Frage und Bitte zum Pflastermaterial

  • Was die Eingangsfrage von enfield angeht: habe auch jahrelang Pflaster aus den verschiedensten meist ausrangierten Stoffen selber gestanzt. Hat auch immer mehr oder weniger gut funktioniert. Die weniger Guten wurden nach der Probephase eben aussortiert.

    Der Börner war mal ein ausrangierter kleingestanzter Strampler meiner Tochter. Diese Patches hatten einfach was Magisches. Kann mich noch an echt gute Ergebnisse damit erinnern. Vielleicht war ich aber auch nur ein besserer Schütze, zu jener Zeit. :sla:


    Meine Erfahrung war übrigens das es beim Büchsenschießen sehr wohl, bei der Pistole um die es dir geht nicht so sehr auf Material und Stoffdicke ankam.


    Haben irgendwann mal einen Händler im wörldweidwepp gefunden der gleich 1000 Stück in passender Dicke und Durchmesser verkaufte. Zu solch gutem Kurs, das ich mich heute nicht mehr selber dran gebe. Findet man durch ein wenig forschen im Netz bestimmt immer noch schnell raus. Und 1000 Stück reichen mir heute ganz schön lange.


    Ein Gedanke zu den Kreuzpflastern. Brauche zwar keine, aber wenn ich mir die Form so ansehe, wäre anzeichnen und mit einer guten Schere ausschneiden keine Alternative? :think:

    Die passende Schablone ist doch aus einem Stück Blech oder sonstwas schnell gemacht.

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Zur ursprünglichen Frage: Ich kauf(t)e beim Schneiderei-Zubehör!

    Dort bekommt man quadratmeterweise ungefärbten Jeans-Stoff in jeder Stärke und jeder Qualität.

    Doppelt gewebte Baumwolle, 0.1mm bis 0.8mm Standard, mehr lässt sich bestellen.

    Wenn der eigene Wunsch nicht so ausgefallen ist, dass die eine "unverkäufliche" Rolle bestellen müssen,

    kommt man auf ein paar Euro für 2m" (= ein Laufmeter 2m breiten Stoffs) Kommt man "ewig" aus.


    Problem ist, derartige Geschäfte in seiner Umgebung zu finden.

    Keine Angst vorm bösen Greenhorn! Der will nur spielen!

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, müssen die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gewesen sein.

    Das alte Testament, das vielleicht bedeutendste religiöse Werk unserer Geschichte, berichtet schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende des ersten Mordes der Geschichte. Kein Ergebnis von Schusswaffen, sondern eines des menschlichen Charakters. Frieden verlang die Beherrschung dieses Charakters.



  • Ich denke mal ,daß jeder einigermaßen versierte Tuch/Stoff/Schneidereibedarf/oder wasauchimmer - Händler ziemlich schnell wüsste , was ich suche , wenn ich ihm/ihr ein Muster meines Pflastermaterials und der Angabe "reine Mako - Baumwolle " vorlegen würde .

    Er/sie würde vielleicht die Augenbrauen hochziehen , wenn ich die Materialdicke mit der Bügelmeßschraube kontrolliere - das Problem ist aber immer noch : Lockdown - bedingt haben die witerhin geschlossen !

    Mir bleibt anscheinend nur , abzuwarten , bis sich die Lage wieder etwas normalisiert , bis dahin kann ich ja leider ohnehin nicht schießen .

    Blöd ist nur , daß Geduld noch nie meine wahre Stärke war und ich möchte gerne vorbereitet sein , wenn es " wieder losgeht " !


    Morgen bastle ich mir jedenfalls endlich einmal ein schönes Laderohr , so etwas für mein Bonsai - Kaliber .290 zu finden , ist ziemlich hoffnungslos !


    Schießt noch Jemand von Euch so ein Mini - Kaliber ? Wenn ich die Drehmaschine einmal eingestellt habe , kann ich ja auch gleich ein paar mehr Trichter bauen ...

    ( Messing und Edelstahl - und NEIN - das gibt keine Funken oder statische Aufladung ! )

  • Abschließend dieses threads möchte ich mich bei Euch Allen , vor Allem aber bei denjenigen , die mir per PN eine wirklich super Adresse nennen konnten , wo ich meine Stöffchen her bekomme , herzlich bedanken .

    Jetzt kann die Saison ( hoffentlich bald wieder ) beginnen !