MKE T43 Match – ziviles Heckler & Koch HK33

  • Die
    Zivilversion des Sturmgewehres HK33 von Heckler & Koch ist schon
    längere Zeit von der türkischen Firma MKE auf dem Markt erhältlich. In
    der aktuellen Juli-Ausgabe des DWJ stellen wir diese T43 Match in
    Verbindung mit einem neuen Rotpunktvisier von Aimpoint – dem Comp M4s –
    zusammen mit einem dreifachen Vergrößerungsmodul vor.
    Die Geschichte des HK33 selbst reicht zurück
    in die 1970er-Jahre. Dem damals sich entwickelnden Trend nach einem
    Sturmgewehr mit einem kleineren, aber dennoch effektiven Kaliber folgend
    entwickelte Heckler & Koch das HK33 im Kaliber 5,6 mmx45. Es wurde
    bald zum Exportschlager. Auch die hier vorgestellte Zivilversion lässt
    aufhorchen.


    Interessant am Beitrag
    über die Zivilversion T43 Match ist die ausführliche und verständliche
    Beschreibung des Funktionsprinzips des Verschlusses beim Ausgangsmodell
    HK33. Der beweglich abgestützte Rollenverschluss ist identisch mit dem
    des G3. Technisch Interessierte finden hier alle Details über die
    Verschlusskinematik.


    Der 430 mm lange Lauf der T43 Match ist kaltgehämmert und besitzt eine
    Dralllänge von 1:7 mit Feld-Zug-Profil. Diese Dralllänge verspricht gute
    Schießergebnisse mit langen, schwereren Geschossen. Im Kaliber .223
    Remington werden alle Geschosse bis zu einem Gewicht von 63 gr mit einem
    1:10-Drall ausreichend stabilisiert. Geht man mit dem Geschossgewicht
    über 63 gr


    empfiehlt sich dringend die Verwendung einer kürzeren Dralllänge. Bei
    Geschossgewichten von 69 gr und darüber, ist ein Drall von 1:7
    erforderlich. Das liegt in erster Linie daran, dass schwerere Geschosse
    wegen der höheren Masse länger sind. Längere Geschosse benötigen für
    eine ausreichende Stabilisierung eine höhere Rotationsgeschwindigkeit.
    Diese wird mit der kürzeren Dralllänge erzeugt.


    Wie sich die Waffe auf dem Schießstand verhielt, mit welchen
    Laborierungen welche Präzision erreicht wurde und nicht zuletzt
    interessante Details zur Zieloptik von Aimpoint, dem CompM4s mit
    Vergrößerungsmodul, lesen sie in der aktuellen Juli-Ausgabe des DWJ, das
    im guten Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


    DWJ

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock