Waffe passt erst nach Umbau zur Disziplin

  • Hi,


    habe eine Frage zum Erwerb einer Waffe für eine Disziplin. Die Waffe passt jedoch erst nach einem Umbau. Wenn z.B. eine Waffe im Originalzustand nicht zur beantragten Disziplin (Bedürfnis) passt, weil das Gewicht zu hoch ist, man aber mit einem einfachen Umbau, wie z.b. Griffschalen oder eine anderen Federführungsstange das passende Gewicht erreicht. Ggf. reicht vielleicht sogar nur ein anderes Magazin.

    Ich rede hier nicht davon, dass z.B. der Lauf zu kurz ist.

    Ist der Erwerb der Waffe im Originalzustand damit nicht erlaubt?


    Habe im Internet hier und da verschiedenste Meinungen gelesen.

  • Ist erlaubt, so mein Vorstand. Ich habe eine P226 Tacops, für PP3 eigentlich wg Jetfunnel und 20er Magazin zu lang. Umbauen, dann passts.

    Ich habe aber auf Erwerb einer Neuen passenen KW bestanden. Wurde genehmigt.

    Es gehen also beide Varianten.

    Ich möchte nichts umbauen.grin-.)

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Tapete


    also erst einmal bekommst du doch einen Voreintrag und aufgrund einer Bedürfnisbescheinigung deines Verbandes. Mit dem müsstest du ja um Vorfeld schon einmal geklärt haben, dass du eine weitere Waffe für dieses Disziplin haben darfst. Beim Kaufen fragt dann keiner und beim Eintragen wahrscheinlich keiner. Wenn beim Eintragen oder bei einer späteren Kontrolle dann doch einer fragen sollte, dann kannst du deinen Kauf auch begründen (Umbau), also alles schön. Ich denke schlimmsten Falls müsstest du zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachweisen, dass die Waffe nun umgebaut und geeignet ist. Sowas wäre ja auch einfach möglich, halte ich aber für äußerst unwahrscheinlich. Warum sollte die Behörde das tun?


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Danke für eure Antworten.

    Hatte mir da auch nie Gedanken gemacht, weil man ja sonst teilweise bei der Waffenauswahl sehr eingeschränkt wäre.

    Zumal man mit minimalen Umbauten doch einen ganz anderen Pool an Waffen zur Verfügung hat, besonders wenn es sich nur um das Gewicht handelt.

    Manchmal ist einem dann aber "langweilig" und kommt dann zufällig im Internet auf genau so eine oder eine ähnliche Frage, wo dem dortigen Fragesteller dann "angst einflößende" Kommentare geschrieben werden.

  • Tapete


    ...da fällt mir jetzt sogar noch ein Beispiel ein: Beim BDMP gibt es die dynamische KW Disziplinen zweimal. Einmal "klassisch" und einmal "optical". Wenn man sich für Optical eine Waffe kaufen will, hat man ja in der Regel auch erst eine "Standardwaffe" die dann mit einer Montage und einem RedDot o.ä. versehen erst später zu der eigentlichen Disziplin passt.


    Also sollte wirklich kein Problem sein.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"