Ausbildungskonzept

  • Geschätzte Kameraden


    Wir beschäftigen uns schon einige Jahre mit der Ausbildung im Bereich des Präzisions- und Longrangeschiessens und haben auch immer wieder Schulungen durchgeführt. Da wir auch von Dritten schon angefragt wurden ob sie unsere Unterlagen nutzen können haben wir den ersten Teil, die Grundlagen, überarbeitet und Online gestellt.


    Es würde mich freuen wenn ihr etwas davon einsetzen könnt oder auch entsprechende Unterlagen habt, die ihr uns vorstellen möchtet.


    Selbstverständlich sind die Unterlagen stark durch unsere Situation in der Schweiz geprägt, dem Training auf der 300m Bahn und dem Longrangeschiessen auf grossen Plätzen. Aber vielleicht könnt ihr das eine odere andere für euch persönlich oder euren Verein nutzen.


    Nur zusammen können wir unsere Hobby erhalten:Game::drink:

    Beste Grüße und schöne Festtage

    Eule


    https://mittelkaliber.ch/longrange-ausbildung/

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • VORBILDLICHE Einstellung :thumbsup::thumbsup:


    So etwas hat grundsätzlich ein Lob verdient, egal, ob man es nun selbst praktisch braucht oder nicht !

    ::frinds::

    "Im Leben braucht man zwei Dinge - Ignoranz und Überheblichkeit

    und

    der Erfolg ist einem sicher."

    (Mark Twain)

  • Respekt! :thumbsup: Da steckt viel Arbeit drinn...


    bin beim Überfliegen auf folgendes gestolpert:
    "Mit Schalldämpfern (SD) darf nur auf Plätzen geschossen werden, die dafür freigegeben sind und der Schütze benötig eine entsprechende Ausnahmebewilligung."

    Für's Schiessen brauch ich doch keine AB?

    Jein. Auf Armeeplätzen ist eigentlich alles dass nicht auf dem Vertrag explizit erlaubt ist verboten. Also nehmen wir es grundsätzlich in den Vertrag. Noch vor zwei Jahren haben wir uns von den zuständigen der Kantonspolizei jeweils das Einverständnis geholt, inzwischen verzichten wir darauf.

    Lange galt der Grundsatz, dass eine Sonderbewilligung eine kantonale Sache ist. Das hiess dass wer im Kanton Zürich eine Ausnahmebewilligung für einen SD hatte diesen sicher besitzen durfte, aber ob er mit diesem z.B. auf der Wichlen ob Elm schirssen durfte, darüber gab es unterschiedliche Meinungen.


    Im Brünig ist es übrigens erlaubt, ansonsten würde ich immer zuerst nachfragen.


    Gruss

    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Danke für die prompte und ausführliche Antwort. :thumbup: