Darts spielen mit der Luftpistole zum Kennenlernen

  • Das Darts schiessen oder das Federbolzen schiessen mit der Luftpistole oder mit dem Luftgewehr wird gerne belächelt. Ich persönlich gehöre auch zu den Spaßschützen die daheim gerne mal auf Zielscheiben schießen. Allerdings mache ich dieses Hobby nun schon länger. Ich spiele mal eine halbe Stunde aber auch mal eine ganze Stunde oder länger Darts jeden Tag. Ich finde es entspannend und es macht halt auch Spaß. Teilweise spielte ich in der verschärften Corona-Zeit auch mal 4 bis 5 Stunden täglich. Angefangen habe ich ursprünglich auf 5m mit einer billigen Softairwaffe die kleine BBs auf eine Gelzielscheibe schoss. Nach einigen Zwischensprüngen, die mir viel Lehrgeld abverlangten, bin ich nun doch für so ein Hobby sehr "professionell" ausgestattet und spiele jetzt täglich auf 10m. Dazu noch 2x wöchentlich ebenfalls auf 10m mit dem Blasrohr weil es gesundheitlich gut für meine Lunge ist.


    Eigentlich habe ich während des ganzen Findungsprozesses, für das Darts schiessen gibt es nicht sehr viele Interessierte die einem mit Rat und Tat zu Seite stehen können, vier Hauptbereiche feststellen können, wo viel Lehrgeld bezahlt werden kann. Diese Bereiche sind grob


    a) Dartscheibe und Zubehör

    b) Dart, Dartspeer oder Federbolzen

    c) Luftdruckpistole & Schalldämpfer

    d) Zielscheibenkamerasystem


    Ich fange mal mit der Dartscheibe und dem Zubehör an. Grundsätzlich sollte es schon eine echte Steeldartscheibe sein. An dieser lassen sich dann natürlich mit Nagel oder Blasrohrpfeil weitere kleinere Papierdartscheiben befestigen. Im Grunde läßt sich alles per Nagel an ein Stelldartboard anbringen. Notfalls auch Trumps ausgedrucktes Face. Aber das Steeldartboard hält auch Einschläge mit weit mehr als 100 m/s aus. Eine Papierscheibe kann man nach einem Abend mit Dauerbeschuss von mehr als 100 m/s wegwerfen. Aus diesem Grunde ist mein Vorrat an Papierzielscheiben sehr umfangreich.


    sjj8kbra.jpg


    Allerdings sind diese Zielscheiben nur dazu gedacht den Spaßfaktor zu erhöhen. Das wichtigste bleibt die Steeldartscheibe. Sie sollte schon so ihre 3 - 4 cm Dicke mit sich bringen und aus Sisal sein. Die hält dann auch einiges aus. Z.B. brauche Ich die Stelldartscheibe nur ca. jedes halbe Jahr zu erneuern. Empfehlenswert ist noch ein sogenannter Surroundring für die Dartscheibe. Wenn dieser dann noch Zahlen drauf hat ist er besonders gut. Dann kann man die Metallbeschriftungen auf der Dartscheibe einfach entfernen und hat nur noch eine reine Sisalscheibe. Der Surroundring fängt auch mal sicher Fehlschüsse ab. Gerade zu Beginn wenn man noch ungeübt ist und z.B. die Double Six zum Matchgewinn braucht gehen gerne mal Darts in den Surroundring. Als weiteres Zubehör kann am Surroundring noch eine Beleuchtungseinheit angebracht werden. Das hat den Vorteil das sich keine Schatten mehr durch die Rundumbeleuchtung auf der Scheibe ergeben und die Zielscheibe immer klar und deutlich ausgeleuchtet ist.


    Mit so einer Ausstattung läßt sich dann schon fein spielen. Es sieht dann in etwa so aus:


    cc2i8zjo.jpg


    Der zusätzliche Ständer ist auch empfehlenswert weil er alles ziemlich einfach mobil macht. Es läßt sich der obere Teil einfach abnehmen und der Schaft zusammen drücken. So läßt es sich sehr einfach im Auto transportieren oder aber auch z.B. ein zusätzlicher Kugelfang auf 1,30m hoch fahren. Der zusätzliche Kugelfang ist abnehmbar und ich brauche ihn eigentlich nur um im Garten auch mal auf 20m zu schiessen. So eine Ausstattung wie ich es nutze geht für ca. 280€ über den Kassentisch. Also Dartständer, Steeldartboard, Surroundring und Beleuchtungsring.


    Abschließend sage ich mal aus Erfahrung dass Papierscheiben in Kombination mit einer kleinen Record LP 1 mit 70 m/s schon Spaß machen. Aber für dickere Luftpistolen sind diese meist 1 cm dicken Papierscheiben nichts mehr. Eine Zoraki oder HW40 PCA zerflücken diese Dinger.


    … ach ja, normales Steeldart läßt sich natürlich auch weiterhin auf der Scheibe spielen. ::hahah::

  • … und noch ein kleiner Nachtrag speziell zum Dartständer und der Steeldartscheibe. Beide Teile sollten dort wo sie aneinander stoßen mit z.B. 2mm Moosgummi gedämmt werden. Das bringt eine Menge zusätzliche Ruhe mit sich. Also beim Dartständer der Rechteckige Bereich und auf der Steeldartscheibe halt die Rückseite. Eine dünne Gummimatte unter dem Dartständer kann auch noch mal helfen Schwingungen auf z.B. den Holzboden zu vermindern.


    tlhakhfr.jpg

  • Bei den Darts/Dartspeeren oder Federbolzen gibt es dann schon erhebliche Unterschiede in der Präzision. Bislang habe ich da noch nichts Besseres finden können als den Kvintor Drotic Dart. Leider habe ich für diesen Dart z.Z. keinen deutschen Händler mehr gefunden. Daher kaufe ich diese Darts bei einem Spanier in größeren Mengen ein um das hohe Porto auf die Stückzahl umzulegen.


    Im Grunde finden sich im Netz grob drei Klassen an Darts/Dartspeeren (sind größer, länger & schwerer) und Federbolzen. Vom Gewicht her ist die Reihenfolge Kvintor Drotic Dart, Umarex/Germania Federbolzen und Dartspeer.


    jj9kcye4.jpg

    Kurze Zwischeninfo speziell zum Crosman SR357 BB-Version (glatter Lauf) mit Diabolo-Ladehülsen (Vorteil: 6-Dart-Trommel)


    ?image=02c4494002c83c546453efefc3e0c37037aad549-aHR0cHM6Ly9zMTkuZGlyZWN0dXBsb2FkLm5ldC9pbWFnZXMvMjAwMjAyLzhuaXNzdTJ2LmpwZw%3D%3D

    Für 4,5mm BBs die originalen BB-Ladehülsen verwenden.

    Für die Kvintor Drotic Darts die optional erhältlichen Diabolo-Ladehülsen unverändert benutzen.

    Für gewöhnliche Federbolzen die kleinen Gummiringe aus den optional erhältlichen Diabolo-Ladehülse entfernen.

    Kvintor Drotic Dart:

    Vorteil:

    sehr präzise (in einer 12zügigen Zoraki auf 10m sofort Kimme/Korn kompatibel)

    nur minimal schwerer als ein Durchchnittsdiabolo

    nur der weiche Kunststoffteil berührt die Züge oder Felder

    läßt sich sehr oft benutzen


    Nachteil:

    teuer

    schwer in Deutschland zu bekommen

    läßt sich schwer aus der Scheibe ziehen (ich nutze eine Zange dann geht es ganz leicht)


    Umarex/Germania Federbolzen:

    Vorteil:

    gut zu bekommen

    relativ billig

    läßt sich super per Hand aus der Scheibe ziehen


    Nachteil:

    sehr unpräzise

    Metallspitzeneinfassung kratzt am Lauf entlang


    Anmerkung:

    Die Federbolzen von Germanis oder Umarex, ist übrigens egal welche genommen werden - sie sind fast absolut identisch in Gewicht und Aussehen, sind für den Anfang gut. Zusammen mit einer Record LP 1 mit gezogenem Lauf sind die Federbolzen auf 5m - 7m schon gut für die Wohnung .Als Anfangsspaket für wenig Geld läßt sich mit einer Record LP 1, Federbolzen und einer billigen Steeldartscheibe gut und leise in der Wohnung spielen. Tipp: Bei der Fa. Record Firearms kann man auch eine LP 3 sich mit glattem Lauf ausstatten lassen. Kosten insgesamt dann ca. 60€ mit dem Vorteil eine verstellbare Kimme in Höhe und Seite zu bekommen. Diese LP3 gibt es aber nur auf Anfrage. Gezogene Läufe sind nichts für Federbolzen, daher auf den glatten Lauf achten. Z.B. habe ich eine Browning Buck Mark über die Visierung nicht an den Federbolzen ausrichten können. Der Federbolzen verliert sehr viel Power und bekommt einen rechtslastigen Einschlag. Beides konnte ich nicht mehr durch Höhe und Seite kompensieren. Aber eine Browning Buck Mark ist eh für den Hausgebrauch zu laut.




    Dartspeer:

    Vorteil:

    habe ich keinen gefunden :-(

    Nachteil:

    sehr schwer

    Metallspitzeneinfassung kratzt am Lauf entlang

    teuer


    Das Mass aller Dinge in Sachen Präzision ist für mich nach wie vor der Kvintor Drotic Dart.


    Beispiel Browning Buck Mark

    Die Browning Buckmark URX mit gezogenem Lauf ist von mir auf 8,24m mit einem Red Dot für 7,7gr. Superpont Spitzdiabolos eingeschossen. Mit gleicher Einstellung schlägt auf diese Entfernung ein Federbolzen ca. 24cm tiefer ein. Die Record LP 1 (von Werk auf 7m eingeschossen) verliert bei 8,24m gerade mal 8cm im Vergleich Federbolzen und Diabolo. Dabei ist sie auf dem Datenblatt eigentlich einiges schwächer als die Browning.



    ?image=de110c387930fcbfdea146bb6f4ec8401a4fd1a6-aHR0cHM6Ly9zMTkuZGlyZWN0dXBsb2FkLm5ldC9pbWFnZXMvMjAwMjI2L3Z2NWUyaDlwLmpwZw%3D%3D



    ?image=02bff82aec4a11339f03e869020267085af48267-aHR0cHM6Ly9zMTkuZGlyZWN0dXBsb2FkLm5ldC9pbWFnZXMvMjAwMjI2LzZiYzN6YjI5LmpwZw%3D%3D



    Insgesamt fühlt es sich bei der Browning auch schon so an als würde sie mit Federbolzen arg Power verlieren.


    Die Kvintor Darts sind daher ganz klar Sieger im direkten Vergleich mit Federbolzen was Präzision angeht. Die Federbolzen fallen nach unten ab. (Vergleich einer LP1 und einer LP2. Die LP1 hat einen glatten Lauf und die LP2 einen gezogenen Lauf. Das ist der Unterschied dieser beiden Waffen. Deutlich zu sehen wie die Federbolzen nach unten weg gehen und beim gezogenen Lauf rechtslastig werden aber dafür etwas enger im Schussbild sind. Natürlich ist das alles nichts gegen die Präzision im Vergleich mit einer Zoraki/ HP01 & Kvintor Dart. Das hat schon ehr die Präzision von Diabolos.


    ?image=b931eb97af332afa3588f366ff8028b9ca8e169c-aHR0cHM6Ly9zMTkuZGlyZWN0dXBsb2FkLm5ldC9pbWFnZXMvMjAwMjI5L2Q5eGZ2bHpnLmpwZw%3D%3D

    Als Anfangspaket für die Wohnung auf 5m - 7m empfehle ich eine Record LP3 mit glattem Lauf (dafür muss bei der Fa Record firearms speziell nachgefragt werden), eine billige Steeldartscheibe und Federbolzen. Die LP 3 ist recht leise für die Wohnung und läßt sich noch in Kimme mit Höhe und Seite gut an den Federbolzen anpassen.





  • Ich schweife mal ein bisschen vom eigentlichen Thema ab weil heute mein Blasrohrtag ist und es gut zu Steeldartboards passt.


    Wie die meisten Darts Schiesser bin auch ich nach einiger Zeit beim zusätzlichen Hobby Blasrohr gelandet. Bei mir geschah es aus drei gründen:


    a) es ist absolut keine Lärmbelästigung und kann selbst um 3:00 Uhr morgens bei geöffnetem Fenster noch gepustet werden

    b) es fördert immens das Lungenvolumen und die Konzentration als auch Gleichgewichtssinn

    c) die Anforderung sind viel höher als beim LuPi Schiessen


    Ich puste meine Blasrohrpfeile parallel zum Darts schiessen auf der 10m-Bahn. Ich habe dafür ein ca. 120cm langes .40 Kaliber Blasrohr. So schaut es aus:


    ty8r8tqd.jpg


    Zu Anfang ist so eine große Zielscheibe super. Es freut sich schon einen Fackelzug wenn es eine 7 wird. :-)


    j9996jpn.jpg


    Die Herausforderung eines Blasrohr ist schon enorm. Bei z.B. Luftdruckwaffen ergibt sich eine fast gleichbleibende Joule durch die Waffe vorgegeben. Beim Blasrohr ist jeder Pustevorgang schon eine Herausforderung in der gleichbleibenden Stärke. Ich habe bei mir mal die Kraft gemessen. Im Schnitt puste ich mit 1,35 Joule und habe dabei auch Abweichung bis zu 30% trotz dem Bemühen möglichst gleichstark zu pusten (Info: ich puste ca. 40m/s). Hinzu kommt noch dass bei z.B. beim Luftgewehr ein Zielfernrohr Adleraugen verleiht um auf 15m einen Euro umzuschiessen. Beim Blasrohr erfordert es laaaaange Erfahrung um aus Winkel & Pustestärke Präzision an den Tag zu legen.


    Technik beim Blasrohr:

    a) Zielen

    Beim Blasrohr hält man beide Augen offen und schaut das Ziel geradeaus an. Dadurch erscheint vor dem inneren Auge das Blasrohr doppelt beim Zielvorgang. Nun wird versucht das Ziel möglichst zwischen imaginärem linken und rechten Lauf auszurichten. Für die Entfernungsanpassung wird dabei das Ende des Blasrohres gleich dem Ziel oder über dem Ziel ausgerichtet. Das erfordert bei wechselnden Entfernungen viel Übung. Zusätzlich gilt es das dominante Auge in der Zielung mit einzuberechnen. Meist geht der Blasrohrpfeil immer ein wenig zur Seite des eigenen dominanten Auges. Das stellt man aber sehr schnell fest und korrigiert dann halt etwas links oder rechts.


    c) Blastechnik :-)

    Es gibt eigentlich zwei Arten zu pusten. Einmal so als würde man eine Kerze auspusten... also ungefähr so ffwwww. Oder oder aber so als würde man einen Kirschkern spucken. Also ungefähr so... Pfffttt. Bei einem .40 Kaliber kommt dabei meist die Kirschkerntechnik zum Einsatz.


    Das war es als kurzer Abschwenk zum Blasrohr. Es macht riesig Spaß und die Verbesserungen durch die steigende Erfahrung sind eigentlich wöchentlich spürbar. Insgesamt bin ich auch der Meinung es sollte eine olympische Disziplin werden. Die Anforderungen beim Blasrohr sind doch schon einiges höher als beim Druckluft schiessen.

  • Würde man mich nach Rat für geeignete Luftpistolen für das Darts schiessen fragen so wäre meine Antwort kurz und knapp:


    "Willste nur mal ab und zu im Wintergarten oder Keller auf ca. 5m - 7m schiessen gehe dir eine Record LP 3 holen. Gibt es aber nur direkt per Anfrage beim Hersteller Record Firearms. Die Record LP 3 ist eine leichte und leise Luftpistole und läßt sich an Kimme in Höhe und Seite anpassen. Dazu einfach die Federbolzen von Umarex oder Germania kaufen und eine billige Papierzielscheibe. Da lassen sich bei 75 m/s der LP3 die Federbolzen auch gemütlich wieder mit der Hand ziehen"


    "Willste daheim auch auf größeren Entfernungen regelmäßig Darts schiessen dann ist für mich eine Zoraki HP 01 & der Kvintor Drotic Dart das Maß aller Dinge. Scheint so als wären diese zwei Komponenten für einander geschaffen worden. Der Kvintor Dart ist sofort auf 10m mit Kimme & Korn kompatibel. Dazu dann eine echte Steeldartscheibe und eine kleine Zange um die Darts wieder zu ziehen."


    Ich möchte aber auch mal auf die weiteren Stärken der Zoraki HP 01 eingehen.


    Zoraki HP 01 Light


    Als es bei Waffen Ostheimer eine Zoraki HP 01 für Linkshänder im Set mit einem Weihrauch Schalldämpfer gab kaufte ich sofort. Ich bin ein Fun-Schütze und spiele mit Luftpistolen Darts auch mal bis auf 10 Metern wenn es sich machen läßt. Da kommt die Zoraki gerade richtig. Sehr teuer - ohne Frage - aber auch mit vielen Vorteilen die andere Luftpistolen beim Dart schießen nicht mit sich bringen. Darauf gehe ich noch näher ein.


    Zunächst aber mal kurz angesprochen die Frage nach Diabolos. Gelegentlich will man ja auch auf den Kugelfang mit der Zoraki schießen. Meine Antwort darauf lautet: "Für einen leiseren Einschlag daheim die Elko Green Match nehmen. Erstmal ein Schussbild auf 10m, freistehend und einhändig. Dazu nutze ich die Entfernung meiner Blasrohr-Bahn. Die beiden Treffer links dienten zur Ermittlung der Meter/Sekunde bei 1x pumpen mit den Elko Green Match. Später bei noch folgenden Angaben zu den Werten des Chronographen zu 1x, 2x und 3x pumpen wird es dann spannend. Die Elko schaffen 200 Meter/Sekunde bei 3x pumpen und bleiben sehr präzise. Ich sage nur: "Die Dinger sind Teufelswerk!"


    4wl495no.jpg

    6ric8nbc.jpg



    Die Messungen mit Chronographen ergaben im Durchschnitt folgende überaus beachtliche Ergebnisse für die Elko Green Matches bei 1x bis 3x pumpen.


    okldvhr3.jpg


    Die Elko Green Matches sind komplett mit Kunststoff ummantelte Flachkopfgeschosse mit einem Metallkern(40% Metall). Der Verzicht auf Blei sorgt in Verbindung mit dem Kunststoffmantel für ein geringes Gewicht von nur 0,28 g und eine sehr hohe Geschossgeschwindigkeit sowie große Reichweite. Zudem ist das Aufprallgeräusch niedriger als bei gewöhnlichen Diabolos.


    ?thumbnail=1


    Jetzt aber genug zum Zielscheiben schießen und weiter mit den Vorteilen beim Darts schießen.

    Im Grunde empfehle ich für das Dart schießen und eben gelegentliches Zielscheiben schießen daheim folgende Ausstattung:


    - Zoraki HP 01

    - einen modifizierten kleinen SWS Schalldämpfer

    - Kvintor Drotic Darts für Dartscheibe

    - Elko Green Matches für Kugelfang


    Mit den Komponenten reicht es daheim mit 1x pumpen für bis zu 15 Meter mit der Zoraki aus und der Schalldämpfer macht es dann auch noch absolut wohnungstauglich. Wenn nur mit den Drotic Darts geschossen wird läßt sich durch einen Weihrauch-Schalldämpfer auch flüsterleise des nachts noch schiessen. Insgesamt läßt sich damit auch des nachts noch üben ohne die Nachbarn zu belästigen.


    ?thumbnail=1


    Dann fange ich mal mit der Zoraki an. Was macht diese Waffe so vorteilhaft für das Dart schießen was die anderen Luftpistolen nicht haben? Nun, in meinen Augen sind es zwei (vier) Dinge:


    a) Das Korn läßt sich auf 10m oder 25m einstellen. Dazu kippt man es einfach nach vorne weg für 25er Einstellung und wieder zurück für 10er Einstellung. Dies ist z.B. sehr hilfreich wenn ich von den leichten Kvintor Drotic Darts mit ihrem leichten Gewicht auf die schwereren Federbolzen wechsle. Je nach Entfernung reicht es schon einfach nur mal das Korn umzulegen und es passt wieder.


    6pw78ce4.jpg


    b) Durch maximal 3x pumpen läßt sich die Power der Waffe feiner einstellen je nach Munition und Gewicht. Weiter unten wird es später genauer beschrieben.


    c) Der Griff läßt sich sehr gut für die Hand anpassen durch die verstellbare Handballenauflage. Es gibt eine Version für Links- als auch Rechtshänder.


    ?thumbnail=1


    d) Der Sicherungshebel ist sehr durchdacht. Mittlerweile schnippt mein Zeigefinger den Sicherungshebel automatisch wieder ein nach jedem Schuss. Das Verhalten lehrte mich vorher keine andere Waffe so eindringlich. Der kleine Hebel wird mit dem Zeigefinger einfach nach vorne (entsperren) oder nach hinten (sperren) geschnippt. Beim Laden wird automatisch gesichert.


    ?thumbnail=1


    Und nun einige Sätze warum ich den mitgelieferten Weihrauch-Schalldämpfer, der definitiv die Zoraki noch leiser macht als der von mir favorisierte Schalldämpfer, gegen genau diesen tauschte. Eigentlich sind da auch wieder 4 Gründe zu nennen:


    1. Der Weihrauch-Schalldämpfer hat eine größere Durchlassbohrung als der kleine modifizierte SWS. Mit ihm gab es sporadisch mächtige Querschläger vor allem bei längeren Dartspeeren und Federbolzen. Teilweise zerfledderten auch die Federbolzen und gingen bei Austritt gleich im 45° Winkel hoch. Der Weihrauch machte schon viel Schrott. Beim kleinen SWS hatte ich dieses Phänomen nicht ein einzig mal. Unten mal ein Bild was der Weihrauch so am Abend mal verschrotten kann.


    ?thumbnail=1


    2. Die geringere Durchlassbohrung des modifizierten kleinen SWS scheint den Kvintor Darts als auch den Green Match mehr Präzision zu geben. Der Weihrauch oder auch der originale kleine SWS, den hatte ich auch testweise drauf, schienen die Präzision zu verschlechtern.


    3. Der kleine SWS ist mit nur 22mm Durchmesser super für die Zoraki geeignet. Beim Weihrauch war das zielen mit Kimme & Korn durch den größeren Durchmesser des Weihrauch schon bereits beeinträchtigt. Beim kleinen SWS ist null Beeinträchtigung zu spüren und Kimme und Korn deutlich in voller Größe zu erkennen.


    4. Der kleine SWS dämpft die Lautstärke bei 1x pumpen satt und genug um niemanden zu belästigen. Er ist lauter als der Weihrauch... aber immer noch sehr leise.


    Was sollte bei Kvintor Drotic Dart & Co mit der Zoraki beachtet werden. Wo sind die Unterschiede der verschiedenen Dart-Munitionen.


    Zunächst ist da das Gewicht welches beachtet werden muss. Je nach Gewicht wird 10er oder 25er Korn gewählt bzw. 1x oder 2x gepumpt.

    Nun zum Korn & pumpen einige Erklärungen. Es gibt nichts besseres für daheim bis 10m auf der Dartscheibe als den Kvintor Dart. Das Teil ist äußerst präzise, 1x pumpen reicht aus um den Kvintor auf max. ca. 94 m/s zu beschleunigen und die Zoraki ist selbst da noch mit kleinem SWS-Schalldämpfer leise. Nachteil, der Kvintor mag wegen der Präzision Schalldämpfer mit geringer Durchlassbohrung und längerer Durchlassbohrungführung und da müssen viele Schalldämpfer leider passen. Der modifizierte kleine SWS für alle Arten an Darts/Federbolzen oder der Weihrauch (wenn nur Kvintor Drotic Darts genutzt werden).


    Ich habe aber auch noch schwerere Darts bis 1,2g daheim. Möchte ich diese nutzen muss ich 2x pumpen um bei der Zoraki mit gezogenem Lauf auf ca. 90 m/s zu kommen. Ein Federbolzen kommt mit 1x pumpen bei der Zoraki mit gezogenem Lauf auf ca. 67m/s, mehr nicht.... und das ist zu wenig für 10m. Das reicht gerade mal gut für 7m aus. Alternative ist beim Federbolzen und der Zoraki evtl. noch das Korn auf 25m zu kippen und dann mit 1x pumpen zu agieren.


    Bei meinen schwersten Darts wird es schwierig. 2x pumpen ist auf 10m Pflicht und das Korn zusätzlich noch auf 25m einzuklicken. Bei der Alternative mit 3x pumpen zerlegt die Zoraki, wenn Dartspeer/Federbolzen überhaupt heil aus dem Weihrauch herauskommen, diese an der Scheibe oder pfeffert diese soweit hinein das der Kampf sie zu entfernen Fingernägel und Nerven kosten kann. Federbolzen verlieren schon beim Austritt aus dem SD oftmals ihre Federn und sehen aus wie ein geruppftes Huhn.


    Ich nutze für 10 Meter:


    Kvintor mit 1x pumpen und 10er Korn

    Federbolzen mit 1x pumpen und 25er Korn oder 2x pumpen mit 10er Korn

    Dartspeer mit 2x pumpen und 25er Korn


    Diese feine Abstimmungen hat eine z.B. Weihrauch HW40 einfach nicht ohne ständig neu ausgerichtet werden zu müssen.


    Das wiegen meine Darts


    ?thumbnail=1



    Abschließend sei noch gesagt das bei Interesse an einer Zoraki HP 01 auch unbedingt mal die modifizierte Version des Anbieters Waffen Schlottmann angeschaut werden sollte. Die Änderung, ist ja auf der Seite beschrieben, macht wirklich Sinn.

  • Zwischendurch ..grin-.).. mal ein herzliches Dankeschön für die Vorstellung deines Hobbies ... und das in dieser Ausführlichkeit, das hat schon Seltenheitswert. Bravo.:thumbup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Vielen Dank... es ist natürlich schon ein großes Stück Eigennutz dabei. :saint:

    Ich versuche es immer den anderen Schmackhaft zu machen. Wäre schon klasse wenn es mal irgendwann in der Zukunft so weit gedeihen würde, dass z.B. verschiedene Schützenvereine eigene kleine Dartmannschaften stellen würden die dann in kleinen Ligen gegeneinander nach Dartregeln 1x die Woche sich in ihren Schiessanlagen messen würden. Das wäre schon geil. Dann wäre ich der Erste der sofort einem Verein beitreten würde.


    Aus Erfahrung kann ich berichten das jeglicher Besuch bei uns am Ende mit einer Herrenrunde an meiner Dartscheibe endet. Es ist wie eine Sucht :thumbsup:

  • Geht das auch mit einem alten Knicker?


    Diese Dart-Sache wäre vielleicht auch eine Möglichkeit die Jugendarbeit etwas spaßiger zu gestalten.

    Leider ist es in Deutschland verboten, dass man Heranwachsende im Keller oder auf dem ehemaligen Heuboden an pöse Waffen rankommen lässt.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Geht das auch mit einem alten Knicker?


    Diese Dart-Sache wäre vielleicht auch eine Möglichkeit die Jugendarbeit etwas spaßiger zu gestalten.

    Leider ist es in Deutschland verboten, dass man Heranwachsende im Keller oder auf dem ehemaligen Heuboden an pöse Waffen rankommen lässt.

    Ich denke mal ja. Ich habe schon Federbolzen mit Waffen verschossen, die schon alles mögliche bis zum Nagel verschossen hatten. Tat dem Federbolzen aber keinen Abbruch. War immer noch akzeptabel präzise für's Dart schiessen.

  • ... die schon alles mögliche bis zum Nagel verschossen ...

    Erinnert mich an meine Kindheit ... Nagel und Schaumstoff ... :hyster:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ja, kommt mir bekannt vor. Und kleine Steinchen aus dem Splitt rausgesucht, die irgendwie in den Lauf passten.

    Mensch, wenn ich überlege, dass die Packung Nägel sicher ein vielfaches der Packung Diabolos kostet...

    (vom Versauen des Laufs rede ich ja gar nicht)


    LG

    -Michael