Werndl 11,5x50 R.

  • Schönen guten Morgen.


    Bei mir hat ein neues altes Eisen ein Zuhause gefunden.

    Diesmal eine Österreicherin mit den Namen Werndl 11,5 x 50 R.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem alten Kaliber ?


    Natürlich ohne einen Matrizensatz von RCBS .

    Ich habe das Glück, eine Fräsmaschine und eíne Drehbank in Keller zu haben.

    Alte Kaliber hab ich auch schon.


    Vielen Dank schon mal für Infos.


    Quigley

  • mit den Namen Werndl

    Mit Tabernakelverschluß ? *hechel* grin-.)


    Mit dem Kaliber wirst du wahrscheinlich Probleme haben .... :wacko:

    Ist es wirklich 11,5 x 50 R und nicht doch 11X50 R ?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich habe noch keinen Eintrag in der WBK war noch nicht auf dem Amt.

    Deshalb kann ich nur das Schreiben was in der Beschreibung der Waffe stand 11,5 x 50R.

    Den Bleidurchtrieb Feld 11,34 mm

    Zug 11,00 mm

    Grüsse


    Quigley 1874

  • Bist Du ganz sicher mit Werndl und 11,5x50R?

    Warum die dumme Frage: Die 11,5x50R ist eigentlich die Patrone für das Werder-Gewehr.

    Für originale Werndl -Gewehre kämen in Frage: Patrone M.67, alias 11,2x42R bzw. Patrone M.77, alias 11,2x58R
    Es gäbe auch noch die Werndl-Karabinerpatrone 11,2x36R.

    Aber das wars dann mit originalen Werndl-Patronen.


    Was ergibt der Abguss des Patronenlagers?

  • Foddos wären schön ... ::c.o.l)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich mach Morgen Fotos und stell sie ein.

    Hilft dann weiter.

    Patronenlagerabguss steht auch noch an.

    Werder hab ich auch in 11,15x60 R.

    Grüße Quigley 1874

  • 11,15x60 R.

    Das wäre aber dann die Mauserpatrone.


    Ois a bissl dubios, Quigley ... :wacko:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Richtig leider,

    Die 11.15 x 60 R ist ja eigentlich zu Stark.

    In der Orginalausführung wäre mir das Gewehr lieber gewesen.

    Ich mach heute noch die Fotos von dem Werndl.


    Grüsse


    Quigley 1874

  • Hallo Peppone.


    Vielen Dank für den Hinweis.

    Das bei Dorotheum ist sie nicht.


    Grüsse


    Quigley 1874

  • Ich hab den Wachsabdruck kontrolliert.

    11,15 x 60 R also schon auf Reichskaliber umgestellt.


    Der Kollege hat nie damit geschossen.


    Grüße Quigley 1874

  • Bilder vom Werndl...

    Dem Bild nach ein Werndl M 1873 (Infanterie- und Jägergewehr M 1873), hergestellt (bzw. abgenommen) 1876. Wahrscheinlich auf die Patrone M.1877 (alias 11,2x58R) umgestellt, dann wäre die Bezeichnung Infanterie- und Jägergewehr M 1873/33. Kimme (österreichisch Aufsatz) dann bis 2.100 Schritt einstellbar. Die verlängerte Lademulde spricht für die Umstellung. Der Putzstock fehlt.

    M liest sich österreichisch als "Muster"

  • Hallo Quigley 1874, ich habe nach langem suchen, einen Bericht für die Herstellung der Schwarzpulverpatrone 11,15x68R Werndl, unter verwendung der Winchester Hülse 348 gefunden.
    Der Bericht mit Ladedaten und V0 messungen ist aus der RWM Depesche Nr 8

    Bei Interesse melde dich, ich kann die 7 Seiten kupieren und zu schicken.

    Gruß Peter

  • Hallo syola.


    Wenn Du mir das per Mail zusenden könntest wäre super.


    Grüsse


    Quigley 1874

  • Hallo dann müsstes du mir deine Mail Adresse per pn schicken, ich kann aber den Bericht auch an Christine W und Hans G schicken, die sind doch mit dir in einem Club und deren Mail Adresse habe ich.

    Gruß aus Luxembourg

    Peter