Erstes AR15, ja/nein/vielleicht/habenwill

  • Ich war heute bei einem freundlichen Händler in Recklinghausen und bekam die Möglichkeit, LuxDefTec LTD15, Savage Recon 2.0 und Schmeisser Ultramatch 20 STS so im Handgefühl direkt nebeneinander bzw. nebeneinander zu vergleichen. Vereirbeitung von außen (meiner amateurischen Meinung nach) etwa gleich gut und solide. Klappern taten die ausziehbaren Hinterschäfte von LDT und Recon, von LDT mehr. Ganz wichtig für mich: Abzüge. Eine Katastrophe bei LDT (kriech-kriech-kriech-bum), Enttäuschung bei Schmeisser (ja, two stage, aber für ein für Präzi-Disziplinen prädestiniertes Gewehr viiiel zu schwer) und positive Überraschungen bei Recon, damit kann man tatsächlich gleich gut schießen. Der Schmeisser's Hinterschaft war übrigens auch nicht sonderlich passend, da kam ich mit dem Recon's besser zu recht. Also, nun würde ich nur auf ein gebrauchtes Schmeisser Ultramatch (sonst ist man schnell über 2000 nur beim Gewehr (was ich ja nicht wollte) oder eben auf Recon setzen.

  • Ich mache hier weiter. Kaum habe ich mich (beinahe) auf den Recon festgelegt, schon finde ich dieses interessante Angebot wohl direkt vom OA-Geschäftsführer (auch wenn es mir etwas komisch vorkommt, dass er auch Glocks verkauft). Das Angebot läuft seit gestern, eins von 25 ist schon weg, aber ein bisschen Zeit hätte ich noch 🤓 Preislich liegt dieser A4 mit dem Recon etwa gleichauf. Voraus hat er dem Recon den 20" Lauf, auch wenn es kein BB ist. Der Abzug wird wahrscheinlich schlechter als bei Recon sein, aber es sieht so aus, als ob man den Abzug auf kurz oder lang eher tauscht. Anfassen kann ich das Gewehr wegen der Entfernung nicht. Wegen Optik und Preis würde ich da zuschlagen...was meint ihr?

  • Das finde ich ein gutes Angebot für jemanden, der nicht unbedingt dynamisch schießen möchte.

    Der Handschutz ist noch etwas old Style, hat aber eine schöne, stabile Befestigung.

    Abzug und MFD würde ich wohl tauschen.

    Ich würde zuschlagen wenn ich nicht schon meine 20" BB hätte.

  • Danke, das bringt mich ein wenig ins Schwanken 🧐 Aber:

    Die BUIS brauche ich eigentlich nicht. Die Aktualität der Vorderschaft ist mir einerseits egal, andererseits sieht es so ein wenig nach Sig 550 aus, was mir gefällt. Die Sache mit dem Abzug stört mich in der Tat etwas, da ich den Recon's Abzug schön finde.

    Zitat

    Dran denken das du den MFD dann immer in metrisch brauchst

    Das hättest du auch in chinesisch schreiben können 🤓 Erkläre mir bitte, was das bedeutet (was MFD ist, weiß ich natürlich) :drink: ...das Gewinde? Wie findest du das Gewehr insgesamt? So ein Modell kenne ich (und Google) gar nicht...

  • Zitat

    Jetzt rate mal, bei welcher Gewindeform man weitaus deutlchere Auswahl an MFD´s hat.

    Wie auch von anderen AR Teilen, oder? 🤠 Übrigens, ich kenne nun mindestens 6 deutsche AR15 Hersteller - machen die alle auf metrisch? Außerdem, da sitzt doch ein MFD dran - muss er zwangsläufig ausgetauscht werden? 🤔 Übrigens, ich werfe es nochmals rein: das Gewehr soll für statische BDS-Disziplinen (100m) eingesetzt werden. Ist da ein 20" (wenn auch nicht BB) Lauf nicht im Vorteil gegenüber 16,75"?

  • Nein, du hast die deutlich höhere Auswahl bei zölligen Gewinde.

    Man muss nicht austauschen, aber wenn man dies möchte, sollte man sich nicht beschränken lassen.

    Grad bei einer AR15 Platform, kann/wird viel ausgetauscht.


    Ja, der 20iger ist von Vorteil.

  • Zitat

    Grad bei einer AR15 Platform, kann/wird viel ausgetauscht.

    Stimmt 🤠 Angenommen, ich hätte dieses OA gekauft und der Abzug sagt mir nicht zu - welcher sollte es denn werden? Mit max. 3 lbs, two stage, kurzer/mittlerer Vorweg und glasklare Auslösung. Uhl gibt es wohl nicht mehr...Geissele? Weitere?

  • Ich bin davon ausgegangen, den MFD durch einen Kompensator / Mündungsbremse zu ersetzen.

    Die deutschen Hersteller handhaben es unterschiedlich; OA kann bei aktuellen AR15 nur M14x1-Mündungsgewinde liefern. Die Auswahl an Bremsen ist dadurch etwas geringer, Es gibt aber u.a. OA-eigene, die sehr bekannten von Gunworks und auch welche von PGW Peterssen Gunworks.


    Was die Abzüge anbetrifft gibt es viele Möglichkeiten, je nach Geldbeutel und Gusto. Geissele, insbesondere der Hi-Speed National Match Trigger, ist sicher eine gute Wahl, aber teuer.

    Ich habe nur einen einzigen 2-Stage-Trigger und zwar von Timney, ansonsten Hiperfire, CMC und Velocity.

    Wenn's soweit ist würde ich einfach Matthias H. anmailen / anrufen, meine Wünsche schildern und mir das Passende von ihm schicken lassen. Er hat da einen besseren Überblick als ich und den Laden ziemlich voll mit solchem Zeug :-)

  • Suche noch einen 2-Stage Trigger passend für meine HAENEL CR223. Wenn Da mal jemand eine Idee hat. Momentan habe ich den UHL verbaut. Der ist aber ein reiner Single-Stage Trigger und möchte gerne mal was anderes probieren.