Neuzugang VL

  • Moin Schwarznasen.

    Heute hab ich mal ne Detektiv-Aufgabe.

    Meine "Neue" gibt mir Rätsel auf. Ich weiss nicht woher oder von wem.

    Würde mich sehr interessieren wer sich daran zu schaffen gemacht hat.

    Lauf ist von Investarms, Nut für Kimm wurde zugemacht, Cal .45 dazu noch 2 "W"untereinander mit einem "F"oder "T" drüber

    Vielen Dank für eure Mühe im voraus^^


    LG René

    Dateien

    Erst wenn sich eine Mücke auf deinen Hoden setzt, lernst du Dinge gewaltfrei zu regeln.

  • Also der Lauf soll von 1982 sein (AI).

    Das Linke ober Zeichen könnte Gardone sein und das PN steht für Schwarzpulver-Endbeschuss.

    Das FWW steht natürlich für Frank und Monika^^

    Sollte jemand noch Hinweise haben.....her damit und vielen Dank!!


    grin-.)



    Lg René

    Erst wenn sich eine Mücke auf deinen Hoden setzt, lernst du Dinge gewaltfrei zu regeln.

  • Das Beschusszeichen ist das von Gardone ( Zwei gekreuzte Gewehr über Hammer und Amboss) und wie du richtig bemerkst, daneben der Schwarzulverbeschuss. PN steht für "Polvere Nera".


    Die Waffe selbst ist sicher ein Eigenbau. Allerdings kann ich auf dem Bild so gut wie gar nichts erkennen.


    Lederstrumpf

  • Sehe ich wie unser Lederschlumpf :thumbsup::thumbsup::thumbsup:, die Waffe schaut nach Eigenbau, bzw. Schaftumbau unter Verwendung von Teilen einer anderen Waffe aus.

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • Also ich habe keine weiteren Stempel gefunden, aber es sieht nach guter Arbeit aus.

    Sicherlich nicht die neuste Waffe aber macht einen soliden Eindruck.

  • Feines Teil! :thumbup: Gratuliere!


    Wobei sich mir fast der Verdacht aufdrängt, dass an dem Gewehr gar nicht sooo viel gebastelt wurde.

    DA ist ein alter Lauf 'rausgeflogen und wurde durch einen neuen ersetzt.

    Dazu vermutlich der Diopter, das war's dann möglicherweise schon.

    Was den Wert nicht im Geringsten mindert, das ist so oder so saubere Arbeit.

    Nur - für etwas Zusammengestoppeltes sind mir die Komponenten - und Konturen - zu stimmig.

    Kann aus einem Bausatz sein - schließlich gehören auch dann die Teile zusammen.

    Und - wollte ich eine Geschichte erfinden - vielleicht hat sich jemand über das Spiralfeder - Schloss

    an der gut schießenden Investarms Plains Rifle geärgert und dem Lauf eine neue Heimat gegönnt.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Ich habe mal gehört, dass sich die Lehrlinge bei einem bekannten Büchsenmacher etwas dazu verdient haben, indem sie Serienläufe mit einem neuen Schaft und anderen Dingen veredelt und dann die Waffe verkauft haben. Der Lehrherr sah das übrigens mit Wohlgefallen, denn so lernten die Lehrlingen "nebenbei" noch eine ganze Menge dazu.

    Im Übrigen sind Läufe von Investarms sind übrigens sehr gut, auch ohne Nacharbeit.

  • Es gibt ja auch eine ganze Menge Leute, die es handwerklich "drauf" haben, gerne und gekonnt basteln und Freude an Perkussionswaffen haben.

    Denen legt aber der Gesetzgeber i.S. Herstellungserlaubnis eine Hürde in den Weg.


    Nehmen die sich nun einen ordnungsgemäß beschossenen Italo Lauf als Grundlage, besteht der Rest der Arbeit zur Herstellung einer Perkussionswaffe m.E. ja nur noch aus Tätigkeiten, die keiner Genehmigung bedürfen.


    Ich könnte mir vorstellen, daß die vorliegende Waffe vielleicht aus solchen Umständen heraus entstanden sein könnte.

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Moin,

    Langsam bin ich dabei sie einzuschiessen. Da sie demontiert kam muss das Visier eingestellt werden. Momntan ist es die 9 auf 11 Uhr und man kann nicht erkennen wieviel Schüsse es dort Waren. Ein 5-Markstück großes Loch mit mindestens 6 Treffern dort :thumbsup:


    Beim Putzen dann der kleine Schock: beim Schloß ausbauen sah ich sofort die Spiralfeder. Leider nicht DSB konform, aber warum nicht?

    Hab mich schon dusselig gesucht. Ich habe in Erinnerung, dass es Bilder von alten verosteten Schlössern gab mit Spiralfeder.

    In der DSB-SPO steht in 7.1.3:

    "Ein Nachbau ist die Reproduktion einer antiken Originalwaffe im originalen Stil von Visierung, Schloss, Abzug, Lauf und Schaft.

    Der Nachweis der Originaltreue obliegt dem Schützen.

    Abweichungen sind erlaubt, sofern sie dazu dienen, Fälschungen zu verhindern."


    Da meine Büchse keine von der Stange ist, habe ich Probleme eine neues Schloss zu finden. Habe schon G. Grella angeschrieben, ob es da eine Ersatzmöglichkeit gibt.

    Ab wann gab es Spiralfedern im Schloss? Sind Scheibenbüchsen eine Ausnahme?

    Ich dachte an die "Profis" unter euch die sich damit auskennen.

    Ich persönlich habe noch nicht gesehen , dass bei der Landesmeisterschaft das Schloss ausgebaut wurde...um zu kontrollieren. Von aussen sehen alle gleich aus.

    Komischerweise habe ich nächste Woche KR-Lehrgang VL und überlege das Thema mal anzusprechen, oder sollte ich schlafende Hunde....?


    Schade dass es doch noch so ein Pferdefuss hat mit dem guten Teil.


    LG René

    Dateien

    Erst wenn sich eine Mücke auf deinen Hoden setzt, lernst du Dinge gewaltfrei zu regeln.