Neues Anmeldeverfahren LM BDS Hessen

  • Fall hier noch einer beim BDS Hessen ist.


    Der BDS Hessen hat sich ein neues Anmeldeverfahren für die Termine der LM 2020 erdacht.
    https://www.bdshessen.de/index.php/termine.


    Man muss nun zuerst einen Startplatz belegen, dann zahlen und erst dann kann man die Startzeit wählen. Das war früher umgekehrt, man zahlte nachdem die Startzeit gebucht war.

    Wie das in der Praxis funktionieren soll, ist mir nicht ganz klar. Will ich an einem Tag in mehreren Disziplinen 50 m oder 25 m schießen bzw. mit mehreren Schusswaffen die gleiche Disziplin, will ich diese auch direkt hintereinander am gleichen Stand machen.


    Das wird nun nicht mehr so einfach möglich sein, da ich ja vor dem Wählen der Startzeit erst mal zahlen muss. Da können aber in der Zwischenzeit andere Mitstreiter schon bezahlt und Plätze belegt haben, so dass ich meine Starts gar nicht mehr am Stück oder gar am gleichen Wettkampftag bzw. Ort machen kann.


    Übersehe ich hier etwas? Also mir scheint dieses Vorgehen des BDS LV unausgegoren und mitgliederfeindlich zu sein. Da wird sich Mancher überlegen, ob er noch bei der LM antritt.

  • Heikoweh Läuft in Hessen über das gleiche System, aber in meinem Verein zahlt jeder selbst vom Privatkonto für die LM.

    ich vermute da kannst Du Dich bei denen bedanken die Termine geblockt und dann nicht bezahlt haben

    Eigentlich muss der Startbetrag dann als Reuegeld bezahlt werden, vermutlich ist man einigen ewig mit den Forderungen hinterhergelaufen.

    Es wäre nett, wenn mein LV uns Mitglieder über die Gründe für die Änderung informieren würde.....

  • mir scheint dieses Vorgehen des BDS LV unausgegoren und mitgliederfeindlich zu sein

    Also den LV6 mit der Bundesregierung gleichzustellen ist schon ne harte Nummer.


    Wie oben geschrieben ist das in anderen LV schon lange so. Bei den eigenen Vereinsmeisterschaften kann ich nur wählen Vormittag oder Nachmittag und bekomme eine Startzeit zugewiesen.


    Das neue (woanders schon etablierte) System wird sich durchsetzen, weil es die pseudo Reservierungen eliminieren wird.

    Wie war es denn in den letzten zwei Jahren? Nicht wenigen hatten für einen halben Tage den Stand gebucht, vorsorglich und ohne potentielles Reuegeld. Dann war der Termin schnell zu und die Veranstalter haben nach Zusatzterminen gesucht. Vor Ende der Zahlungsfrist wurde dann aus dem oben erwähnten halben Tag doch nur 1-2 Starts mit neuen freien slots welche die Orga erneut durcheinander gebracht hat.


    Also einmal tief durchatmen und den Blick vom eigenem Konsumverhalten auf den Blick der Organisation legen. Am Ende wird man sehen das auch 2020 eine tolle Veranstaltung wird.

  • Also den LV6 mit der Bundesregierung gleichzustellen ist schon ne harte Nummer.

    Hää?

    Dann war der Termin schnell zu und die Veranstalter haben nach Zusatzterminen gesucht. Vor Ende der Zahlungsfrist wurde dann aus dem oben erwähnten halben Tag doch nur 1-2 Starts mit neuen freien slots welche die Orga erneut durcheinander gebracht hat.

    Nett, dass du hier eine Erklärung lieferst, noch schöner wäre es, wenn sich mein LV dazu mal äußern würde. Ich denke, dass darf man als Mitglied schon erwarten.

    Am Ende wird man sehen das auch 2020 eine tolle Veranstaltung wird.

    Dein Wort in des Sportschützen Ohr. Ich fand die alte Vorgehensweise besser, zu mal ich aus verschiedenen Gründen nur an bestimmten Wochenenden zur LM kann. Nun kann es mir passieren, dass ich den Startplatz zahle, aber nur noch Startzeiten frei sind, an denen ich nicht kann. Dann habe ich die 8€ umsonst bezahlt. Das hat dann auch nichts mit Konsumverhalten zu tun, sondern mit der Vereinbarkeit von Sport und sonstigen Verpflichtungen. Es gibt auch genug andere Sportschützen, die Wochenenddienste usw. haben. Daher auch potentiell mitgliederfeindlich.

    Ich probiere dies nun für 2020 aus und werde hier berichten. Wenn ich am Ende Geld für nichts ausgebe, spare ich mir die LM eben zukünftig.

  • Nett, dass du hier eine Erklärung lieferst, noch schöner wäre es, wenn sich mein LV dazu mal äußern würde. Ich denke, dass darf man als Mitglied schon erwarten.


    Dein Wort in des Sportschützen Ohr. Ich fand die alte Vorgehensweise besser, zu mal ich aus verschiedenen Gründen nur an bestimmten Wochenenden zur LM kann. Nun kann es mir passieren, dass ich den Startplatz zahle, aber nur noch Startzeiten frei sind, an denen ich nicht kann. Dann habe ich die 8€ umsonst bezahlt. Das hat dann auch nichts mit Konsumverhalten zu tun, sondern mit der Vereinbarkeit von Sport und sonstigen Verpflichtungen. Es gibt auch genug andere Sportschützen, die Wochenenddienste usw. haben. Daher auch potentiell mitgliederfeindlich.

    Ich probiere dies nun für 2020 aus und werde hier berichten. Wenn ich am Ende Geld für nichts ausgebe, spare ich mir die LM eben zukünftig.

    Du bist ja im gleichen LV wie ich, Landesverband 6 Hessen. Wenn Du noch Fragen hast, die über die Anmeldeinfos hinausgehen, dann ruf doch im Büro des Landesverbandes an. Die liebe Frau Mann wird sicher gern deiner Fragen annehmen.


    Du kannst also nur an bestimmten Wochenenden ? Stell dir vor, ich kann arbeitsbedingt sogar nur an bestimmten Sonntagen ! Dennoch melde ich mich an, (ich bezahle meine zwei Starts natürlich vor der Freischaltung) und bin guten Mutes an einem Sonntag meine Startzeiten zu bekommen, bei denen ich natürlich flexibel bin. Sollte was nicht klappen mit der Teilnahme, dann ist das halt so. Im schlimmsten Falle sehe ich die 16,00 € für zwei Starts eben als Spende an den Verband.

    Wenn ich mir das nicht mehr leisten kann, dann würde ich (für mich gesprochen) das Hobby aufgeben.

  • Meldet ihr auch über http://www.bdsmeisterschaft.de wie wir Pfälzer?
    Bei uns zahlt der Verein, vermute dass da nach Buchungsende berechnet wird

    Das gleiche auch beim LV 3. Ist das Startgeld nicht angekommen,gibt es auch keine Freischaltung,um Startzeiten zu b

    Ich finde das sogar sehr gut so. Dann ist jedenfalls das Startgeld bezahlt,und wer dann nicht antritt hat eben Pech gehabt.

    Wir waren auf der LM Wurfscheibe,und hatten festen Starttermin 12.15 Uhr,.

    Waren so um 9.30 Uhr da,und wurden schon sofort aufgefordert uns zu den Ständen zu gehen und zu schießen.

    Hey unsere Termine sind 12.15 Uhr. Da sind viele die sich angemeldet haben nicht gekommen,ihr müsst sofort beginnen.

    Als wir dann alle vollzählig da waren,mussten wir sofort alle 4 Durchgänge hintereinander weg schießen.

    das mache ich nicht noch einmal mit.

    Darum ist es gut,vorher die Startgelder zu kassieren.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)




  • Wenn ich mir das nicht mehr leisten kann, dann würde ich (für mich gesprochen) das Hobby aufgeben.

    Leisten schon, aber warum sinnlose Ausgaben tätigen? Bei mir wären es 2020 bis zu 10 Starts, die ich Stand jetzt an bestimmten Wettkampfwochenenden machen könnte.

    Sind dann aber die mir möglichen Startzeiten besetzt, sind 80€ weg. Ich werde auch nicht morgens um 09.00 Uhr die 1. Disziplin schießen und dann noch mal um 16.00 Uhr, weil an dem Tag nichts Anderes mehr frei ist.

    Speed Büchse/ Flinte ist ja immer proppevoll, da Einige mit geliehenen VRF schießen um das Bedürfnis zu kriegen.

    Da wird vermutlich eh schon nach wenigen Minuten alles ausgebucht sein. Ich hoffe, dass das System da richtig arbeitet und einem direkt die Überbuchung meldet, so dass man nicht für überbuchte Wettkämpfe zahlt.


    Nun ja, erst mal abwarten wie es läuft.

  • Überbuchen geht nicht,denn das System zeigt die freien Startzeiten in Grün an. Gebuchte vergebene sind Rot.

    War bei uns auf der DM genau so,als wir buchen konnten waren nur noch Samstags 9,00 frei.

    Als dann die DM anstand,wurden immer mehr Zeiten frei,weil die sich abgemeldet hatten,.Umbuchen leider dann nicht mehr möglich gewesen.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)




  • *G 9Uhr ...16Uhr... passt doch, kriegt man locker mal 10 Disziplinen pro Tag durch (nicht nur die fixen sachen wie Speed oder Fallplatte)
    Bei uns ist die 300m Bahn immer die zeitbestimmende Größe.... aber wenn man was öfter startet darf man auch was früher melden (faire Sache) ;-) und sich halt mal den halben Tag auf dem gleichen Stand vergnügen

  • Übersehe ich hier etwas? Also mir scheint dieses Vorgehen des BDS LV unausgegoren und mitgliederfeindlich zu sein. Da wird sich Mancher überlegen, ob er noch bei der LM antritt.


    Das Problem der letzten war doch, dass viel Startplätze für sich selbst gebucht haben und nicht bezahlt haben oder Startplätze für andere mitreserviert haben, obwohl sie selbst die Disziplinen nie selbst geschossen hätten.

    Ja, es ist gut, dass es sich Mancher überlegen wird, einfach mal Startplätze zu reservieren oder es lieber lässt, so dass die die wirklich starten wollen auch einen entsprechenden Startplatz bekommen.

  • Ja ich fand das alter Verfahren auch deutlich besser, ABER es ist von ein paar Leuten leider ausgenutzt worden, die sich immer erst mal alles geblockt haben und dann doch nicht bezahlt / teilgenommen haben. Das hat auch Unmut gegeben, weil gerade bei ein paar gefragteren Disziplinen, wo die Startplätze wegen Standkapazitäten z.B. von Mehrdistanzständen etc. nicht einfach beliebig ausweitbar sind kurz nach Anmeldeeröffnung schon alle weg waren von denen ein merklicher Teil aber nicht bezahlt etc. wurde. Wenn man dann regelmäßig rein geschaut hat ,konnte man später wieder frei gegebene Startplätze noch kurzfristig ergattern. War aber schon nervig.

  • Gut zu wissen, das das im LV6 jetzt so läuft. Dann überleg ich es mir lieber nochmal, ob ich an der LM teilnehme. Was mir nicht in den Kopf geht, das Startgeld muß doch schon deutlich vorab gezahlt sein. Ist es das nicht, fällt der Start für die entsprechende Person weg. Das weiß man als Ausrichter doch schon vorher. Die bekommen doch die Starterlisten. Da darf keiner draufstehen, der nicht bezahlt hat.

    Jetzt alle mit so'nem Murks zu bestrafen, die sich daran gehalten haben find ich echt zum platzen.

  • Gut zu wissen, das das im LV6 jetzt so läuft. Dann überleg ich es mir lieber nochmal, ob ich an der LM teilnehme. Was mir nicht in den Kopf geht, das Startgeld muß doch schon deutlich vorab gezahlt sein. Ist es das nicht, fällt der Start für die entsprechende Person weg. Das weiß man als Ausrichter doch schon vorher. Die bekommen doch die Starterlisten. Da darf keiner draufstehen, der nicht bezahlt hat.


    Was heisst deutlich vorher? Das macht ja dann kein Unterschied zur neuen Vorgehensweise.


    Warum sollte der Veranstalter sich wie bisher vor allen Terminen ständig die Arbeit machen und Nichtzahler kurz vor dem Termin aus der Starterliste rauskicken? Die neue Vorgehensweise ist im Sinne des Veranstalters und für Schützen, welche wirklich Teilnehmen, sinnvoller und praktikabler.

  • Warum sollte der Veranstalter sich wie bisher vor allen Terminen ständig die Arbeit machen und Nichtzahler kurz vor dem Termin aus der Starterliste rauskicken?


    Was mir nicht in den Kopf geht, das Startgeld muß doch schon deutlich vorab gezahlt sein. Ist es das nicht, fällt der Start für die entsprechende Person weg

    Soweit ich mich erinnere, musste das Geld bisher 2 Wochen vor dem Wettkampf auf dem Konto des LV Hessen eingegangen sein.

    Wer dann noch nicht überwiesen hatte, stand aber weiter in der Starterliste und musste die Gebühr als Reuegeld zahlen.

    Mir ist auch nicht ganz klar, warum man nicht diejenigen, welche nicht fristgerecht überwiesen haben, einfach aus den Starterlisten genommen hatte.

    Die ursprünglich gebuchten Startzeiten hätten sich dann eben in den zwei Wochen vor dem Wettkampf noch mal aufgrund dieser Herrausnahmen geändert.

    Aber das hätte jeder über das Onlinesystem einsehen können.

    Vermutlich gab es Probleme beim Eintreiben der Reuegelder, denn wie kann der LV hier an das Geld kommen, etwa per Moskau Inkasso oder Drohung aus dem Verband geworfen zu werden?

    Vermutlich werden nun genug Leute die 8€ zahlen und trotzdem nicht erscheinen, aber das bleibt abzuwarten.

    Dann überleg ich es mir lieber nochmal, ob ich an der LM teilnehme.


    Tja, ich probiere dass neue System jetzt mal aus. Aber eins ist klar: wenn ich nun 8€ zahle und dann nur noch Startplätze bekommen, an den ich aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen kann, war es das für mich mit Wettkämpfen beim BDS Hessen. Ich zahle nicht jedesmal Geld für Wettkämpfe an denen ich nicht teilnehmen kann, weil die ursprünglich für mich möglichen Startzeiten nach der Bezahlung schon ausgebucht sind.

  • Das Problem ist mit den 2 Wochen vorher das ist für sinnvolle Planung UND Neuvergabe von nicht bezahlten Startplätzen zu spät. Denn Diejenigen, welche vielleicht nachrücken, müssen dann ja auch noch überweisen etc.


    In sofern ist es zwar sehr schade, dass die neue Regelung notwendig wurde, verstehen kann man es aber, weil die alte eben ausgenutzt wurde. Ohne dieses Ausnutzen hätte es die neue Regelung nicht gegeben.