Verständnis-Frage: 18 Mal Schießen im Jahr. Ab wann?

  • bigboytimmy


    Grundsätzlich geht das schon, es kann jedoch ein paar Fallstricke geben. Wenn du eine LW willst, dann geht die in der Regel auf WBK, gelb. Hierfür brauchst du genau so einen Bedürfnisnachweis (allerdings nur) beim ersten Mal wie bei einer KW. Um den zu bekommen, muss dein Verein, der auch mit im Boot sitzt, für dich gegenüber dem Landesverband einen geeigneten Schießstand nachweisen. Kann er das, ists okay, kann er das nicht, brauchst du einen anderen Verein.


    Hat dein Verein nur einen Stand für manche LW, geht das ja auch. Dann kannst du die WBK für eine solche Waffe beantragen, kaufst dir auch so eine und kannst dann ja auf WBK, gelb auch eine andere LW kaufen. Schießen kannst du mit der dann ja als Gast irgendwo. Das ist zulässig.

    In einem solchen Fall würd ICH dir aber eher raten, dir (zusätzlich) einen Verein zu suchen, in dem das, was du willst, tatsächlich geschossen wird. Denn nur so macht das auf Dauer Laune.



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Langwaffen gehen auf gelb, ohne Voreintrag, es sei denn Halbautomaten.



    Wenn Du Dir das Bedürfnis für eine Kurzwaffe bestätigen lässt, gibst du auch gleichzeitig den Antrag für die Bedürfnisbestätigung für eine Gelbe WBK ab (beispiel BSSB https://www.bssb.de/waffenrech…elb-antrag-und-infos.html). (Das geht dann in einem Aufwasch beim Verband, denn die Prüfung ist fast identisch) Mit beiden Bedürfnisbestätigungen des Verbands gehst Du dann zur Waffen-Behörde und beantragst eine Gelbe WBK und eine GRÜNE WBK mit Voreintrag für die Kurzwaffe, für die der Verband das Bedürfnis bestätigt hat. Auch hier geht die Prüfung in einem Aufwasch, denn die Anfrage beim Geheimdient, bei der Polizei, die Anforderung des großen Führungszeugnis, die Einholung des Leumundszeugnisses, die Anfrage bei der Staatsanwaltschaft, ob gerade ein Ermittlungsverfahren gegen Dich läuft, oder ein Strafverfahren im Gange ist, die Anfrage beim Gesundheitsamt, ob Du psychisch auffällig bist, beim Finanzamt wegen Steuerproblemen, bei der Führerscheinstelle, ob der Führerschein wegen Trunkenheit oder einer anderen Erkrankung wie Epilepsie weg ist, etc., ist für GRÜN und GELB identisch.

    Hast Du dann die Gelbe WBK kannst Du damit zum Verkäufer der Langwaffe gehen. erwirbst diese Langwaffe, und lässt dies dann innerhalb von 14 Tagen bei der Waffenbehörde eintragen.

    Mit der Grünen WBK und dem Voreintrag kannst Du dann die Voreingetragene KW erwerben und musst natürlich diesen Erwerb innerhalb von 14 Tagen anzeigen.

    Ob Du die Langwaffe vor oder nach der Kurzwaffe erwirbst ist vollkommen egal.


    Du darfst nur nicht mehr als 2 erlaubnispflichtige Waffen innerhalb eines halben Jahres erwerben, und in Zukunft nicht mehr als 10 Waffen auf Gelb, ohne Einzelbedürfnisnachweis.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Ich habe ja noch Zeit, peile aber die Richtung IPSC an, deshalb mein Intresse an einer LW.

    Das mit dem zweiten Verein habe ich auch schon in Betracht gezogen, diesen werde ich dann nachdem ich soweit bin beitreten.

    Den Zusammenhang mit IPSC sehe ich erstmal noch nicht ;-)


    Dahin ist ein langer Weg, auf dem noch die ein oder andere Waffe folgen wird.

    Es bedeutet ja, erstmal einen IPSC-Verein mit Aufnahmekapazität finden, IPSC-Kurzwaffentraining zu absolvieren, dann den SuRT Kurzwaffe ablegen, erste Wettkämpfe schießen, Training IPSC Flinte, SuRT Langwaffe ablegen, und dann, sofern Möglichkeiten bestehen, Training IPSC Rifle...


    Also konzentrier Dich lieber erstmal auf die Möglichkeiten, die Du in absehbarer Zeit hast, nicht wo Du in ein paar Jahren mal sein könntest.


    Auf 25 m wird Flinte sowie Büchse im Kurzwaffenkaliber oder Kleinkaliber geschossen; alles andere ist witzlos.
    Das wären entweder Selbstladebüchsen (grüne WBK) wie eine Ruger Mini 14 sowie AR-Modelle in .22 lr oder 9 mm Luger oder eben auf gelbe WBK "schnelle Repetierer" (Unterhebel- oder Vorderschaftrepetierer).

    Die meisten Disziplinen hierzu sind im BDS zuhause: Speed, Mehrdistanz, Fallscheibe, Steel Challenge, Speed Steel.

    Meist werden sie mit Selbstladebüchsen geschossen, aber die Repetierer haben auch ihre eigene Wertungsklasse.


    Ansonsten kannst Du natürlich auch wie oben beschrieben einen Repertierer im Langwaffenkaliber erwerben, den Du auf einem anderen Stand schießt.

  • Man sagt doch der Weg ist das Ziel :)


    Meine Darstelltung war sicherlich zu "schwammig" was die Zeitangabe angeht.
    Mein Verein bietet IPSC an soweit ich weiss und da möchte ich dann irgendwann, wenn alles passt mitmachen.

    Liebe Grüße
    BigBoy

  • Na ja, was das Kaliber für kurze Distanzen angeht, haste ja Recht.

    Aber, was die grüne WBK angeht, da müssen dann ja doch beide drauf... insofern stimmte es dann schon...


    jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!