Dillon XL 750 aus USA

  • Hallo zusammen,


    ich bin ein absoluter Neuling im Wiederlade-Business und versuche mir gerade meine erste Ausstattung zusammen zu stellen.

    Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir eine Dillon XL 750 aus USA mitzubringen.

    Spricht aus Eurer Sicht irgendetwas dagegen eine Presse aus US zu verwenden?

    Ist die Presse "baugleich" mit einer XL 750, die ich in Deutschland kaufen könnte, oder gibt es technische Unterschiede?


    Vielen Dank schon einmal im Vorfeld für Eure Hilfe!


    Viele Grüße,

    Axel

  • Dr. Bob


    Soweit ich weiß gibt es da keine Unterschiede zwischen der deutschen und der USA Version, ausgenommen der elektrische Anschluss der automatischen Hülsenzuführung, so du die denn kaufst.


    Und ja, es war nicht deine Frage, dennoch hat Mitr Recht.


    Und nein, es ist ebenfalls nicht deine Frage, aber warum den Kram aus den USA mitschleppen? Das Ding ist dort nicht preiswerter....


    https://www.titanreloading.com…XL750/DILLON-45-ACP-XL750


    ...von Einfuhrumsatzsteuer will ich mal gar nicht reden.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ,ausgenommen der elektrische Anschluss der automatischen Hülsenzuführung, so du die denn kaufst.

    Das zumindest ist kein Problem mehr, die neue elektr.Hülsenzuführung hat ein Universalnetzteil 110/220V mit versch. Steckereinsätzen.

    Und nein, es ist ebenfalls nicht deine Frage, aber warum den Kram aus den USA mitschleppen? Das Ding ist dort nicht preiswerter....

    Ja, da musst du genau rechnen. Wenn du das Ding hier einschleppst kommen zumindest 19% EinfuhrUSt drauf und vermutlich noch ein wenig Zollgebühr. Eventuell im Flugzeug auch noch ein wenig Übergepäckgebühr, das Ding wiegt ja sicherlich um die 20kg.


    Zum Vergleich: die 750er kostet hier ab 730€ ohne Hülsenzuführung, 1067€ mit und 1155€ ladefertig (mit Matrizensatz), alles inkl. Versand. Bei manchen Angeboten (wie vorletzte Woche in der Blackfridayweek) auch teilweise noch weniger. Also schön vergleichen, bevor du dir die Schlepperei antust....

  • ... und bei Garantiefällen hast Du HIER einen Ansprechpartner...


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • ... und bei Garantiefällen hast Du HIER einen Ansprechpartner...

    Was ein weiterer wichtiger Punkt wäre !


    Dazuhin kommt eine gewisse "Eigenartigkeit" amerikanischer Bestimmungen im Bereich Waffen- und Munitionszubehör, die man oft auf den ersten Blick gar nicht vermutet -

    aber fürchterlich bereut, wenn man im Flughafen Büro der US Behörden zum Zwecke der Klärung sitzt und durchs Fenster den eigenen Flieger abheben sieht ::c.o.l)


    Deswegen, mein lieber Dr. Bob auch Antworten auf gar nicht gestellte Fragen aber in dem Zusammenhang u.U. sehr wichtige Details können nützlich und hilfreich sein ;)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • 1911er


    okay.....und hat das auch einen Grund?

    Denn bequemer oder preiswerter ist das in dem vorliegenden Fall ja nicht.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • okay.....und hat das auch einen Grund?

    ... tja, vielleicht ..:blink:.. weil er da wohnt ... ? grin-.)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • ......wenn das so sein sollte, dann würde der Beitrag #9 für mich eher in die Kategorie OffTopic oder Humor für Insider fallen. Eine zielführende Antwort wäre das jedenfalls nicht, zumal genau das ja Inhalt der Diskussion war.


    Aber egal.....

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ... und bei Garantiefällen hast Du HIER einen Ansprechpartner...


    J.


    Also zum Umgang mit der Garantie bei Dillon eine kurze Geschichte.


    1983 besuchte ich den F1 Grand Prix USA in Long Beach. Bevor ich mich am Samstag zur Rennstrecke kutschieren liess, einen kurzen Besuch bei einem lokalen Waffenhändler. Da stand so eine blaue Maschin, festgeschraubt an einem Tisch. Ein freundlicher Verkäufer erklärte mir das Ding, ich kaufte mir eine handvoll Speedloader für meinen Scurity Six und liess mich weiter zur Rennstrecke chauffieren.

    Am Dienstag darauf vor der Abreise, noch einen Besuch beim Gundealer und ich nahm so ein blaues Ding mit nach Hause.

    Das blaue Ding nannte sich Dillon RL 450 und war eine Vierstationen Wiederladepresse mit manueller Betätigung des Zünderarme und der Pulverbefüllung, sowie manuellem Weitertranspoirt der Hülse auf ihrem Drehteller. Ich verlud darauf für mich und zwei Schützenkameraden die .45 ACP.

    Ein Mitglied unseres Vereins, aktiver IPSC Schütze, sah bei einem Besuch die Maschine und war darob hell begeistert. Da ich damals räumlich sehr beengt lebte, machte er mir den Vorschlag, diese Presse in seinem Laderaum aufzubauen, mir dort freien Zugang zu gewähren, aber er müsse für sich und zwei IPSC Nachwuchsschützen 9 Para laden können. Das dazu benötigte Umbaumatreial wurde bei Dillon per FAX bestellt, und nach Eingang der Bezahlung innert einer Woche geliefert.

    Im Laufe der folgenden 13 Jahre wurden auf der Machine die noch über keine Wechselplatte für Matrizen verfügte, weit über eine halbe Million Patronen geladen. Im Laufe der Zeit begann im hinteren, oberen Teil ein Riss zu entstehen. Ich passte ein dickes Stück Chromstahlbleck den Radien an , setzte vier Bohrungen und verschraubte das Ganze. Etwa ein Jahr später das gleich Malheur im vordern Teoil, wieder Bleche zur Verstärkung und Verschraubunn. Das Ende kam dann as ein Riss von der Reklibriermatrizenbohrung ausgehend zu entsehen begann. Das Ganze fotographiert, und in einen Brief mit dem ganzen Hergang und unseren Reparaturversuchen an Dillon gesandt.

    Zehn Tage später erhielt ich eine grosse Schachtel und ein Schreiben von Dillon. Es tue ihnen Leid, zur Zeit seien keine Ersatzrahmen für die RL450 mehr verfügbar, als Ausgleich senden sie mir hiermit ihr neues Modell, eine RL550 mit komplettem Zuberhör.


    Heute habe ich zwei RL550 und eine Square Deal im Betrieb und einige sonstigwe Gadgets aus dem hause Dillon.


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Was spricht denn als Einsteiger dagegen ? :D bin nämlich auch dran am überlegen und bin absoluter Neuling?

    Ich wollte damals direkt nach dem Führerschein auch einen 911 Carrera ::c.o.l)


    Ernsthaft jetzt : Zu dem Thema ist in jedem Waffenforum schon alles gesagt - tatsächlich auch von fast jedem,

    deshalb sei statt der x-ten Wiederholung dieses Endlos Themas der Hinweis auf die Suchfunktion hier und anderswo verwiesen

    :)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • In der Zeit, in dem der durchschnittliche deutsche Absolvent eines stattlichen Wiederladelehrgang eine Dillon 1050 perfekt zum Laufen bringt, lade ich ein paar tausend .45ACP auf einer Einstationenpresse.

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!


  • was ist denn an dem Einrichten einer Dillon so schwer? Im Grunde richtet man doch jede Station auf der Presse einzeln der Reihe nach ein bis es passt. Oder nicht?

    Bei der Ersteinrichtung gibts noch einige Sachen zu justieren, aber prinzipiell richtig.

    Ok alles klar ich werde mal suchen ... hab mich nur gewundert weil die Jungs in meinem verein ALLE gesagt haben -> hol dir direkt was vernünftiges ala 650/750 da wir drauf Stückzahlen generieren müssen :D

    Mach nicht was die Vereinsmitglieder wollen sondern was du willst. Falls du mit dem Gedanken spielst für deine Kameraden zu laden beherzige folgenden einfachen Rat. Lass es ! Rechtlich ist es ok solange du es völlig umsonst machst, trotzdem...

    In der Zeit, in dem der durchschnittliche deutsche Absolvent eines stattlichen Wiederladelehrgang eine Dillon 1050 perfekt zum Laufen bringt, lade ich ein paar tausend .45ACP auf einer Einstationenpresse.

    Du bist auch ein Vollprofi, ein Anfänger hat auch mit der Einstationenpresse anfangs seine Probleme.


    Wer vorhat nur KW Kaliber zu laden, ich rede hierbei nicht von 100 Schuß im Jahr für die alte 08, für den ist eine Einstationenpresse rausgeworfenes Geld weil er damit sowieso auf Dauer nicht glücklich werden wird, entweder es wird dann noch eine Mehrstationenpresse nachgekauft oder es wird dann doch wieder großteils Kaufmuntion verschossen.

    Wenn man sich mal reingefuchst hat klappt das auch als Anfänger mit der Mehrstationenpresse.