45 win mag ladedaten grizzly

  • Moin ,

    da einige Pulver nicht mehr zu Verfügung stehen , welches könnte es aus deiner Sicht werden !? Geschosse !?

    Schon mal etwas für das Kal. geladen ?


    Gruß

    You are the best , don't worry be happy.


    ::frinds::

  • Für das Rottweil C 30 wüsste ich welche .

    22 grs 30 Carbine. Recht kräftige Ladung.

    Nur das Pulver gibts nicht mehr.

    Ich schau mal auf die Dose wegen der genauen Pulvernummer.


    Hodgdon H110 geht auch.

    Sehr gut zu Dosierendes Kugelpulver.

    Ladung musst du selber Finden.


    Grüsse


    Quigley 1874

  • H&N .452 250grs HSKS

    16,9gn N105

    OAL 38,10


    Angaben natürlich ohne Gewehr und Pistole, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Gibts das Ramshot auch in Deutschland?

    Ohne es über Monate in USA zu Bestellen?


    Grüße Quigley 1874

  • Gibts das Ramshot auch in Deutschland?

    Ohne es über Monate in USA zu Bestellen?


    Grüße Quigley 1874


    Ja, verfügbar in der Regel schon. Zum Beispiel unter http://www.rifleranch.de


    pasted-from-clipboard.png


    Und, wie farmer3 richtig geschrieben hat: Kein Ami-Pulver, sondern europäische Herstellung!



    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Die .45 Win Mag kann man bei standart 230grs .45 ACP Geschossen dank des großen Pulverraumes recht gut und kräftig mit VV N110 und Federal155 er Zündern laden oder mit Reload Swiss RS30 mit CCI350er Zündern.

    Problem bei den langsamen Pulvern ist der Geschosssitz muss fest genug sein. Da die .45Win Mag genauso wie die .460 rowland ein Hülsenmundanlieger ist, kann man keinen all zu krädtigen Tapercrimp ansetzen, also muss man sehr sparsam mit dem Aufweiten vor dem Geschossetzen umgehen. Für Jagdmun kleben einige die Geschosse auch zusätzlich ein.

    Schwerere Geschosse bis 260grs sind möglich aber keine Standard Ware da diese eben nicht in .45ACP verladen werden können und da der Geschossdurchmesser ca. .451 besser .452 beträgt sind die üblichen anderen 45 Geschosse aus anderen Kalibern als .45ACP zu dick.

    Leichtere Geschosse als 230grs kann man in .45WinMag sehr gut mit Alliant Blue Dot in Verbindung mit Federal155er Zündern laden. Alternativ könnte man VV N105 probieren.

  • Es würde mich schon auch brennend Interessieren was der Themenstarter

    dazu sagt.


    Hallo topgun2020 !!!!!!???????


    Grüsse


    Quigley 1874

  • Hmm??


    Scheint wirklich der 1 Beitrags User zu sein, but who knows, ich bin ja schließlich selbst auch sehr bemüht nix mehr zu posten. Bei mir hat allerdings die Erfahrung in diesem Forum dazu geführt, denn ich hab einfach keine Lust mehr mich um ein Thema zu "bemühen" und mich dann von bestimmten Foristen die immer alles besser wissen beschimpfen zu lassen.


    Wenn sich denn allerdings schon mal einer um die .45 WinMag bemüht, und nach der Frage zu urteilen sogar für eine Grizzly .....


    Hallo TopGun 2020,


    grundsätzlich wäre es schon mal nützlich anzugeben um was für eine Grizzly (Mark I oder Mark V) und um welche Lauflänge, 6.5", 8" oder 10" es sich handelt und für was du die Ladung benötigst.


    Das ist deswegen wichtig, um mit der Mark I (incl. II, baugleich) anzufangen, weil die Lauflänge der Mark I entweder 6.5", oder 8.0", oder 10.0" ist, eventuell sogar ein Sonderlauf mit ganz anderer Länge und eventuell anderem Laufprofil. Ich habe z.B. auch Sonderläufe diverser Lauflängen mit Polygonprofil, normal ist es natürlich ein Feld-Zug Lauf.


    Das führt, je nach Lauf, natürlich zu unterschiedlichem Verhalten, denn die Geschoßgeschwindigkeit und Streuung hängt natürlich, bei gleicher Ladung, von der Lauflänge ab, und das bei der Grizzly nicht zu knapp, und die Läufe haben natürlich auch ein unterschiedliches Gewicht das auch von der Ladungsenergie bewegt werden will.


    Die Mark III lasse ich deswegen außer Betracht weil es sie nie gegeben hat, die Mark IV hat es nur in .44 Mag gegeben (keine anderen Kaliber oder gar Lauflängen), aber die Mark V könnte es ja auch sein, denn für die hat es auch 6,5" Läufe in .45 WinMag gegeben. Und wenn es denn eine Mark V sein sollte aus der du .45 WinMag verschießen willst, dann wird auch hier das andere Laufgewicht eine Rolle spielen (der 6,5" Lauf in .45 WinMag der Mark V ist dicker und schwerer als der der Mark I) und vor allem ist der größere und schwere Schlitten ins Kalkül zu ziehen.


    Außerdem stellt sich ganz grundsätzlich die Frage ob du Power haben willst oder ne Scheibenladung suchst?


    Bei all diesen Betrachtungen spreche ich aus Erfahrung. Ich habe mehrere LAR Grizzly, in allen Kalibern und allen Lauflängen, auch Sonderlängen und Sonderprofile, und auch in Wildcatkalibern die nur ich besitze, und die ich nur für die LAR Grizzly entwickelt habe. Wildcats die ich aber zur Zeit auf einen FA-Revolver adaptieren will, aber das ist ne ganz andere Story.


    Ich hab zwei PDF angehängt, ein PDF mit Ladungen wie sie für dieses Kaliber in den USA erfolgreich ausprobiert wurden, allerdings natürlich mit den dort erhältlichen Treibladungspulvern, und einen Auszug (keineswegs alle) aus Messungen von Ladungen die ich mal für POWER mit einer Mark I ausprobiert (vermessen) habe und die sich als gut machbar, mit vernünftiger Streuung, erwiesen haben, wobei es sich hier aber eben auch primär um Geschosse und Pulver handelt die in Germany auch gut erhältlich sind.


    Wie du erkennen kannst, ist bei einem 6,5" Lauf bei ungefähr 1375 Joule die Grenze, bei gleicher Ladung bringt der 10" Lauf gegenüber dem 6,5" Lauf ca. 320 Joule mehr. Gilt alles für die Mark I.


    Aus der Mark I mit dem 6,5" Lauf geht auch ne Scheibenladung mit einem 200gr. Geschoß FP VM Frontier, und 12.0gr. N340 und einer Patronenlänge (OAL) von 1.50" (38.0mm) gut. Damit kommst auf ca. 1180 fps und damit auf ca. 850 Joule, aber das ist ne Scheibenladung und nicht meine Welt.


    Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr und jeder Pistolero handelt eigenverantwortlich.


    Gruß


    Centerfire