Kontrolle ordnungsgemäßer Aufbewahrung von Waffen

  • Mich würde mal interessieren, wie oft bei euch tatsächlich unangemeldete (oder angemeldete) Kontrollen durchgeführt werden (Deutsches Recht).


    Bei mir ist das ein Sonderfall. Der Waffenschrank steht in einem Büro (bewohntes Gebäude), das fast nie besetzt ist. Dies habe ich der Waffenbehörde auch mitgeteilt. Eine unangemeldete Kontrolle ist faktisch bei mir unmöglich. Bis jetzt hat sich die Waffenbehörde nie angemeldet.

  • Ich denke, dass Du Dir da momentan keine große Sorgen machen musst :think:


    Bei mir war eine angemeldete im letzten Jahr und die war echt easy, die waren nach nicht mal 10 Minuten wieder weg. Unangemeldet machen sie bei uns gar nix, weil die Antreffquote tagsüber zu gering ist, so hats mir der Kontrollööööör gesagt.


    MfG Averell

  • Bin seit 7 Jahren LWB und mich hat noch nie ein Behördenmensch besucht. Meine Behörde führt Kontrollen zu den üblichen Arbeitszeiten durch, daher würde eine unangemeldete Kontrolle auch wenig bringen, da ich zu den "üblichen Bürozeiten" selbst auf Arbeit bin und niemand öffnen würde

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Ggf. könnte der Partner ja den verschlossenen Schrank zeigen.


    Besser wäre natürlich, wenn bekannt ist, wo der Schlüssel liegt, damit die Kontrolle speditiv zuende gebracht werden kann...

    :hyster:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Bei einer Kontrolle den Schrank zeigen und: „Sorry der Schlüssel liegt im Bsnkschließfach, 400 Kilometer entfernt“.😅


    Ich glaube juristisch wäre das sogar in Ordnung. Gibt ja keine Vorschrift, dass man jederzeit Zugriff zu den eigenen Waffen haben muss.😂

  • MUSS man unbedingt den Leuten das Leben schwer machen ...


    die machen das nämlich auch nicht freiwillig. ::c.o.l)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • warum sind eigentlich so viele LWB auf Krawall gebürstet und suchen ständig Gelegenheiten, sich mit ihren Behörden anzulegen. :wall:

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • MUSS man unbedingt den Leuten das Leben schwer machen ...


    die machen das nämlich auch nicht freiwillig. ::c.o.l)

    Eine Stimme der Vernunft in hysterischen Zeiten :thumbsup:


    Abgesehen davon ist es wie bei Corona : Es gibt immer Idioten, welche durch ihr Verhalten beweisen, daß Kontrollen nicht völlig überflüssig sind .

    Der starrsinnige Opa, der das 54er noch immer im Schlafzimmerschrank hat ist nur ein mögliches Beispiel.


    Deswegen habe ich zumindest für die eine bei uns stattgefundene Kontrolle ohne Beanstandung Verständnis.


    Ständige oder gar häufige Wiederholungen würde ich aber als Schikane empfinden und für die künftig fällig werdenden Gebühren

    fehlt mir bei ordnungsgemäßem Zustand jedes Verständnis, denn der nüchterne Autofahrer zahlt auch nicht für die Alkoholkontrolle !


    DAS ist nämlich vergleichbares Recht !

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Mal offen gesprochen: Was hat der 98k im Schlafzimmerschrank schon Schaden angerichtet?

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Mal offen gesprochen: Was hat der 98k im Schlafzimmerschrank schon Schaden angerichtet?

    Solche Fragen sind einfach nur sinnlos !


    Damit kann man nahezu jedes Gesetz in Frage stellen !


    Bestehende Gesetze zu hinterfragen ist Sache der Rechtsprechung und nicht des Einzelnen.


    Dieser hat sie zu beachten oder juristisch dagegen vorzugehen.

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Ich zahle auch nix wenn die Kontrolle stattgefunden hat. So geschehen vor ca drei Wochen. Hatte ca 90 Minuten gedauert weil es viel zu kontrollieren gab.

    Die Kontrolle lief ganz entspannt ab, die Kontrolleure waren sehr korrekt und absolut entspannt. Von meiner Seite war alles OK, leider stimmte im NWR einiges nicht. War aber alles nachvollziehbar und zu korrigieren.

    BDS, DSB, DSU, VdRBw, PROLEGAL, VdW

  • Kürzlich fand bei mir die erste Kontrolle statt, nachdem ich die WBK ca. ein 3/4 Jahr hatte. Die Kontrolle wurde vorab terminlich abgestimmt, dauerte keine 10min und verlief absolut reibungslos, korrekt und freundlich. Durchgeführt durch meinen Sachbearbeiter in Begleitung eines uniformierten Herrn der Polizeibehörde.

  • Peppone schrieb:

    MUSS man unbedingt den Leuten das Leben schwer machen ...


    die machen das nämlich auch nicht freiwillig

    Muss mann sicher nicht, aber wie soll SB seiner Führung gegenüber nachweisen das die Kontrollen nicht wirklich sinnvoll sind, wenn z.B. der nicht angetroffene Waffenbesitzer am nächsten Morgen beim SB auf der Matte steht um einen Termin zu vereinbaren?