4" Revolver in .357 Magnum für Dienstrevolver-Disziplin gesucht

  • Hallo Freunde des Knallsports,

    ich würde gerne eine weitere BDMP Dienstpistolen/Dienstrevover-Diszplin auf den LM in NRW abdecken. Aus diesem Grund suche ich einen Dienstrevolver in 4" und im Kaliber .357 Magnum.


    Leider habe ich von Revolvern nicht die geringste Ahnung. Vielleicht kann mir jemand einen Revolver empfehlen.

    Aus Kultgründen wäre ein Colt Python ein Träumchen. Wobei dieser ja sehr selten ist (gerade in 4") und die Preise für dieses Gerät oftmals sehr sehr hoch liegen.


    Aber vielleicht gibt es ja noch andere Revolver die technisch, qualitativ und optisch überzeugen können.


    Ich bin auf Eure Vorschläge gespannt und bedanke mich schon jetzt.

  • Hallo Portaner da findest die Dienstwaffenliste vom vergangenen Jahr. Viele treten mit S&W an, 686 etc. - allerdings sind die auch empfindlicher, Schrauben lösen sich etc. - Sind unbestritten präzise, gibt viele Möglichkeiten die zu überarbeiten, aber auch in für Dienstrevolver unzulässige Weise.

    Ich hab einen Ruger GP 141 out of the box, schwer, magnumtauglich, eine! Schraube. - Präziser, als ich es bin.

    Du kannst nehmen was in der Liste als Dienstrevolver zugelassen ist, S&W, Colt und Ruger macht die überwiegende Anzahl der Waffen aus, die ich bei den Landesmeisterschaften zu sehen bekomme. (und auch in der Reihenfolge)

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Hallo Portaner da findest die Dienstwaffenliste vom vergangenen Jahr. Viele treten mit S&W an, 686 etc. - allerdings sind die auch empfindlicher, Schrauben lösen sich etc. - Sind unbestritten präzise, gibt viele Möglichkeiten die zu überarbeiten, aber auch in für Dienstrevolver unzulässige Weise.

    Ich hab einen Ruger GP 141 out of the box, schwer, magnumtauglich, eine! Schraube. - Präziser, als ich es bin.

    Du kannst nehmen was in der Liste als Dienstrevolver zugelassen ist, S&W, Colt und Ruger macht die überwiegende Anzahl der Waffen aus, die ich bei den Landesmeisterschaften zu sehen bekomme. (und auch in der Reihenfolge)

    Moin Klaus,

    vielen Dank für Deine Antwort. Die aktuellste Dienswaffenliste studiere ich natürich jedes Jahr aufs Neue. Nur muß ich bei den Revolvern noch jedes Modell googeln.

    Mein Interesse lag bisher auf Pistolen und ich kenne mich daher mit Revolvern nicht wirklich aus, auch wenn ich sie schon öfter geschossen habe.


    Bisher hielt ich Revolver immer für technisch veraltet. Mir ist aber aufgefallen, dass ich mit ihnen wesentlich präziser schiessen kann,

    jedenfalls was 6" Modelle angeht.


    "Verliebt" habe ich mich in diese "alte Technik", als ich mal Dirty Harrys .44er schiessen konnte. Glaube mit dem Alter kommt die Liebe zur Nostalgie.

    Das Model 29 wird bestimmt mal für die Disziplin Super Magnum bei mir einziehen.


    Es ist aber schon mal interessant zu wissen, das S&W, Colt und Ruger das Gros der eingesetzten Dienstwaffen abbildet.

    Bei allen anderen Revolvern wird es ja auch schon sehr exotisch und rar.


    Persönlich würde meine Tendenz Richtung S&W und Colt gehen. Gerade der 686er ist ja gebraucht noch gut und günstig zu bekommen.

    Ein alter Colt Python, zum guten Preis, wäre natürlich noch mein Favorit.


    Werde jetzt erstmal meinen Bedürfnisantrag ausfüllen und abwarten ob Manfred sein OK gibt.

  • Ich weiß jetzt nicht, wie die Abgrenzungen als Dienstrevolver sind, wenn aber 686 darunter fallen, dann wäre vermutlich mein S&W

    "Security Special" 4 Zöller auch zugelassen

    und

    was den betrifft, kann ich nur sagen, daß der zumindest bei mir i.S. Präzision keinen Ring hinter meinen 6 Zöllern zurückbleibt :thumbsup:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Portaner


    Ich kann nur was zu S&W sagen. Hier kommen die Modelle 19/66, 586/686 und natürlich das N-Frame Model 27 in Frage.

    Mit allen fährt man gut und nein, es lösen sich keine Schrauben wenn man seine Revolver kennt und ihnen die entsprechende

    Aufmerksamkeit zukommen lässt.


    Zu Ruger. Colt etc. mögen sich die äußern die Erfahrung damit haben.

  • Hallo Portaner,


    Ich nutze seit nunmehr fast 20 Jahren den Ruger GP 100 4" in Stainless

    Dieser hat schon eine Menge an Magnum Patronen verarbeitet ( ~ 15K )

    Noch keine wesentlichen Abnutzungen zu erkennen trift immer noch top (Schützenstreuung ausgenommen die wird immer grösser)

    Kann ich getrost weiter empfehlen.

    soe

    Dateien

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • jenska richtig, wenn man dem Revolver die nötige Aufmerksamkeit und ggf ein Schraubensicherungsmittel zukommen lässt.

    Ich habe es leider auch anders bei Mitteilnehmern erlebt. Mir steht es nicht zu, einen bestimmten Revolver zu bewerten, - und ich sage auch nicht nur der ist gut. .. Ich hab den Ruger gebraucht erworben, aus einem Jägernachlass, - der hat ihn verkauft, weil der zum Führen einfach zu schwer ist. Portaner - einen .44er als DR ? - offengestanden, das würde ich nicht machen. - Hol dir den separat unter einem eigenen Bedürfnis für die Supermagnum. soe hat quasi einen aus der gleichen Klasse wie meiner. - und ich habe identische Erfahrung gemacht. Meine Frau nutzt den auch wenn sie mit mir als Gast auf dem Stand ist, - und nein bei mir hat das weder was mit Nostalgie noch mit "Veraltet" zu tun. - Es gibt Situationen, da ist ein Revolver durchaus sinnvoll. Als Dienstwaffe glaube ich weniger an einen Revolver, aber im jagdlichen Umfeld oder als Backupsystem - oder wenn es Personen gibt die mit dem Spannen einer Pistole ein Problem haben, wenn es ein stärkeres Kaliber ist. Meine Familie in den USA, da ist neben einer .380 Taurus auch ein Revolver dabei - aber weniger wegen menschlicher risiken.. im Nordwesten kann man sich auch noch auf andere Herausforderungen einstellen, die im abgelegenen Garten auftauchen. Puma, Black Bear, Racoon etc.. taucht auch mal im Garten auf, wenn man etwas am Stadtrand wohnt.. oder am Vorortrand und der nächste Wald / Wilderness nicht allzuweit weg ist.

    Also Portaner probier für dich aus was angenehm ist, mit dem du was triffst, und Geldbeutelkompatibel ist.

    Denke dran - du darfst beim DR1 keine Wadcutter verwenden und ein Geschossgewicht von >= 158gn. Semiwadcutter ist okay.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • einen .44er als DR ? - offengestanden, das würde ich nicht machen. - Hol dir den separat unter einem eigenen Bedürfnis für die Supermagnum.

    Ich zitiere mich mal selber:


    "Verliebt" habe ich mich in diese "alte Technik", als ich mal Dirty Harrys .44er schiessen konnte. Glaube mit dem Alter kommt die Liebe zur Nostalgie.

    Das Model 29 wird bestimmt mal für die Disziplin Super Magnum bei mir einziehen.



    probier für dich aus was angenehm ist, mit dem du was triffst, und

    Eine unserer Vereinswaffen ist ein 686er in 6". Damit bringe ich ganz gute Ergebnisse zusammen. Etwas anderes vor dem Kauf zu testen wird wohl schwer zu realisieren sein.

  • Yupp passt :thumbup: hatte ich zusammengezogen. und damit vermutet - dass du alles mit einer Schießen wolltest. - Hab übrigens auch einen Teilnehmer letztes Jahr, der nahm genau den 29er auch zum DR schießen.. hat ne schöne akustische Signatur;).. - der Besitzer hat jedoch auch die passende Statur das ding problemlos zu benutzen..

    Go ahead.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Ich habe mich für den S&W Mod. 19 entschieden. Lange Zeit war der 27 bzw 28 (Highway Patrolman) mein Favorit, nun bin ich aber froh mich für den schlankeren Rahmen entschieden zu haben. Meiner ist Bj. 1980, im Topzustand. Ich muss mir jedenfalls keine Sorgen machen, dass mir irgendwelche Schrauben um die Ohren fliegen, wie man das sehr oft leider hört von den neueren Modellen.


    Sicher wird auch bei mir noch ein M 29 folgen für SM eines Tages. Gehört in jeden Haushalt.

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • Yupp passt :thumbup: hatte ich zusammengezogen. und damit vermutet - dass du alles mit einer Schießen wolltest. - Hab übrigens auch einen Teilnehmer letztes Jahr, der nahm genau den 29er auch zum DR schießen.. hat ne schöne akustische Signatur;).. - der Besitzer hat jedoch auch die passende Statur das ding problemlos zu benutzen..

    Go ahead.

    Das mit der akustischen Signatur kann ich mir gut vorstellen :thumbsup:, aber ein 29er in 4", was wüde Harry dazu sagen ?

    Ausserdem wären mir die Munitionskosten zu hoch, da ich die DR Diziplin häufiger trainieren würde als die Super Magnum.


    Wobei das mit dem Trainieren eh schon so `ne Sache ist.

    Gerade jetzt, wo man unseren Schießstand abreißt, unser Verein vermutlich auseinandergerissen wird und wir fürs Training größere Distanzen in Kauf nehmen müssen, da wir uns bei verschiedenen Ständen einbuchen müssen, was leider auch unsere Trainigstermine mehr als halbiert.

    Aber das ist ein anderes Thema

  • Naja Wiederladen geht auch - und ein Mindestimpuls wie in Supermag hast du nicht für DR.. dennoch sind die betriebsstoffe etwas teurer.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Ich habe mich für den S&W Mod. 19 entschieden.


    Meinert Meinung nach einer der formschönsten Revolver der je gabaut wurde, vor allem in der 4" Ausführung mit den Gonzalo Alves Griff. Aber leider nicht für Dauergebrauch mit echten Magnum Ladungen gebaut, meiner verlotterte damals nach ein paar tausend Schuss mit meiner damaligen .357 Magbum Standardlaborierung. Heute bin ich wieder auf der Suche nach einem derarigen Modell, werde es aber nur mit .38 Special betreiben.


    Sicher wird auch bei mir noch ein M 29 folgen für SM eines Tages. Gehört in jeden Haushalt.


    Guter Vorsatz und weise Erkenntnis :drink:!

    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!