Waffenscheininhaber und Munitionskauf

  • Haben Waffenscheininhaber (z. B. Polizisten) eigentlich automatisch eine WBK mit Munitionserwerb?

    A bissl viel Frage auf einem Haufen ...grin-.)


    Waffenscheininhaber haben eine WBK und damit (meist) auch die Erlaubnis zum Mun.-Erwerb.

    Polizisten dürfen ihre Dienstwaffen (u.Umständen) auch privat führen, der Erlaubnisschein des Dienstherren berechtigt ansich aber nicht zum Mun.-Erwerb.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Letztere haben keine Waffenschein.

    Stimmt so nicht.

    Polizisten, Zollbeamte und Soldaten im Dienst besitzen durch ihren Dienstausweis generell schon einen dem

    Waffenschein gleichgestellte Bestätigung zum führen der Waffe.


    Mun. wird (üblicherweise vom Dienstherren) zugeteilt/zur Verfügung gestellt.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Wie sieht es dann aus, wenn man z. B. einen Job im Sicherheitsdienst annehmen möchte bei welchem ein Führen einer Waffe notwendig ist.

    Gaanz andere Baustelle! Und auch gaanz andere Voraussetzungen.


    Grundsätzlich gilt, dass sich Sicherheitsmitarbeiter nicht nach eigenem Ermessen selbst bewaffnen dürfen. Sie dürfen nur Waffen ausschließlich im Dienst führen, wenn dies vom Arbeitgeber ausdrücklich in der Dienstanweisung vorgeschrieben ist und von der/den Ordnungsbehörde/n direkt abgesegnet ist.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Stimmt so nicht.

    Polizisten, Zollbeamte und Soldaten im Dienst besitzen durch ihren Dienstausweis generell schon einen dem

    Waffenschein gleichgestellte Bestätigung zum führen der Waffe.

    Aha....8) Fangen wir jetzt auch als sachkundige Menschen in einem Waffenforum an, mit beliebigen Begriffen um uns zu werfen, wie wir das der Presse immer vorwerfen? Polzisten haben nunmal keinen "Waffenschein" i.S.d. Waffengesetzes, da dies -wenn es nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt- nicht anzuwenden ist auf Polzisten.


    Das sie gleichwohl zum Führen einer Waffe berechtigt sind ist ja keine Frage. Dieses Recht ergibt sich lediglich aus dem Dienstausweis und den jeweiligen Bundes- oder Länderdienstanweisungen.

    Bezugnehmend auf die Eingangsfrage: sie haben also weder eine WBK noch einen Waffenschein und können mithin keine Munition kaufen (die bekommen sie vom Dienstherrn)...

  • Aha....8) Fangen wir jetzt auch als sachkundige Menschen in einem Waffenforum an, mit beliebigen Begriffen um uns zu werfen, wie wir das der Presse immer vorwerfen? Polzisten haben nunmal keinen "Waffenschein" i.S.d. Waffengesetzes, da dies -wenn es nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt- nicht anzuwenden ist auf Polzisten.


    Das sie gleichwohl zum Führen einer Waffe berechtigt sind ist ja keine Frage. Dieses Recht ergibt sich lediglich aus dem Dienstausweis und den jeweiligen Bundes- oder Länderdienstanweisungen.

    Bezugnehmend auf die Eingangsfrage: sie haben also weder eine WBK noch einen Waffenschein und können mithin keine Munition kaufen (die bekommen sie vom Dienstherrn)...

    Erschöpfend und zutreffend beantwortet

    :thumbsup:

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Bezugnehmend auf die Eingangsfrage: sie haben also weder eine WBK noch einen Waffenschein und können mithin keine Munition kaufen (die bekommen sie vom Dienstherrn)...

    Was wirst du gleich so pampig X(

    Nichts anderes hab ich geschrieben als das, was du, als eigenen Erguß dargestellt, wiederholst.


    Reiß dich a bissl am Riemen, bitte. :cursing:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Was wirst du gleich so pampig X(

    Nichts anderes hab ich geschrieben als das, was du, als eigenen Erguß dargestellt, wiederholst.


    Reiß dich a bissl am Riemen, bitte. :cursing:

    Nein, blackys hat das deutlich korrekter zusammengefasst !

    Außerdem war Dein "stimmt so nicht" aus Beitrag 4 nicht passend - also "runterkommen" !


    Weiterhin ist Deine Aussage


    " Polizisten, Zollbeamte und Soldaten im Dienst besitzen durch ihren Dienstausweis generell schon einen dem

    Waffenschein gleichgestellte Bestätigung zum führen der Waffe. "


    auch ziemlich verallgemeinernd bzw. ungenau.


    Weder ist ein Dienstausweis generell schon eine dem Waffenschein gleichgestellte Bestätigung zum Führen - da er eben nur im Dienst zum Führen berechtigt - noch ist "der" Dienstausweis ansich eine Berechtigung zum Führen einer Waffe, sondern nur dann, wenn es in diesem auch explizit vermerkt ist.


    Also, wenn wir schon genau sein wollen, dann aber bitte auch richtig !

    ::RTFM::

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Außerdem war Dein "stimmt so nicht" aus Beitrag 4 nicht passend - also "runterkommen" !

    Kater, meine Antwort war für den TO und dessen Frage hab' ich beantwortet.


    Die Frage war im übrigen (hab' ich auch angemerkt) recht allgemein gehalten. Deshalb war meine Antwort durchaus angemessen und auch ausreichend.


    Wenn blackys mit einer ganz anderen Konstellation einfach "reingrätscht", meine Antwort negiert und eigentlich genau das gleiche schreibt wie ich ... und es als seinen Erguss darstellt ... dann muß ich annehmen, daß er des lesens und verstehens nicht so recht mächtig ist.

    ... auch ziemlich verallgemeinernd bzw. ungenau.

    ... ganz und gar nicht.

    Ungenau vielleicht dahingehend da ja da gar nicht nach Details gefragt wurde.


    Sind noch Fragen offen ... ???

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Sind noch Fragen offen ... ???

    Nein, Du hast bereits alle Ausreden beigebracht und alle sachlichen Fragen sind eh beantwortet


    :P

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Ist doch immer wieder schön zu sehen, wie man als Neuer "mit einer naiven Frage" nur ein Stöckchen hinzuhalten hat, und alle springen drüber :popcorn:. Und dann zicken sie sich auch noch so schön gegenseitig an. :popcorn:

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Haben Waffenscheininhaber (z. B. Polizisten) eigentlich automatisch eine WBK mit Munitionserwerb?

    Nein, ein Waffenscheininhaber muss nicht unbedingt eine (auf ihn ausgestellte) WBK besitzen.


    Grad im Sicherheitsbereich, werden die Dienstwaffen durch den Arbeitgeber beschafft, dieser hat eine WBK (auf der auch der Munitionserwerb gestempelt ist).

    Die Mitarbeiter haben jetzt, entweder eine WS der auf deren Namen ausgestellt ist, oder einen der auf die Firma (Vertreter) ausgestellt wurde. Bei letzterem befindet sich im WS ein Eintrag, dass der WS auch für Person X (oder mehrere Personen) gilt.


    Somit darf der Mitarbeiter (im Dienst) zwar die Waffe führen, bekommt im Geschäft (wenn er selber kaufen möchte) aber keine Munition, da keinen MES.

    In der Regel kriegt der Waffenhändler einen Auftrag über Munition durch die Firma, der Mitarbeiter darf die dann aber abholen.