Erste Waffe

  • Realist63

    Danke das Bild habe ich mal direkt gespeichert. Wenn ihr mehr davon habt. Gerne her damit. Auch per Privat Nachricht :)

    Ich hatte ja ganz am Anfang überlegt mir erst eine Glock zu holen und später dann eine "bessere" Sportpistole. Allerdings ist das mit dem "tauschen" so aufwendig.

    Eventuell kennst Du das eine oder andere schon.
    Die Bilder sind für die Profis oft nicht der Weisheit letzter Schluss aber mir war und ist es immer eine gute Hilfe. AAD884A6-AF0A-436D-8C90-8D18F1DC4A76.jpeg

    D6F27D42-74BD-4CAB-86C8-A985CA2A5B4A.jpeg

    4ABEF981-FDB1-4252-A613-EC35D397F189.jpeg

    014EFD3D-C005-48A2-ADB5-3D59E96D022A.png

    1D0035EA-1DA1-4791-B5BB-86F83043D464.jpeg

    76D42A36-E764-4752-BF42-2054FAF73054.png

    DA898924-95B4-48C9-9A9F-1B326DF11D14.jpeg

    19B787AC-96B8-4649-AE3E-B8CF54655EFF.jpeg

    Dateien

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Exakt was Realist63 da an Bildern eingestellt hat sind Grundlagen.

    Auch, schießen lernt man mit Gebrauchspistole, Wettbewerbe gewinnt man mit einer Sportpistole.


    Wichtig dazu, eine Glock oder HK bekommt man eher mal geliehen als eine 4stellige Racegun.

    Wenn man seine Mucken abstellen will, dann ist ggf ein MantisX das setzt eine Waffe mit Schiene oder Adapter voraus, und das zeichnet die Abzugsfehler auf.

    Ich hab eines und noch einige andere im Forum auch.

    Ich nutze das bei der Anfängerausbildung in der SLG,

    Professionelle Schießtrainer wie Axel Lachmann und Henning Hoffmann, nutzen ebenfalls sowas. Die sind allerdings Gebrauchspistolen affin, dennoch. Mit einer Sportpistole lernt man seine Mucken nicht, ich hab am vergangenen Samstag mit Axel gesprochen, der hatte gerade eine Waffe korrigiert, der Besitzer hate seine Kimme so eingestellt, dass sie mit dem Mucken konform ist, statt die schießtechnik zu verbessern.

    Je schneller ich schieße, desto eher schleichen sich bei mir auch Abzugfehler ein, also 1 Schuss Sek. 2 Schuss Sek. Geht noch, aber ich kenne Kollegen die sind noch be 4 Schuss pro Sekunde sauber. Da ist meine Leistungsgrenze definitiv überschritten. Dafür hab ich einfach nicht genug Übung.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu ProLegal und Jäger im HLJV

    Die mit der lautesten Meinung haben oft nicht die leiseste Ahnung..

  • Hallo hous


    ich schieße jetzt seit vielen Jahre und hatte über 40 Jahre beruflich mit Waffen und Schießen zu tun. Wichtig ist es nun mal die Grundlagen des Schießen zu erlernen, um dann mit einer eigenen Waffe auch Freude zu haben, wenn sich der Erfolg durch gute Treffer nach und nach einstellt.

    Viele wurde hier bereits genannt. Nur bei Machen hapert es bei der Umsetzung. Weil sie es falsch gelernt hatten und um die angeeigneten Fehler wieder rauszubekommen, ist manchmal nicht leicht.


    Um nochmals eine paar Worte zum Kauf zu verlieren, die 1. eigene Waffe sollte auch eine gute Handlage haben, bei den meisten Waffen lässt sich das Griffvolumen durch Austausch von Teilen individuell anpassen, so das auch für fast alle Handgrößen passt.


    Unsere älteren Schützen haben machmal Sehschwierigkeiten, auch das lässt sich durch optischen Mittel zum Teil korrigieren. Erst vor wenigen Tagen konnte ich so ein postives Beispiel erleben. Der Schütze hatte sich eine Schießbrille anfertigen lassen. Ohne traf er kaum was und es machte ihm auch keinen Spass zu schießen, aber jetzt, mit der neuen Sehhilfe trifft er wieder.

  • Greif X3


    Das Thema mit der Optik kann ich bestätigen.

    Alles eine Frage des Equipments.


    ::hahah::


    AE7B2240-DC62-4E3A-93D6-4C400315CFDE.jpeg

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Nochmal und es ist eben NICHT OT:


    25m Präzi... die Disziplin 2.53:


    hous :

    Du kannst Diese Disziplin auch vollständig schießen, wenn Du einen Timer benutzt.

    Warum Du dich auf Präzi beschränken willst, verstehe ich daher nicht, Duell gehört doch zur 2.53 dazu?


    Die 2.53 hast Du eventuell gewählt, um Dein Bedürfnis zu begründen?


    Zurück auf Anfang und ohne viel drumherum:

    Passt das, was du HABEN WILLST mit dem zusammen, was DU SPORTLICH SCHIESSEN möchtest?


    Das ist erstmal die zentrale Frage.


    Ich hatte eine X-Five AR als erste Waffe, im Set. Kam 2000 Euro seiner Zeit und ich hatte alles, um:

    Die PP1 zu schießen, in der hunderte Konkurrenten pro Klasse für Wettkampfspaß sorgen.

    Alles, um die Disziplin zu schießen: Gutes Range-Bag, Holster, Gürtel, Magholder... Magazine UND: für 2k-Euro -> Nicht billig, aber preiswert!

    DARUM machte das x-Five SET Spaß. Aber: Eine 6" wäre besser gewesen, da ja auch auf 25m quasi Präzi zu schießen ist. Am Ende bin ich jetzt beim 686 gelandet, einem Revolver.


    Ich bin aber auch in einem BKV Verein, dem NKV.

    Der ist noch traditioneller, wie der DSB! Dort schieße ich mit wenigen Kameraden K1 und K2.

    Weißt Du, was aber am meisten Spaß macht: LUFTGEWEHR! Da stehe ich zu. Weil dort Wettkampf-Feeling aufkommt: Über 300 Starts bei der LM, teils sehr starke Gegner (klar: Ligaschützen vom DSB...), etc... obwohl: Luftgewehr?! Als WAFFE an sich ziehe ich meine K98 jederzeit vor!

    Aber die Waffe, das sind eventuell 30% des Spaßes! Der Verein, die Wettkämpfe, die Disziplinen... um 100% zufrieden zu sein braucht es all dies!


    Darum verzeih mir, wenn ich immer wieder auf die eine Disziplin zurückkomme... und immer wieder sage: Mit einer Walther GSP KÖNNTE ES SEIN (!!), dass Du in Deinem Umfeld einfach mehr Freude am gemeinsamen Hobby hast... aber dazu weiß ich zu wenig über euren Verein, um das mit allem Nachdruck zu formulieren. Darum: Bitte einfach nochmal nachdenken.


    Eventuell auch nochmal andere Vereine (DSU, BDMP, etc...) in der Nähe anschauen. Mein "Traditionsverein" ist auf dem Dorfe... KK-Stand in 1000m erreichbar, LD-Stand in 100m. Dennoch fahre ich einmal die Woche 50km um GK zu schießen! Weil die Disziplinen im BDMP einfach mehr Spaß machen: PPs, PPC1500, EPP, NPA, SM... als auf 25m statisch zu schießen, was im BKV ja auch "Alternativlos" wäre.


    Wenn es bei 9mm Pistole bleiben soll, für die 2.53 - Oder nur dessen "Präziteil":


    Ansonsten würde ich eine gutmütige Pistole wählen am Anfang. Also möglichst 6" und Ganzstahl. Die CZ 75 - Varianten (z.B. Shadow 2) werden gerne und auch auf den vorderen Plätzen benutzt... ist aber IMHO auch 5" ? (Eine Taipan, Viper.. wären 6").

  • MJR

    Was den Disziplinen angeht weiß ich nicht mir alles so spaß machen könnte. Ich habe jetzt erstmal Fuß gefasst und lerne stetig neu dazu. Ich wollte so schnell wie möglich meine eigene Waffe damit ich nicht auf andere angewiesen bin. Würde nämlich gerne öfters schießen als ich Leute finde die mich schießen lassen.


    Ob ich jemals oben mitschießen werde kann ich gar nicht sagen weil meine Hände von Natur aus zittern. Vielleicht wird es irgendwann eine ganz andere Disziplin aber wir werden sehen. Zurzeit macht mir das schießen an sich einfach sehr viel Spaß und das ist die Disziplin die mir im Verein ans Herz gelegt wurde.


    Wann und inwiefern ich an Meisterschaften Teilnehmen werde wird sich noch zeigen.


    Zu den Disziplinen denke ich das ich alles mögliche ausprobieren werde wenn ich die Möglichkeit bekomme. Wenn ich dann etwas finde das mir Spaß macht, werde ich mich für diese Disziplin dann auch "einschreiben". Ich hatte z. B. noch nie was von IPSC gehört. Habe mich dann informiert als ich hier davon gelesen habe. Das steht jetzt auch auf meiner Liste. Was noch dazukommt wird sich zeigen.


    Vielen Dank nochmal an alle für eure Hilfe und eure ausführlichen Beiträge zu meiner Frage.

  • hous Ich habe mal so eben überflogen was so manche für Kommentare abgeben:NO:.

    Da du ja aus der Dortmunder Gegend kommst, dann mach dich mal auf den Weg und fahre die B 1 runter zu dem

    Herribert Bettermann in Soest. http://heribert-bettermann.de/…d=betze02-home&no_cache=1

    Da bekommst Du dann sämtliche SIG Waffen in die Hand, und von einem Weltmeister wirst Du auch vernünftig beraten.

    Auch Klaus seine Argumente sind zu beachten.

    Und wenn Dui Zeit und Lust hast,dann fahr zur http://www.schiessanlage-winkeler-wallenhorst.de/

    da kannst Du fast alles testen.Jetzt auch noch die Shadow 2 als Neuwaffe .

    Ausserdem möchte ich dem Soe beistehen, Recht hat er.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)

    animiertes-wolf-bild-0013.gif


  • Vielen Dank nochmal an alle für eure Hilfe und eure ausführlichen Beiträge zu meiner Frage.

    Gerne, dafür sind wir ja da.

    Auch wenn ich gerne weit aushole... ich hoffe ein paar Anregungen sind dabei gewesen.


    Auch ich habe Handicaps und die werden zudem nicht weniger... Angefangen mit den Augen und ein Finger ist auch quasi "Matsch".


    Dennoch mache ich gerne überall mit. In den besseren Verbänden gibt es "Klassen"... ähnlich wie beim Yachtsport den Yardstick oder beim Golfen das Handicap. Dies ermöglicht eine faire Einordnung der Wettbewerber. (Theoretisch)


    Sonst hat Fuzzi Dir sicher gute lokale Ratschläge gegeben.

    Mach einfach alles was Du kannst und darfst, dass DU DEINE LUST nicht verlierst:

    Jeder muss seinen Weg erst finden.


    :drink:

  • Es ist ja auch immer die Frage, was ist möglich im Verein zu schießen.

    Bleibt es bei 25m Disziplinen, oder ist der Stand begehbar und haben die anderen Kollegen auch Bock andere Disziplinen zu schießen.


    Man ist ja leider nie/selten allein (allein eh nur als SL) auf dem Stand. In unserem Verein (BDMP) sind wir fast 90 Mitglieder, da ist zu 90% 25m angesagt,

    obwohl der Stand begehbar ist bzw. war, wird leider abgerissen :kotz:.

    Aber die Hütte war fast immer rappelvoll und man muß halt alle mal irgendwie schiessen lassen.

    Da sind Extrawünsche wie PP1 o.ä. nicht immer machbar.


    Alle anderen Stände in der Umgebung sind nicht begehbar, da bleibt es dann auch bei den 25m Disziplinen. Ich denke so sieht es bei den meisten Ständen aus. Bleibt einem also oft nichts anderes übrig als sich eine gute Waffe für 25m Präzision zu kaufen und zu hoffen, dass es einem nicht langweilig wird.


    Sich einen kommerziellen Stand zu mieten um mal etwas anderes zu probieren ist kostspielig und oft mit weiten Anreisen verbunden.

    Mal eben einen ganzen Stand für sich und seine Vereinskollegen zu bekommen ist fast unmöglich.


    Das große Standsterben wird unseren Sport irgendwann unmöglich machen.

    Nicht einmal militärische Anlagen kann man als ziviler Sportschütze noch nutzen, jedenfalls nicht den in meiner Nähe.

    Es ist zum :kotz:


    Wenn jemand mal zu viel Kohle hat, wir brauchen in Porta Westfalica etwas ähnliches wie die RifleRanch in Borgholzhausen.;)

  • Wenn jemand mal zu viel Kohle hat, wir brauchen in Porta Westfalica etwas ähnliches wie die RifleRanch in Borgholzhausen.;)


    Der BDMP hat sehr viel Zeit, Geld und Mühen in die Ausbauten der Stände Alsfeld & Marsberg gestckt, und sehr viel Gegenwind aus den eigenen Reihen dafür bekommen.

    Es wollen also nicht alle die Waffen besitzen auch wirklich damit schießen...

  • Der BDMP hat sehr viel Zeit, Geld und Mühen in die Ausbauten der Stände Alsfeld & Marsberg gestckt, und sehr viel Gegenwind aus den eigenen Reihen dafür bekommen.

    Es wollen also nicht alle die Waffen besitzen auch wirklich damit schießen...

    Das siehst Du ja schon alleine an der Beteiligung an den Petitionen gegen das neue Waffengesetz.
    Gerade mal 1,5 bis 2 % aller deutschen Legalwaffenbesitzer haben daran teilgenommen.

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Dann fasst euch mal an die eigenen Nase und stellt selbst was auf die Beine statt nur zu jammern.

    Mach' mich nicht an ... grin-.)

    ... wir wollten ja, aber "die Bürger" ,überparteilich indoktriniert, wollten nicht so wie wir.

    Und deshalb: 26.11.2019, Schießanlage Lorenzen vom Tisch

    Hier näheres:


    https://www.fw-lappersdorf.de/…74899223a60e7bd26ad2416d5

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Dann fasst euch mal an die eigenen Nase und stellt selbst was auf die Beine statt nur zu jammern.

    Ohhh....ganz toller Spruch. Mal eben selber einen Schießstand bauen oder wie ? Mach das mal in der heutigen Zeit und dann auch noch für GK. Und am besten noch mit 100m Aussenstand. Viel Spaß bei der Grundstückssuche, der Finanzierung, den Auflagen und dem Ärger mit den Grünen wegen Umweltschutz und Lärmbelästigung.

  • Ohhh....ganz toller Spruch. Mal eben selber einen Schießstand bauen oder wie ? Mach das mal in der heutigen Zeit und dann auch noch für GK. Und am besten noch mit 100m Aussenstand. Viel Spaß bei der Grundstückssuche, der Finanzierung, den Auflagen und dem Ärger mit den Grünen wegen Umweltschutz und Lärmbelästigung.

    Der johann macht das mit links und zahlt aus der Portokasse.....aber natürlich mindestens 300m LW Stände aufwärts....kein Problem.


    Er soll halt sagen wann er seine Stände eröffnet......aber bitte gestern versteht sich :Game:

  • Der johann macht das mit links und zahlt aus der Portokasse.....aber natürlich mindestens 300m LW Stände aufwärts....kein Problem.


    Er soll halt sagen wann er seine Stände eröffnet......aber bitte gestern versteht sich :Game:

    Der johann macht das mit links und zahlt aus der Portokasse.....aber natürlich mindestens 300m LW Stände aufwärts....kein Problem.


    Er soll halt sagen wann er seine Stände eröffnet......aber bitte gestern versteht sich :Game:

    Ging es nicht hier um die 1. Waffe nicht um Schießstände

  • Ging es nicht hier um die 1. Waffe nicht um Schießstände

    Du hast recht, manchmal schweift man ab, sorry.:rolleyes: Aber ich denke zur ersten eigenen Waffe ist auch alles gesagt.

    Ich bin der Meinung:

    -Waffe nach Disziplin beantragen

    -Waffen befummeln und zur Probe schiessen wenn möglich

    -den eigenen optischen Anspruch an die Waffe berücksichtigen

    -sich verlieben

    -kaufen

    - und viel trainieren

    Und falls man feststellt, dass die Waffe doch nicht so der Hammer ist......was soll's ....shit happens. Dann wird das Ding eben wieder verkauft und man macht den Bedürfnisquatsch erneut. Alles kein Hexenwerk und Schießsport ist nun mal eh nichts für Geizhälse.

    Ich denke es gibt nur wenige die beim Waffenkauf noch nicht ins Klo gegriffen haben.

  • Multiple Persönlichkeit?


    Der johann macht das mit links und zahlt aus der Portokasse.....aber natürlich mindestens 300m LW Stände aufwärts....kein Problem.


    Er soll halt sagen wann er seine Stände eröffnet......aber bitte gestern versteht sich :Game:

    Wie kommst Du darauf dass wir dann ausgerechnet Dich auf dem Stand haben wollten?


    Wenn ich eine Yacht im Hafen am Steg liegen habe kostet das halt einige Scheine mehr als die Jolle am Landliegeplatz das mag für euch ungerecht sein geht aber nun mal nicht anders.


    Das ein Stand nicht mehr wie vor dem Krieg einfach am Waldrand aufgeschüttet werden kann ist nun mal so, aber die von euch geschilderten Probleme treffen nun auch für Fußballplätze oder Tennisplätze zu über Skilifte will ich da mal lieber nichts schreiben.


    GK kostet nun mal mehr und darf dann auch von denen bezahlt werden die den Spaß davon haben, oder liege ich da falsch?


    Schießsport ist nun mal eh nichts für Geizhälse.

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  • hous , der Kollege Fuzzi hat recht, - Betze (Heribert Bettermann) kenn ich auch, vom dem hab ich meine SIG516 und ist ebenfalls nicht nur SIG Händler sondern auch ein hervorragender wenn auch eher IPSC affiner Schütze, Andi von der Ranchg sagte mal, wenn der Betze langsam schießt, dann trifft er nicht.


    mopper , das mit dem BDMP Ausbau ist leider nur zu wahr, war heute früh vor der Arbeit in Alsfeld, - aber der Stand ist einfach klasse.

    War ganz gut Action da, da wir mittlerweile auch eine reihe externer Nutzer haben, die Qualität des Standes spricht sich rum.

    Es wird..


    johann und alle auch wenn ich dich verstehe, das Thema Schiessanlagen gehört nicht in diesen Thread. Bis der Alsfelder Stand als Offene Anlage so genehmigt und bereit war wie der heute ist, gingen JAHRE ins Land, und füllten glaube ich 24 Aktenordner wie ich aus beteiligten Kreisen erfuhr. Allerdings ist die Stadt Alsfeld durchaus uns wohl gesonnen, die dortige Wirtschaft und Übernachtungsgastronomie profitiert, weil die Schützen die dort übernachten ihre Sachen bezahlen und konsumieren, und nicht negativ auffallen wie andere "Gäste".

    Dort finden auch Messen zum Thema Jagen / Reiten /Offroad statt etc. - Die wissen wer zum Steueraufkommen beiträgt.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu ProLegal und Jäger im HLJV

    Die mit der lautesten Meinung haben oft nicht die leiseste Ahnung..