1911er hat Klemmer

  • Welche Mun ?

    Könnte die womöglich a bissl schwach auf der Brust sein?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Schon mal was anderes probiert ?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich hätte da auch in die Richtung von Peppone getippt. Sieht so aus als läuft der Schlitten nicht weit genug zurück. Das passiert in der Regel bei schwachen Handladungen oder viel zu kräftigen Schießfedern.


    Bei CBC Fabrikpatronen ist das aber schon wirklich ungewöhnlich......die sollte eigentlich stark genug sein,


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ja...aber sooo schwach...das ist schon echt ungewöhnlich.

    Denn bisschen zu schwach wirft i.d.R. die Hülse noch aus, führt aber nicht korrekt zu. Dein Bild ist ja schon schlimmer, da hat nicht mal das Auswerfen geklappt.


    Ist die Feder Serie?


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Moin, vor ca 2 Jahren hatte ich auch mal eine Magtech 230gn Charge die zu schwach war und dieses Bild in meiner 1911er zeigte. Seid ich selbst lade, hatte ich solche Probleme nicht mehr. Meine Ladungen sind aber auch im oberen Bereich angesiedelt. Die Magtech halten je nach Charge schonmal den MIP nicht.


    Auch eine mögliche Ursache: man hält die Waffe nicht richtig fest. Aber in Deinem Fall müsstest Du

    das Problem dann schon auch bei älteren Chargen gehabt haben.

  • Auch eine mögliche Ursache: man hält die Waffe nicht richtig fest. Aber in Deinem Fall müsstest Du

    das Problem dann schon auch bei älteren Chargen gehabt haben.

    Das war, gerade bei der 1911 er auch meine erste Idee !

    Was die Probleme bei früheren Chargen anbelangt - manchmal schleichen sich Haltefehler auch langsam und unbemerkt ein.


    Ich würde eher mal ganz bewußt daran arbeiten, auch mal andere Munition testen.


    Substanzielles von einer Anfrage bei Magtech erwarte ich eher nicht, denn bei Fragen dieser Art schrillen in den Firmen die Alarmglocken in Sachen Haftung und man bekommt im günstigsten Fall höfliche Allgemeinplätze zu hören

    ::c.o.l)

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • ...auch eine mögliche Ursache: man hält die Waffe nicht richtig fest. Aber in Deinem Fall müsstest Du

    das Problem dann schon auch bei älteren Chargen gehabt haben.

    Das ist auch meine Vermutung, häufig ist es so, dass sich über die Zeit ein zu lockerer Griff an der Waffe einstellt. Prüfe das bitte mal oder lass wen anders mit schauen wie Du die Waffe hältst. Auch darauf achten, das nicht zu viel der Energie in den Gelenken abgebaut wird.

    Gleitfächen sauber und mit leichtem Ölfilm versehen?

  • Es gilt für alle Waffen und die 1911er insbesondere, die können alle zumindest eine Zeit lang mit Schmutz umgehen, aber und gerade die 1911er mit vielen beweglichen Teilen und gleitflächen, nicht ohne ausreichend Schmierung.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu ProLegal und Jäger im HLJV

    Die mit der lautesten Meinung haben oft nicht die leiseste Ahnung..