Steyr L9 A2 MF

  • Hallo Forums-Kollegen!



    https://www.steyr-arms.com/de/pistolen/pistole-a2-mf


    darf jemand von Euch oben genannte Pistole sein Eigen nennen?


    und könnte mir dann dieser "jemand" freundlicherweise seine Erfahrungen mit dieser mitteilen, das wäre sehr nett!



    Mich würden vor allem folgende Punkte interessieren:


    - sind die Verbesserungen zum Modell A1 wirklich gelungen? (zB: Hülsenauswurf)


    - ist die Störungsanfälligkeit besser geworden?


    - ist sie leicht zu zerlegen und zu warten?



    - aber auch alles andere ;-) was Euch zu dieser Waffe einfällt, stört, oder positives! Danke!



    Hintergrund:


    Es wird, neben meiner Glock 44, die Waffe werden, mit der ich am meisten üben und demzufolge viel Munition damit verschießen werde!


    (Zur Zeit nur statisch, später auch in Bewegung).



    Seitdem ich von Laugo Arms die Alien in meinen Händen halten durfte, sie war ein extremer Handschmeichler - nur leider bin ich kein Dukatenscheißer, suche ich nach einer Pistole mit niedriger Laufseelenachse.


    Nach der Alien fand ich die Stryk B von Firearms, von der mir aber ein Waffenhändler abgeraten hat, weil sie angeblich Funktionsstörungen hatte und deshalb auch die Produktion von derselben eingestellt wurde.


    Dann stieß ich auf die Steyr Arms L9 A2 MF - nur finde ich von dieser fast keine Tests im I-Net, darum bitte Eure Hilfe diesbezüglich, Danke!



    Außerdem habe ich in AUT nur einen Waffenhändler gefunden, der diese anbietet. Der Fröwis am anderen Ende der Welt ;-)


    Darum auch meine Fragen zu dieser Pistole, warum ist diese so rar? Hat es einen wichtigen Grund? oder kauft halt jeder Glock? :-)



    Dank`Euch!


    Viele Grüße!

    Wir müssen aufstehen, um sicher zu stellen, dass diese Maßnahmen der polizeilichen Kontrolle, Bespitzelung und Bestrafung wieder alle zurückgenommen werden und wir es strikt zurückweisen, wenn man uns erzählt, dass doch diese Maßnahme oder jene Maßnahme so erfolgreich und gut gewesen ist, dass man sie belassen könnte:!:

  • Servus !


    Steyr Kurzwaffen sind bei uns hierzulande generell nicht sehr verbreitet, Glock ist die große Krake was den Kurzwaffenmarkt betrifft. Darum wirst du nicht sehr viel finden.


    hier hab ich was aus US gefunden:



    https://www.tactical-life.com/…l9-a2-mf-steyr-aug-a3-m1/



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Glock4Ever ,

    danke für den Link!


    Das habe ich mir auch schon gedacht, wie oben kurz erwähnt.

    Was mich jedoch interessieren würde, warum?

    Warum kauft hierzulande diese Waffe (fast) keiner? Ist Glock wirklich so viel besser?

    Oder liegt es am Zubehörmarkt der bei der Glock viel größer ist?


    Vom Schussverhalten, der Ergonomie und vor allem der tiefen Laufseelenachse (geringerer Hochschlag) soll die Steyr ja toll sein.


    Ich bin kein Dienstwaffenträger, also was spricht gegen die Steyr und was für die Glock? (ohne hier jetzt eine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen zu wollen!)


    Lieben Gruß

    Wir müssen aufstehen, um sicher zu stellen, dass diese Maßnahmen der polizeilichen Kontrolle, Bespitzelung und Bestrafung wieder alle zurückgenommen werden und wir es strikt zurückweisen, wenn man uns erzählt, dass doch diese Maßnahme oder jene Maßnahme so erfolgreich und gut gewesen ist, dass man sie belassen könnte:!:

  • Einer der wesentlichsten Punkte wird wohl der Preis sein. Der liegt bei etwas über 100 € je nach Anbieter über dem einer Glock 17 Gen 5.


    Wenn man im "Glock-Land" die Konkurrenzprodukte auch noch teurer anbietet wird man kaum eine Chance haben. Die hat man eh schon jetzt nicht. Glock, Ruger und Sig Sauer kommen in Österreich laut Branchenradar 2019 auf 65% Gesamtmarktanteil bei den Faustfeuerwaffen.



    https://www.kleinezeitung.at/o…ffenkaeufe-in-Oesterreich



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Gut, wenn`s nur der Aufpreis ist, warum die Steyr keine Chance hat, bin ich beruhigt ;-)


    Wundert mich aber trotzdem ein wenig, weil Steyr auch eine Österreichische Traditionsmarke mit gutem Ruf ist .....


    Lieben Gruß!

    Wir müssen aufstehen, um sicher zu stellen, dass diese Maßnahmen der polizeilichen Kontrolle, Bespitzelung und Bestrafung wieder alle zurückgenommen werden und wir es strikt zurückweisen, wenn man uns erzählt, dass doch diese Maßnahme oder jene Maßnahme so erfolgreich und gut gewesen ist, dass man sie belassen könnte:!:

  • Hallo!


    Ich habe im Jänner eine L9-A2 erstanden, nachdem ich vor 5 Jahren schon mal eine L9-A1 hatte. Die hat aber aller 4oo Schuss Auswurfprobleme und andere Schluckaufs gehabt. Aber ich finde halt diese Chassis-Systeme interessant.


    Der Hülsenauswurf ist auch deutlich besser geworden, ich habe sie nur mehr einmal bisher an die Birne geworfen bekommen - ansonsten fliegen die sauber nach rechts im hohen Bogen raus.


    Ich denke mit der A2 hat Steyr die Kinderkrankheiten überwunden.


    Das Griffstück ist nun mit den Griffelementen flexibler und deutlich griffiger geworden!


    Der Griffwinkel bei der Steyr ist anders, wer häufig mit anderen Waffen schiesst deutet mit ihr über das Ziel. Aber man gewöhnt sich schnell um.


    Ich habe sie auch im IPSC eingesetzt und da macht sie auch Spass. Ich bin keine Referenz außer für Misses, aber sie trifft zuverlässig wenn ich mich zusammenreisse und lässt auch für mich schnelle Schussfolgen zu - das Korn ist wieder am Ziel, sie springt nicht, und auch der Reset ist kurz.


    Zubehör ist wenig vorhanden. Ich habe mir mit Feile und Epoxyd-Harz einen L9-A1 Holster anpassen müssen. Die neuen Magazine passen nicht in die alten A1 Modelle. Ich habe nach dem ersten Match die Trapezvisierung gegen Truglo getauscht, weil es sonst keine Fiberkorn-Visierung gibt. Den Magazinauswurf habe ich Daumenuntergrosser nach rechts montiert. Magazine sind nicht günstig.


    Würde ich nicht wenige Kilometer Luftlinie vom Steyr Mannlicher Schiesszentrum hier in Wr. Neustadt wohnen, hätte ich mir die L9 vielleicht trotz aller technischen Finessen nicht zugelegt. So aber sind Büchsenmacher, Federn, Schlagbolzen, und Magazine etc. doch hier verfügbar und so ein Umfeld kann doch im IPSC notwendig werden. War bisher nicht notwendig aber der Teufel schläft nicht.


    lg

    Philipp