My First Home Defense Shotgun

  • Eine ganz nette Einführung. Ob es unbedingt Buckshot sein muss darf aber diskutiert werden, gerade gegen 2-beinige Räuber sind auch weniger tödliche Birdshot zu überlegen. Inzwischen gibt es auch in USA Richter, die versuchen dem Verteidiger daraus einen Strick zu drehen.

    Wo ich widerspreche ist die Empfehlung von qualitativ hochwertigem und teurem AR500 Stahl-Ziel. Normaler 1/4" ~0,6mm Stahl aus dem Baumarkt reicht für Schrotladungen völlig aus. Anders sieht das bei Slugs aus.

    Was mir in diesem Artikel fehlt ist die Erwähnung von Zielhilfen. Gerade für einen weniger Geübten in einer solchen Stressituation finde ich Taschenlampe und/oder Laser sehr hilfreich.

  • Beim Einsatz von einer Flinte mit Postenschrot oder anderem "Wirkmedium" - ist es halt auch so - "it depends"

    Die meisten Instruktoren auf dieser Seite des Atlantik (Henning z.B. ) denkt auch zuerst an dickes Postenschrot.


    Das Problem ist - man ist einer bedrohlichen Situation.. bei meiner Schwägerin hängt die VR Flinte an der Garderobe mit mixed Load Buck 1 und Slug. Die haben halt auch mal andere Probleme, da sind schon mal Schlangen, Racoons, gelegentlich auch ein Schwarzbär - in Washington State.


    Wir denken hier nur an "zweibeinige" und die Flinte ist eben auch ein Ranchtool. und wenn man in der Gegend ist, gibts halt sehr viel unterschiedliche Fälle auf die man ggf "Wirkung" erzielen muss.


    Im Zweifel ist es so - was erwarte ich - und wenn man etwas braucht was universell wirkt - dann bleibt man erstmal beim Postenschrot hängen.

    Ob ich allerdings wirklich 000 oder 00 nehmen würde - oder ggf eine nummer kleiner mit etwa 6mm statt 8 / 9mm und dafür etwas mehr Abdeckung..

    Das muss man entscheiden. Meine Schwägerin nimmt die Nummer kleiner - dafür etwas mehr Abdeckung und wenn da Schlangen sind zwackts die auch noch..


    Wenn man ehr "urban" ist - ist das Problem vierbeiniger ohne beinloser Bedrohungen eher kleiner - dafür eben die zweibeinigen..

    Da kommts auch wieder drauf an, man kann ne sorte kleiner nehmen.. und dafür ein bisschen mehr Streuung.

    Wenn da ein Messer oder mit was anderem -- zumal eine 12er ein deutliches Drohpotential hat.. so das der Schuss in den meisten Fällen sowieso nicht nötig ist.

    Präsenz reicht.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu ProLegal und Jäger im HLJV

    Die mit der lautesten Meinung haben oft nicht die leiseste Ahnung..

  • In unserem urbanen Umfeld und der derzeitigen Auslegung der Notwehr-Paragraphen würde ich folgende
    Reihenfolge im Mag favorisieren:

    Gummi Schrot -> Gummi Ball -> Buckshot.

    Normal sollte das Repetiergeräusch und spätestens der Mündungsdurchmesser ungebetenem Besuch klar machen, dass es Zeit

    ist zu gehen. Sollte der Einsatz doch notwendig werden, kann einem am Ende Keiner einen Vorsatz unterstellen.
    Es gibt 3 Chancen den Rückzug anzutreten.

    1. Hören & sehen

    2. kleines Aua

    3. grosses Aua


    erst bei 4. wird's irreversibel.


    Vermutlich wird's in unseren Breiten aber zugunsten des Besuchers ausgehen.
    Bis man im Ernstfall alles zusammen hat wird man selbst schon irgendwo blutend am Boden liegen.

  • Direkte Quelle jetzt nicht. Aber wenn Du Gummischrot, Bean Bags pder sowas hast (oder gar benutzt) wird Dir

    automatisch Mordabsicht unterstellt (das hst Du ja nicht für die Jagd, Trap, oder IPSC flinte gekauft)

    Erschießt Du den Einbrechet mit nem Slug oder Buckshot, - naja OK, war halt grad nix anderes greifbar. Haust Du ihm

    einen Gummiball in die Wampe, war das in jedem Fall Vorsatz.


    Seltsam ? Aber so steht es geschrieben !


    LG

    -Michael

  • Was mir in diesem Artikel fehlt ist die Erwähnung von Zielhilfen. Gerade für einen weniger Geübten in einer solchen Stressituation finde ich Taschenlampe und/oder Laser sehr hilfreich.

    Der Laser verleitet doch nur zum "zu genauen" Zielen. Damit mag vielleicht ein Profi umgehen können aber bei einem Anfänger bezweifle ich das ein wenig, vorallem in der Stresssituation...


    In einem normalen Raum ist der Deutschuss ohnehin meistens die deutlich effektivere Methode einen Angriff zu stoppen.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Also das bei uns in D. ganz ganz böse und verboten

    Narima , verboten ist es in D. nicht, du kannst sie ohne weiteres hier kaufen:

    https://www.kettner.com/at_de/fiocchi-gummischrot.html


    Allerdings KANN es (bei einem Dipferlscheixxer) für einen Sportschützen problematisch werden, denn ... sportlich gibt's keine Disziplin dafür und... Selbstverteidigung ist ja in D. "kein Grund". ::c.o.l)


    Für Jäger ist der Besitz unproblematisch, da z.B. Wolfvergraulen mit Gummi anerkannt ist.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Nachtrag:



    Mir fällt da gerade noch der zur Hundeausbildung hergestellte "Röhm Rapid Launcher" ein der eine Zeitlang gebaut wurde und eine eigene PTB-Nummer hatte. (PTB 795)


    Mit dem konnte man Hartgummiteile in der Größe eines ovalen Tennisballes etwa 50 m weit schießen um den Hund an den Knall und das anschließende Apportieren zu gewöhnen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Verunsichert durch Eure beiden Beiträge hab ich das mal versucht zu recherchieren.

    Bisher hab ich keine belastbaren Quellen zum Verbot gefunden. Für Behörden scheint der

    Einsatz gegenüber Menschenmengen wohl auf Länderebene untersagt worden zu sein.
    Kaufen kann man sowas beispielsweise bei Frankonia.
    Explizit anschaffen würde ich mir die Sachen nicht, schon um Buschi's Argumentation zu entgehen.
    Aber als ich mir meine gebrauchte Flinte beim Händler abgeholt habe war ne Pappschachtel
    als "guddi" mit dabei. Die sind halt jetzt da und wären bei der Auswahl der Mittel dann eben das kleinere Übel.

    Ich hoffe jedoch, diese Entscheidung niemals treffen zu müssen. Bestenfalls räumen die Besucher aus, wenn keiner im Haus

    ist, dafür gibts ne Versicherung. Wenn die die Anwesenheit von Personen in Kauf nehmen, sieht's mit nem zügigen Einsatz/Zugriff

    eh schlecht aus.



    Bisschen verspätetes Feedback, gemeint sind die Beiden Beiträge #5 und #7

  • Ich weiß nicht, ich finde eine Schrotflinte etwas für nette Filmszenen, aber in der Realität der Heimverteidigung so ziemlich das Blödeste, was man verwenden kann.


    Die Waffe ist zu groß. Wie jede Langwaffe. Gerade wenn man einen Raum betritt, ist die Gefahr doch recht groß, das der ungebetene Besucher sie einem einfach wegnimmt. Er springt dich von der Seite an und bis du dich mit dem Riesending gedreht hast, ist es zu spät. Schön langer Lauf zum Greifen.


    Mit Buck Shot knallt es immer so schön. Doch in Realität hast du gute Chancen mit einem Schuss, Coach, Fernseher, Schrankwand und Teppich zu ruinieren. Die Frage stellt sich schon, was eigentlich verteidigt werden soll. Das Eigentum auf jeden Fall nicht, das wird gleich selbst zerstört.


    Oh, ja. Eine Schrotflinte in einem geschlossenen Raum abschiessen. Geil, die Querschläger fliegen überall hin. Bei Birdshot kriegst du mit Garantie etwas ins Gesicht. Mit etwas Glück auch ins Auge.

  • -- zumal eine 12er ein deutliches Drohpotential hat..

    Und wenn mir eine DF nicht so toll gefällt - ich mir also eher eine BF für mich vorstellen könnte - erahne ich für die Situation des Eindringlings den Anblick zweier nebeneinander liegender schwarzer Löcher als die schlimmste aller Vorstellungen... :shock:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Wolfgang, da hast du möglicherweise Recht, aber wenn die kleine handliche 45er zum Einsatz kommt

    ist es halt direkt endgültig. Da bleibt dem Besucher nicht die Möglichkeit in Anbetracht der Wahrnehmung

    des durchaus markanten Repetiergeräuschs einer VRF den freiwilligen Rückzug anzutreten.

  • Lauter SWAT-Leute hier ... :hyster:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Unterer Lauf Slug, Oberer Lauf Schrot für den Kumpel der ev. Nachrückt.

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • . . . und dazuhin noch mit mehr Fantasie als Politiker bei der Entwicklung neuer Steuern und Abgaben an den Tag legen


    grin-.)grin-.)grin-.)

    Da kannst Du mal sehen zu was, im Gegenteil zu Politikern, klar und nüchtern denkende Bürger in der Lage sind.:):):):)

    :drink:::frinds::

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)