Generation der GLOCKs??

  • Hallo zusammen,


    ich bin ja nun kein „Pistolen“ Mensch – meine Waffen sind Revolver und Lever Action und je älter desto lieber. Von dem her kenn ich mich mit Pistolen uns SEHR begrenzt aus und was GLOCKs betrifft, geht mein Kenntnisstand eher gegen Null – so dass ich mir hier echte Hilfe erhoffe.


    Also, ich würde mir gerne eine Pistole zulegen mit Kunststoffgriffstück – eine hohe Magazinkapazität ist nicht unbedingt nötig – somit ist es mir eigentlich egal ob Single oder Double Stack Mag.


    Ich verfolge seit einiger Zeit die GLOCK Angebote auf div. I-Net Plattformen und frage mich, wie sich das mit den Generationen bei Glock verhält?

    Kann ich z.B. ein Wechselsystem einer GLOCK 17 auf jedes beliebige GLOCK 17 Griffstück montieren, egal welcher Gen das Griffstück, resp. das Wechselsystem ist?


    Oder muss ich zum (z.B.) 4. Gen. Griffstück, auch ein 4. Gen. System oben drauf haben? :think::think:

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    38692082ro.jpg

  • Gen 1 und 2 würde ich hierbei weglassen..


    Auf ein Gen 4 Griffstück passt auch ein Gen3 Verschluss, schaut aber doof aus. Andersrum, also Gen3 Griffstück gehts nicht.
    Schaut dann so aus (Gen3 Verschluss auf Gen4 Griffstück):

    c1WB7Ev.jpg

    Man beachte die Vergrößerte Aussparung am Griffstück für die insgesamt größere Verschlussfeder der Gen 4.


    Wenn ich mir jetzt ne Glock kaufen müsste, würde ich die Gen 5 nehmen.

    Warum? Der Abzug ist von Werk deutlich besser als Gen 3 und 4, du hast beidseitige Verschlussfanghebel, alle "alten" Magazine sind verwendbar (wenn du den für Linkshänder nutzen willst, also auf der rechten Seite der Waffe, muss das Magazin natürlich auch beidseitige Verschlüsse haben, das müsste ab Gen4 drin sein). Dafür hat die Gen5 wieder keine Fingerrillen mehr (welche ich aber auch nicht brauche) und diesen komischen Ausschnitt vorne im Magazinschacht (den man füllen kann)...

    Ach und es gibt noch nur wenige Tuning teile, aber a) ist das ne Glock und b) wird es die sicher auch irgendwann geben wenn man denkt man bräuchte sie...

  • Bis zur Gen 4 war so gut wie alles kompatibel. Jetzt sieht es leider anders aus. Wenn es eine Neuanschaffung sein soll dann würde ich auch zur Gen 5 raten.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • und diesen komischen Ausschnitt vorne im Magazinschacht (den man füllen kann)...

    ...nur darauf achten, dass man die aktuelle Produktion bekommt, dort gibt es diesen komischen Ausschnitt unten vorn am Magazinschacht nicht mehr. Außerdem sind dann auch wieder Frontserrations am Schlitten. Hier zumindest bei den MOS-Modellen schon einige Monate so erhältlich.

    Ob die "normalen" hier auch schon so ausgeliefert werden, weiß ich gar nicht?!

  • Habe eine der ersten Gen5 Glocks. Eine 17er. Was soll ich sagen? Das Ding trifft sehr gut. Bin kein guter KW Schütze aber bin sehr zufrieden damit. Hab Gen5 gekauft wegen fehlender Fingerrillen. Ist für Fallscheibe angeschafft worden. Besonders geil in nem Hera Triarii.

    FAST wie ne SL-Büchse in 9mm. Kann ich nur empfehlen.:thumbsup:

  • OK, das heisst dass ich wenn ich ein GEN 4 Griffstück bekomme. ich ein GEN 4 System drau brauche.


    Ich frage deshalb so speziell, weil ich ein GEN4 Griffstück inGRÜN bekommen kann sowie ein GEN 3 System - zusammen kostet das weniger, als wenn ich eine neue GEN 5 kaufe.

    Die GLOCK soll eine zweit Waffe sein, falls mit meiner CZ 75 B was net so tut wie es soll...

    Hat sonst jemand einen Rat für einen GLOCK Anfänger? Immer her damit...

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    38692082ro.jpg

  • Gen 4 Griffstück und Gen 3 System geht nicht...


    Zumindest nicht ohne auf die 100% Zuverlässigkeit zu setzen. In der Gen 4 ist halt eine andere Feder verbaut, das wurde oben eh gezeigt.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Naja, die Frage ist ja immer, WAS willst du damit machen?!


    Abgesehen davon, antworte ich aber auf diese Fragen IMMER:


    Hat sonst jemand einen Rat für einen GLOCK Anfänger? Immer her damit...


    ...kauf dir irgendwas anständiges!


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Naja, 1911(A1)er hat er mit Sicherheit nicht nur eine ::c.o.l)

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • ich hatte schon so eine Ahnung......;)


    Eigentlch wollte ich daher auch schon direkt fragen, warum er sich sooo verschlechtern will.....:bud:

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ich hab auch keine Ahnung was der Ike mit nem schießenden Joghurtbecher will. :hyster:

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • ich hab auch keine Ahnung was der Ike mit nem schießenden Joghurtbecher will. :hyster:

    Reiner Selbstschutz Kid.
    Ich hab mal am Amt nachgefragt, ob ich eine meiner Pusten vom blauen Schein gegen eine andere, adäquatere "tauschen" kann.
    Ich dachte daran meinen S&W 60 gegen eine Glock zu tauschen, nicht wegen dem Löcher in Pappe machen, sondern wegen der Führigkeit (Gewicht, Handling, Mag Kapazität) einer Glock.

    Anyway - ich war heut mal bei zwei Händlern meines Vertrauens und einer davon hat eine Schießbahn im Keller. Dort hab ich mal einer 43er Glock probiert - gefällt mir besser als die 26er und die Mag-Größe reicht mir völlig.

    Ich denke das wirds werden, wenn das Amt einem Tausch zustimmt.

    NACHSATZ: Ja stimmt, nothing can beat a 1911 - wenn um Semi Autos geht - da bin ich ganz bei dir Kid - und ich dachte auch zuerst an meine COLT Commander. Aber, ich will was leichteres rein vom Gewicht her.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    38692082ro.jpg

  • Wenn es um die Anwendung als Gebrauchspistole geht, dann ist die Glock schon keine schlechte Wahl, dass muss man dann natürlich sagen. Denn nicht umsonst hat sie eine so große Verbreitung im Bereich dieser Anwendung gefunden.


    Persönlich kenne ich aus diesem Segment noch die eine oder andere von Sig Sauer, sowie von H&K. Die USP gefällt mir da noch am besten, doch wenn es um eine reine Anwedung als Gebrauchspistole geht, würde ich vermutlich eine Glock sogar noch vorziehen.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Nun, ich suche eine "Pocket Gun" relativ einfach zu handhaben, zuverlässig und treffsicher.
    So auf 6m ausreichend ud trotzdem mal einen 20m Schuß machen können.
    Ich denke da ist ein Glock 43 eine gute Wahl...

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    38692082ro.jpg

  • Geht es um das verdeckte führen von Schusswaffen, führt fast kein Weg an einer Glock vorbei.

    SIG oder HK USP sind da einfach aus dem Rennen.



    Ich führe seit einigen Jahren eine G19 gen. 4

    Dürfte ich neu wählen, würde es eine G19 Gen5 MOS werden.

    Darauf noch eine Optik / SD Visierung und gut ist.



    Es spricht aber nichts gegen Gen3/4.


    Im Ausland führte ich eine uralte Gen1, die tat auch was sie sollte.


    Ab Gen. 4 ist es für die Linkshänder besser, da man den Magauslöser umbauen kann.



    Bei einer G43 wären mir die 6+1 Patronen zu wenig, als zweit/drittwaffe wäre es akzeptabel, wobei ich da die G26 bevorzugen würde, da sie diesselben Magazine wie die 17/19 frisst.

    Und bei ganz wenigen Einsätzen, wäre die G43 auch als alleinige Waffe ok.


    Ich habe aber da, andere Szenarien im Kopp als du.

  • Ob es da um andere Szenarien geht weiß ich nicht...
    Ich habe in den USA auch andere Pusten die ich dort führe, da ist das aber auch kein Problem.
    Hierzulande hast du ja schon einen Aufstand, wenn eine Waffe mal ausversehen unter der Kleidung vorblitzt... in den Staaten ist das normal.

    Hier will ich eine Waffe haben, die "zeitgemäßer" ist als meine PP in 7,65mm oder mein S&W M60.
    Damit will ich jetzt nicht sagen, dass ich mit den beiden nicht zurecht komme - im Gegenteil!
    Ich denke die Walther ist eine sehr gute Waffe für das verdeckte Führen - das Kaliber (mit der richtigen Munition) ausreichend zur Verteidigung, die Konstruktion zuverlässig (ich hatte noch nie ein Problem mit ihr) und die Mag-Größe völlig ausreichend.

    Dubletten sind damit gar kein Problem, der geringe Rückstoß, der kleinere Mündungsblitz und der schwächere Knall tun ihr übriges - ich denke du weißt wovon ich spreche.


    Was die GLOCK 43 betrifft - ich hatte sogar überlegt auf die 42er zu gehen, in 9mm Kurz - will ich etwas, was einfach, schmaler, leichter ist und nicht all zu viele Patronen hat.
    Ich war in meinem Leben 2x in der Situation eine Waffe ziehen zu müssen, und jedesmal hat das Drohen damit gereicht - Gott sei Dank - dennoch bin ich mir bewußt darüber, dass das Ziehen einer Waffe der vorletzte Schritt zur Schußabgabe ist.

    Ob die "wenigen" Patronen reichen? Nun bisher reichten auch die 5 die der S&W in der Trommel hat - so what?
    Ich denke, dass man hier relativ selten an einen "bösen Buben" gerät der mit einer GLOCK 17 mit einem +2 Boden am Mag unterwegs ist. Wie gesagt, HIER IN DEUTSCHLAND! In den USA würde ich etwas anderes wählen, da wäre es wohl auch eine GLOCK 19 oder ähnliches - aber hier? Hier gehts mir darum etwas kleines, leichtes zu haben, nichts was auffällt oder gar mich selbst in der Bewegung einschränkt - etwas was man auch mal schnell einfach in die Hosentasche stecken kann. Hinzukommt, dass ich relativ gut schiessen kann (auch wenn ich es selten tue), heisst ich treffe i.d.R. das was ich anvisiere, auch in Bewegung.

    Alles zusammen genommen denke ich, ist die GLOCK 43 (nicht die 43 X!) eine gute Wahl für meine Bedürfnisse.

    ---------------
    Ike Godsey


    --- Just a grumpy old man with a gun ---

    38692082ro.jpg