Colt 1851 Navy Conversion

  • Weil ich den Paterson nicht nehmen durfte, griff ich diesen hier: 2. Gen Colt von 1975, umgebaut auf Richards-Mason-Conversion in .38 Long Colt.

    Wenn er "fertig" und der "Haken" der Ladepresse entfernt ist, soll er als Back-up fürs CAS dienen.

    Wir haben hier das Experiment gewagt, dem Lauf wegen der vorhandenen tiefen Züge keinen Futterlauf zu verpassen und auch die Kammern ohne Stufe zu bohren.

    Geschossen mit innengefetteten NC-Patronen ist die Präzision trotzdem ausreichend.

    Das blaue Bild wurde vor der Aptierung aufgenommen.

    Long Johns Wolf

    Dateien

    • 1-P1050442.JPG

      (229,42 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1-20200616_174623.jpg

      (527,76 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1-P1070394.JPG

      (318,4 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1-P1070396.JPG

      (475,82 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Warnhinweis: "Centauren machen süchtig" Zitat Erik Fridjoffson FROCS #44

  • den Abzugsbügel hat er auch getauscht? War dir der Square back zu klein?

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Gut beobachtet, TJ,

    und nein.

    Tauschen klappte leider nicht.

    Keiner der verfügbaren "Runden" von Uberti, AsP und COM passte.

    Der Meister musste das Original zersägen, ein neues Teil einsetzen, dann verlöten und extern versilbern lassen.

    Ich fand in der Literatur eine einzige 1851er RM-Conversion mit eckigem Abzugsbügel.

    Aber bei dem Eckigen geht's mir wie beim Remmy, ich stoße mit dem Mittelfinger an.

    Long Johns Wolf

    Warnhinweis: "Centauren machen süchtig" Zitat Erik Fridjoffson FROCS #44

  • also hast du jetzt eine Colt 1851 Navy 3rd Model Conversion :thumbsup:

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger