Kaltgehämmerten Lauf einschießen notwendig?

  • Muss man einen kaltgehämmerten Lauf einschießen?

    Generell erstmal: Innenverchromte Läufe MUSS man einschießen, andere kann man.


    Vor dem ersten schießen, Lauf sorgfältig entölen und dann nicht überhitzen sprich, nach jeweils 5-6 Schuß Abkühlphasen einhalten. Das für etwa 150 Schuß. An der immer kleiner werdenden Streuung wird man merken, daß der Lauf dann nach etwa 1.500 Schuß richtig eingeschossen ist.


    Lauf nach dem Schießen nicht "kaputtputzen" , bitte. Durchziehen mit Werg z.B. reicht vollkommen.

    Messingbürste nur, wenn man "Elefanten" sieht.


    Und immer dran denken ... vor dem Schießen IMMER ENTÖLEN !!

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich würde mich (wenn überhaupt) an die Anleitung von Menke halten:


    http://www.redding.de/download…eenvonbuechsenlaeufen.pdf


    Er schreibt:

    Zitat

    Gehämmerte Läufe z. B. sind durch die Oberflächenverdichtung derart fest, dass so gut wie keine Veränderung erzielt werden kann.

    Die Tikka hat nen kaltgehämmerten Lauf, insofern wird dir das übliche "Einschießen" wenig bis nichts bringen, das war bei meinem Heym Lauf genauso.


    "Durchziehen mit Werg" mag für Ordonnanzler und ähnliches gut genug sein, ne Präzisionswaffe würde ich so aber nicht "reinigen"...


    Ich reinige nach spätestens 100 Schuss (oder falls mal an einem Tag mehr geschossen wird halt am Ende des Tages) mit Hoppes Nr9 und Messingbürsten, sowie Baumwoll-Patches.