Vorderschaftrepetierer

  • Hallo liebe Gemeinde

    Ich möchte mir einen Vorderschaftrepetierer zulegen. Bin mir aber noch unschlüssig. Ich will ihn für Fallscheiben und Speedschiessen benutzen. Hättet ihr ein paar Tipps für mich?

    Was haltet ihr von dieser Waffen:

    Winchester SXP Defender 12/76

  • Die SXP Defender high capacity habe ich und bin sehr zufrieden. Knapp 400 Euro Kaufpreis. Sie frißt alles an Munition und funktioniert sehr zuverlässig, obwohl türkisches Produkt. Nur die Visierung ist Mist. Da muss unbedingt ein Rotpunkt drauf!

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Wow.... Du scheinst ja ein echter Optimist zu sein, wenn Du jetzt mit diesem Hobby anfängst....


    Ich kann die Modelle Nova und Supernova von Benelli in 12/76 empfehlen. Tauchen immer mal günstig bei egon auf.

    Ich mache das Hobby schon länger🧐

    Habe mich aber bis jetzt nicht mit Flinten befasst. Habe mir aber schon ein Bedürfniss beantrag, für eine Vorderschaftrepetierflinte. Ich möchte aber nicht mehr wie 1000€ ausgeben

  • ich habe eine Remington 870 Express und bin damit seit vielen Jahren beim BDMP unterwegs.


    So....damit sollten alle der üblichen Verdächtigen genannt worden sein...:bud:


    Masterflip : Ich glaube so wird das schwierig. Du solltest versuchen möglichst viele der genannten Flinten zu schießen. Dann kannst du erfahren was dir besser und was weniger gut gefällt. Damit kannst du vielleicht dann hier noch einmal ein paar detailliertere Antworten bekommen.


    Gruß Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Mir geht dieses Thema momentan auch durch den Kopf rum ...

    Geschossen hatte ich mal zwei, aber ich hab keine Ahnung welche das waren ... das war als ich mit dem Sport angefangen habe und ich seitdem hatte ich mich mit Flinten nicht mehr befasst.
    Nach vielen Videos und viel Leserei stehen für mich nur noch zwei Kandidaten auf der Liste:


    Remington 870 oder Mossberg 590A1


    Letztere sagt mir eigentlich eher zu ... aber wie gesagt, ich muss erstmal noch welche schiessen.
    Mal schauen welche Vereinswaffen an Flinten es bei uns zum schiessen gibt.

  • Also wenn das hier dann doch noch mal weiterdiskutiert wird, will ich auch noch mit ein paar mehr Erfahrungswerten zum Thema beitragen.


    Wie oben schon erwähnt, schieße ich seit vielen Jahren eine Remington 870 Express und das ohne Probleme und ohne Verschleißerscheinungen. In der gleichen Liga spielt meiner Meinung nach die Mossberg. Für beide Waffen gibt es sehr viel Zubehöhr, Ersatzteile usw., was langfristig ein Vorteil ist. Der wesentliche Unterschied in Bezug auf das Fallplattenschießen ist die Position der Sicherung. Die Mossberg hat die auf dem Kolben, die Remington im Abzugsbügel. Das muss man wissen und mögen oder auch nicht.


    Die SXP haben wir vor nem Jahr als Vereinswaffe gekauft. Mit einem Preis von rund 350 Euro eine Kampfansage an die beiden obigen. Die Waffe läuft im Vereinseinsatz ohne Probleme, ist an einigen Stellen etwas "schwächer konstruiert" wie die Mossberg und die Remington aber in der Summe ein gutes Produkt für einen sehr guten Preis.


    Benelli Supernova....da kann man viel zu erzählen. Eine qualitativ hochwertige Waffe für einen hochwertigen Preis. Ich will es aber mal so sagen: Für die Disziplinen BDMP Flinte1 oder IPSC Flinte würde ich die Waffe aufgrund des Kalibers 12/89 kaufen. Das schnelle Nachladen geht hier einfach besser. Für BDMP Flinte 2 (Fallplatte) würde ich eher eine der erstgenannten nehmen.


    Auch Fabarm sieht man des öfteren, haben wir im Verein auch. Funktional kann ich nichts negatives sagen, die Fabarm Schützen haben aber Schäftungen mit Pistolengriff, die ich persönlich nicht mag und die bei Fallplatte auch langsamer sind.


    Was sicher zu beachten ist, sind dann noch die Punkte der Visierung. Will man später mal wechseln, auf eine Lochkimme oder ein Red-Dot, dann sollte man vor dem Kauf mal prüfen, ob es für die Flinte eine passende Lösung auf dem Markt gibt, sonst wir das Schnäppchen am Ende schnell teuer. Der zweite Punkt ist das Schwingverhalten. Hier ist es für den einen besser eine kürzere Flinte zu haben, für den anderen eine längere. Das kann man aber nur selbst erfahren und vor allem glit es das auch vor dem Hintergrund der eigenen Disziplinen zu bewerten.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"