiden anderen.

    Habe auch schon erlebt, dass ein Sachkundiger nicht wußte, dass man eine geladene Waffe nicht ablegen darf. Passiert, als ein Schütze, der seit 30 Jahren schießt, mit seinem Schützling (Sachkunde seit 1 Jahr), beide ihre geladenen gespannten Waffen ablegten! Da kommt man ins Grübeln...

    Ein andere "Spezialist" schießt sich in den Unterarm, als die kommende Zielscheibe sein falsch abgelegtes Gewehr anschubst.

    Ein andere Schütze, seit 20 Jahren Erfahrung, schießt im DSB Flinte auf 25m...

    Da kriegste die Krise.

    Von sweaping ganz zu schweigen...

    Das Fach "gesunder Menschenverstand" würde so manchem helfen. Wobei, besonders im DSB, Alkoholverbot viel helfen würde! Da wird sich oft vor dem Schießen zuerst Mut angetrunken...

    Ich würde mich nicht auf die Aussagen von Reinigungsverkäufern verlassen. Die wollen halt verkaufen!

    Einer der Club 30 Büchsern macht es einfach und billig: Waffe zerlegen, 15 min in geruchsneutrales Petroleum legen, ausblasen, mit Ballistol einsprühen, wieder ausblasen, Laufschienen schmieren, fettisch!

    Mist! Ich habe gestern im Dunkeln falsch geparkt - da standen 2 Polizisten vor meiner Türe, weil Anwohner nicht mehr von ihren Parkplätzen runter konnten. Und heute wurde ich mit ca 10 km/h zuviel gebitzt.

    Komme ich jetzt in den Knast?

    Verliere ich gar meine Waden??

    Oh Jott oh Jott, Lisbeth!!!

    Auf dem Behördenmarkt wohl deswegen, weil sie so groß ist. Zum führen eher ungeeignet. Aber für uns Sportschützen nicht relevant.

    Ich liebe nun mal Kaliber 45 und da ist die Mark 23 für mich erste Wahl, seit ich sie mal auf ner Messe in den Händen hielt.

    Jedem das Seine. grin-.)

    Igon. Mann, habe ich gesucht nach igon!!! ::lachen2::

    Ok, sie ist auf egun. Erste Serie aus den 90ern. Gibt es Unterschiede zur aktuellen Version? Sind die verlangten 1350,- ok?

    Ich will damit Disziplinen im BDMP schießen, sowie auch Präzision im DSB.

    Ich weiß, es gibt Bessere, aber die Mark23 ist nun Mal ein "will-ich-haben"!

    Hallo zusammen,

    ich möchte meinen Zweitverein (DSB) als Erstverein eintragen lassen und in Zukunft auch im Neuen die Rundenwettkämpfe bestreiten.

    Diese Saison will ich aber noch die KK RWK im aktuellen Erstverein zu Ende bringen.

    Wie gehe ich da vor?

    Vereismeierei ist so eine Sache.

    In dem einen Verein duldet der Schützemeister, Vorstand und Gaststättenbetreiber (in einer Person), nichts und niemanden neben sich. Er will mehr Geld, macht dafür aber alles alleine. Keine Verpflichtungen, kein Arbeitsdienst. Selbst Schuld... Gelegentlich versucht er irgendeinen Dummen zu finden, der ihm kostenlos hilft, damit er sich teure Handwerker spart. Obwohl jeder im Jahr fast 60 Euro mehr zahlt, als in anderen Vereinen.

    Im Zweitverein wie gesagt, 60 Euro günstiger, dafür regelmäßiger Arbeitsdienst, regelmäßiger Stand auf Stadtfesten, gelebtes Vereinsleben eben, so wie es sein muss. Hier ist auch die Stimmung eine viel Bessere. Liegt wohl am "Miteinander"?!