Suche ein Nachtsichtgerät

  • Hallo in die Runde,

    ich hoffe ich habe das richtige Forum gewählt. Ich such nach einem Nachtsichtgerät mit dem ich mein Grundstück und darüber hin (Ortsrand mit Feldern nach dem Grundstück) bei Nacht alles beobachten kann. Mir geht es vor allem darum zu sehen, welche Tierchen unterwegs sind, wenn es Nacht ist. Ich würde bis 500 Euro dafür ausgeben, wenn das Gerät den was taugt.

    Habt ihr Tipps oder Vorschläge für mich?

  • Hallo erstmal willkommen im Forum.

    Du brauchst dann eine Entfernung von 50 - 300m

    Ein klassischen Nachtsichtgerät, - D.h. Restlichtverstärker - mit Röhre braucht einen Aufheller, das man was sieht.

    Die Billigbrillen von Frankonia reichen maximal bis zum Grundstück und du wirst Tiere auf Entfernung überhaupt nicht unterscheiden können.

    Wenn du schnell sehen willst was sich bewegt brauchst du eine Thermalkamera. Die registriert die Wärmeemission von Tieren draussen und stellt sie dar.

    Für 500 Euro wirst du NEU nichts bekommen, was den Ansprüchen genügt.

    Was du ggf machen kannst - ist bei egun oder ebay mal nach gebraucht-Geräten gucken

    Von Keiler, FLIR, Pulsar, da bekommt man ggf etwas - was 4 Jahre alt ist, für die Zwecke langt es allemal.

    Ggf Akkus tauschen.


    Was taugt und NEU ist ist im deutlich vierstelligen bereich, - oder auch schon 5 stellig.

    Was neu unter 1000 Euro ist wird deine Erwartungen nicht erfüllen.


    Such mal auf Ebay nach Wärmebildkamera - ein Pulsar Helion ist da gerade im Angebot,

    - steht bei knapp 550 Euro derzeit gebraucht. Das wäre für die genannte Anwendung "brauchbar"

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Ich würde bis 500 Euro dafür ausgeben, wenn das Gerät den was taugt.

    Ha Ha ha....


    RestlichtnachtsichtEinsteigergeräte die was taugen fangen bei 3000€ an. Schnell ist man bei 10-20k.

    https://nighttec.net/

    https://actinblack.com/



    Wenn man wirklich ein Nachtsichtgerät kaufen möchte, sind die 75€ für einen Workshop gut angelegtes Geld.

    https://www.andres-industries-…tegories/Messen/Workshops

  • Thermalsichtgeräte die was taugen sind dann nochmal etwas teurer als Restlicht verstärkende!


    Hab mich da gerade auch noch mal eingehender schlau gemacht in Bezug auf Dual Use Geräte für die Schwarzwildjagd da ja bei uns in Hessen inzwischen erlaubt. Diejenigen die was taugen sind schon ordentlich teuer, muss ich mir z.Z. in der Corona Krise leider verkneifen da ich zur Zeit auch nicht viel verdiene und keine Ahnung habe wie lange das noch anhalten wird ...

    Kostet so viel wie ne ganze Büchse im gehobenen Preissegment plus normales brauchbares ZF zusammen ...

  • Ich hab' mir das für's Boot (Nachtfahrten) zugelegt ... war nicht billig aber hat seinen Zweck gut erfüllt.


    https://www.worthpoint.com/wor…42-night-vision-238838785

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • HansDampf bitte. volker1 und Peppone lasst uns bitte sachlich bleiben.


    Unser neuer Forenteilnehmer Daggy möchte ein Beobachtungsgerät und kein Vorsatzgerät.

    Er wohnt am Ortsrand und möchte wissen was sich da Nachts so tut. Entweder aus reiner Neugier, oder er hat möglicherweise irgendwas da draussen was ihm Sorgen bereitet. Es ist nicht Jagd - und lediglich Information.


    In meiner Antwort hatte ich schon geschrieben, das die Nachtsicht technik NEU nicht für kleines Geld zu haben ist, leider.


    Das Ding stand heute Mittag noch für 528 Euro bei Ebay mittlerweile über 900. Und das ist brauchbar für die Anwendung.


    Daggy - für eine Reichweite von 500m plus ist mit einem RLV nichts zu sehen, da braucht es einen Aufheller, dazu das weitere Problem, dass man in Grün/Schwarz oder Schwarzweiß nicht viel sieht, gerade bei Mondlosen Nächten wie aktuell. - Die Gen 2+ Geräte die ein bisschen was taugen, mit einer PhotonisRöhre fangen bei 3kEuro an, - mit Glück bekommt man was günstiger aus einem Jägernachlass. gebraucht. Aber das sind Restlichtverstärker.


    Nur zum Spaß würde ich mir so ein Ding nicht zulegen.

    Du kannst dir bei dem Vertreiber hier mal auf der Webseite umsehen. Bilder wie sowas aussieht und was du zusehen kriegst und was es dir nutzt. findest du auch auf auf YouTube findest du Videos wie das aussieht.


    Ich habe Nachtsichttechnik mit Wämebild und nutze gelegentlich auch einen RLV, - ich hab da richtig Geld versenkt.

    Mein Nachtequipment hat 2 mal Neu und eines Gebraucht zusammen 9500 Euro gekostet. Ich brauch das aber als Jäger, Nachsuche, Wildunfall, Kitzrettung, Hasenzählen, dem Bauern schon mal die entlaufen Rindviecher suchen im Wald ..

    Das ist mein derzeitiger Ersatz für den Hund, den ich aus beruflichen Gründen nicht haben kann, das macht dann meine Mitjägerin, die führt eine Labrador Hündin mit Prüfung.

    Wenn wir zusammen losgehen mit Hund UND Wärmebild das ist ein unschlagbares Team.


    Aber - ich kann dir nochmal raten, dich auf dem Gebrauchtmarkt am Besten Pulsar, Flir, Keiler - und da gibts für deine Anwendung durchaus brauchbares. - du musst nur Geduld haben, - und ggf etwas drauflegen. - Das ist dann halt schon 3-5 jahre alt , Such mal nach einem Pulsar Quantum XD38 das war/ist mein erstes, das ist mittlerweile auch schon 5 Jahre alt, robust und immer noch ständiger Begleiter. Für den Gebrauch völlig ausreichend und durchaus auf dem Gebrauchtmarkt zu haben, .Meines gebe ich trotzdem nicht her. An dem Ding weiß ich was ich habe. Funktioniert sowohl mit Akku als auch Batterien.


    Aber lass die Finger von dem Billigzeug unter 1000euro - das ist alles schrott. - Ich hab Gelegenheit gehabt mir das von "abenteurern" anzusehen die meinten das wären die Supercoolen. - Hab die dann mal durch mein Gerät schauen lassen. - Die waren am ::kotze.:: weil ich dinge zeigen konnte die denen verborgen blieben.


    und vorallem, wenn du in die Entfernung gehst die du haben willst, nach 20- 50 m machen die alle schlapp, weil die aufgebohrte CMOS sensoren benutzen, ähnlich wie ein gewöhnliche Webkamera - ohne IR Filter. - Dass nennen die dann Nachtsicht. ::lachen2::


    man sieht ein bisschen was, aber nach 15-20 m ist schluss, auf jeden fall nicht mal bis zum Gartenzaun. FINGER WEG!

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • ... und Peppone lasst uns bitte sachlich bleiben.

    Was, bitte Klaus, ist an meinem Post "unsachlich" ? :wacko:


    Das Teil hat damals fast 3.000 DM gekostet, also nix "Billigware".

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Alles gut, missverständnis es ging lediglich darum hinzuweisen wofür Daggy das dingen braucht,

    Du lagst schon richtig.. aber eben preislich außerhalb seines Rahmens.

    Da Fragen nach NST ständig kommen.. es gibt aber kaum gute Anfängerportale zum Thema.

    Once Again tut mir leid

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Once Again tut mir leid

    Nema problema, Klaus ::frinds::.. hat mich nur verwundert.


    Ich würde mein Sibir sogar verkaufen, aber ich fürchte, er wäre entäuscht weil er erkennbar zu viel von den Dingern erwartet.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich hab neben dem Pulsar seit neuestem und weil mittlerweile legal in Hessen ein Lahoux Dedal Ranger 2 . - allerdings.. das ist knapp 5000 Euro, liegt deswegen mit im Schrank, damit kann man den Schweinen wenn es kühl genug ist, auf einiger Entfernung noch die Fu*zwolke sehen. Hab mir das letztes Jahr schon angesehen, wollte es mir aber nicht zulegen bevor es eine Rechtsgrundlage dafür gibt. Hab eine Aufzeichnung gesehen, da kann man ein Recorder anschließen. Entfernung zur 150m und man sieht den Ausschuss beim Austritt der Kugel wegfliegen. Ich bin gespannt auf den ersten Einsatz mit dem Ding, aber im Moment lassen sich aufgrund Trockenheit keine Schweine sehen. Aber - man muss klar wissen, - was einem heutzutage als Nachtsichtgerät angeboten wird, jeder will so ein Ding haben, aber das meiste ist halt nichts anderes als CMOS Technik, was man bei Amazon findet. Aber das ist ist nicht das was man braucht um mal eben einen Fuchs oder Waschi im Gras auf 250m zu erkennen, auch wenn da manche 400m angeben, auf einem 640-480 LCD ist nicht viel zu wollen, da braucht es einen Germanium Sensor - der mindestens 22micrometer oder besser (teurer) auflöst.


    Hab gerade mal auf Amazon geschaut, was da so angeboten wird.. :coulder: die Leuts wollen veräppelt werden. Da gibts eins das wird tatsächlich als "Digitales Zielfernrohr in Deutschland beworben"


    Was völliger Blödsinn ist, das Dingens hat kein Absehen. Also mitnichten ein ZF.

    Zum anderen wenn es eins wäre als was es beworben wird auf die Rechtslage dazu in D hinzuweisen. Es wäre ein Verbotener Gegenstand.

    Das Ding wird als ein Verbotener Gegenstand beworben und ist keins... Wie denn nu?

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Klausrgr vielen Dank, das du mir da ein wenig die Augen geöffnet hast!

    Ich hab keine Angst vor irgendwas in meinem Garten. Das auf einmal ein Bär auf mich zurennt, halte ich doch für sehr unwahrscheinlich, es ist die reine neugier :D

    Ich hab mich zum Beispiel letztes Jahr im Sommer gewundert, was da so laut schnauft und grunzt, also wirklich heftig. Ich saß da noch gemütlich im Dunkeln auf der Terrasse... Hab dann irgendwann meine Taschenlampe geschnappt und bin auf die Suche. Als ich 2 Igel fand war auf einmal ruhe :D Ich hab die wohl bei was erwischt :D :D

    Auch so hört man immer wieder rascheln, aber wenn ich mit der Lampe auf die Suche gehe, ist es weg...

    Ich hab auch im Internet gesucht und da werden grad in dem Bereich bis 500 Euro sehr viele Nachtsichtgeräte als gut Empfohlen. Auf https://mytravel-magazin.de/pr…te-nachtsichtgeraet-test/ zum Beispiel ein Minox und ein Bresser. Ich dachte in der Preiskategorie wäre was dabei, was auch für den Hobby-Tiervoyeur :) ausreichend wäre.

    Wie ist es den mit den Gebrauchten, die du Angesprochen hast? Sind die Geräte robust und halten auch noch einige Jahre oder sind diese schon eher dem Tode geweiht, aufgrund des Alters? Ich müsste halt noch etwas sparen, aber dann gibt es eben in 1-2 Jahren was schönes.

  • Hui und die Einsteigermodelle bringen für den Hobbygebrauch wirklich nichts? Ich will mit ihnen ja nicht auf die Jagd gehen.

    Diese Billigteile haben ungefähr diese "Restlichtverstärkung"


    Wenn du rausgehst in leichten Mondlicht.

    Die Augen 20min komplett zumachst und dann beobachtest..

    SO ungefähr darf man sich Geräte bis ~~~ 200€ vorstellen..



    Einzig mit illumination - Also mit Lichtquelle kann man dann gut sehen im Nahbereich bis ..? 25-30m


    Die Frage ist also, wenns nur ums guggen geht ob man nicht mit einer guten SW CCD Kamera genausoweit kommt...

    :think:


    Oder einfach einen Feldstecher mit geringer vergrößerung und 80ger oder 100er Optik..

    Ein Lichtwert jenseits der 35 KANN einen billigsdorfer Restlichtverstärker auch schlagen...

    Ich hatte mal einen günstig erworbenen Militärischen 7x60ger Feldstecher.. Der hatte einen so exzellenten Lichtwert, dass man tatsächlich von einer Aufhellung sprechen konnte in der Dämmerung...

  • Ja gut, dann sind die Teile wirklich nichts, den auf Entfernung sieht man auch mit Mond nicht viel...

    Du meinst also mit so ner Wildcam würde man mehr sehen? Das wäre auch ne Möglichkeit zum aufstellen.

  • Daggy - die gebrauchten sind durchaus brauchbar, und ja - sehr robust. - Wärmebild - KEIN Nachtsicht!

    Die Dinger werden eben auch weiterentwickelt, und irgendwann will man halt was "besseres" haben. - Aber der Bedarf auf dem gebrauchtmarkt ist eben auch hoch. Weil die Leute mittlerweile wissen, was man damit alles sehen kann. Meine Meinung lass die Finger von klassischer Nachtsicht - Wärmebild - da siehst du auch die Mäuse und ggf undichtigkeiten im Haus und vieles andere mehr. So ein Ding ist wenigstens nutzbar.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • für den Hobby-Tiervoyeur

    Geht auch ohne Tiere... :sla:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!