Ladedaten 8x60 I

  • Hallo liebe Wiederlader

    Ich bin auf der Suche nach Ladedaten fĂŒr die Magnum Bombe 💣 8x60 I das ist das Kaliber 8 mm mit dem Diameter 318.

    Ich bin stolzer Besitzer eines Repetierers von der Firma Merkel von 1936, und finde nur Ladedaten fĂŒr das S Kaliber.

    Ich bin grundsĂ€tzlich auf der Suche nach Infos ĂŒber das Gewehr , und alles was man darĂŒber weiß . Ich hab Geschosse und HĂŒlsen dafĂŒr gefunden es gibt noch Ware am Markt. Ich habe mir aber auch HĂŒlsen aus 3006 HĂŒlsen umgeformt das geht erstaunlich gut.

    Was interessant ist das die Firma Merkel ein K 98 System umgebaut hat und daraus diese BĂŒchse hergestellt hat. Ich habe auch von der Firma Merkel die Originale Waffenkarte bekommen, die sie noch im Archiv hatten von 1936 das ist schon erstaunlich.

    Aber so wie es aussieht habe ich wohl die einzigste Waffe die es noch gibt. Auch das Zielfernrohr von Zeiss das Zielsechs ist von vor 1945 . Bitte gebt mir Infos das ist richtig Spannend nach Infos zu suchen.


    Danke und Schöne GrĂŒĂŸe

    Jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich ich ĂŒbernehme keine GewĂ€hr .

  • Ich glaube es nicht macht hier keiner so was, ich meine Wiederladen so richtig mit HĂŒlsen umformen usw. Nur ein ZĂŒndhĂŒtchen in die HĂŒlse stecken und Pulver rein und Geschoss drauf

    doch kein Wiederladen . Na ja Schade


    Schöne GrĂŒĂŸe

    Jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich ich ĂŒbernehme keine GewĂ€hr .

  • Ich habe Ladedaten aus dem letzten Dynamit Nobel Buch fĂŒr Rottweil Pulver mit dem alten 12,7g RWS Teilmantel Rundkopf welches es allerdings nicht mehr gibt, alternativ gibt es das 12,7g Geschoss von S&B.


    Geschoss: 12,7g Tlm Rk.

    OAL 77,7mm


    Pulver: Rottweil R903

    min. 49grs

    max. 52grs


    Pulver: Rottweil R907 (Rottweil Empfehlung)

    min. 51,5grs

    max. 53,5grs


    Pulver: Rottweil R904

    min. 54grs

    max. 57grs


    Alle Ladeangaben ohne GewÀhr ! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !

  • Ich glaube es nicht macht hier keiner so was, ich meine Wiederladen so richtig mit HĂŒlsen umformen usw. Nur ein ZĂŒndhĂŒtchen in die HĂŒlse stecken und Pulver rein und Geschoss drauf

    doch kein Wiederladen .

    Was soll denn DAS jetzt? :Hut:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Im DEVA gibt es noch Ladedaten zur 8x60 R, der Randversion, der Gasdruck der Kipplaufpatrone ist etwas geringer. Brauchbar ist aber eigtl. nur eine Ladung, die anderen sind mit RWS Pulvern die haben wir eh schon, oder IMR 4064, IMR 4064 ist in Europa wegen der REACH Richtlinie nicht mehr erhĂ€ltlich.

    Ladedaten 8x60R DEVA


    HĂŒlse RWS umgeformt

    ZĂŒnder: RWS 5341

    Geschoss: Norma 12,7g Tlm Rk (gibt es nicht mehr)

    OAL: 78mm

    Pulver Vihtavurio N140 max. 46,1grs

  • Hallo Farmer3 das ist echt nett das du mir geschrieben hast. Ich verwende jetzt das N 140 von Kemira und das Lovex DO 73.6 Pulver es ist ĂŒberhaupt kein Unterschied zu merken mit den gleichen HĂŒlsen und Pulvermengen. Die BĂŒchse schießt unglaublich gut damit die 10 kann man gut damit halten. Und doch die RWS Geschosse gibt es noch 100. St ca 40€ allerdings nicht in Deutschland đŸ‡©đŸ‡Ș. Aber selbst wenn man das RWS oder S&B Geschoss verwendet merke ich keinen Unterschied sie fliegen beide sehr gut. Nur kostet das S&B Geschoss genau so viel wie das RWS von daher kann man das verwenden.


    Danke und Schöne GrĂŒĂŸe Lilli

  • Lilli1


    Ich glaube auch, dass du bei deiner Exotenfrage zu einem heutigen Exotenkaliber etwas zu ungeduldig reagierst. Ich hatte eigentlich vor am Wochenende mal meine Literatur nach solchen Informationen zu durchsuchen. Denn mal eben so prÀsent habe zumindest ICH solche Daten, die heute kaum noch genutzt werden nicht.


    Persönlich finde ich es schon sehr grenzwertig, jedem, der nicht selbst HĂŒlsen umformt, die Bezeichnung "Wiederlader" abzusprechen. Damit ist die Zahl der Wiederlader, die hier antworten könnten ja auch recht begrenzt und ich gehöre auch nicht mehr dazu, da selbst fĂŒr meine BenchrestbĂŒchsen inzwischen HĂŒlsen hergestellt werden.



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein GrĂŒner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Hallo Frank

    Danke ich wĂ€re dir aber trotzdem sehr verbunden , wenn du was zu meiner Exotischen BĂŒchse beitragen kannst das wĂ€re nett. Und ich will niemanden seine WiederladefĂ€higkeiten absprechen bestimmt nicht ich war wohl etwas zu krass mit meiner Aussprache. Sorry


    Schöne GrĂŒĂŸe

    Jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich ich ĂŒbernehme keine GewĂ€hr .

  • Der echte Wiederlader entwickelt seine Ladung eh fĂŒr seine Waffe und das geht im Fall der FĂ€lle auch ganz ohne Ladetabelle. Quickload kann bei richtiger Bedienung mit Auslitern der HĂŒlsen etc. eine wertvolle Hilfe sein. Wichtig ist jedoch Testen z.B. mit Ladungsleiter um die sĂŒĂŸen Flecken zu ermitteln. Wenn man sich unsicher ist schickt man auch mal wiedergeladene Patronen zur Gasdruckmessung. Im Fall der FĂ€lle auch die angedachte Maximalladung bevor man n Ladungsleiter testet.

    8x60 I ist jetzt auch nun wirklich kein gebrĂ€uchliches Kaliber, in sofern wird man nur mit GlĂŒck Jemanden finden der das selbst wiederlĂ€dt, da einfach nicht viele Leute ĂŒberhaupt eine Waffe in dem Kaliber haben.

    8x60 S ist im Übrigen Ă€hnlich genug um Ladetabellen davon als guten Anhaltspunkt fĂŒr die Pulverladung auch fĂŒr 8x60 I verwenden zu können. HĂŒlsenvolumen ist logischer Weise gleich. Geschosse vom Geschossgewicht und den Abmessungen fast gleich. Wenn man also korrekt auf .318 kalibrierte Geschosse verwendet kann man durchaus mit den Ladedaten fĂŒr das Pulver vom 8x60 S arbeiten, wenn man etwas unter der Maximalladung bleibt oder eben 8x60 R die ist schon vom maximalem Gasdruck entsprechend reduziert, sodass auch diese Pulverladungen durchaus als Hinweis fĂŒr 8x60 I taugen.

  • volker1


    Ja, so sehe ich das auch. Bei einem solchen Exoten muss man schon tief graben und es ist nciht gesagt, dass man was findet. Den Hinweis mit der DEVA hĂ€tte ich auch noch gebracht. Denn selbst wenn man irgendwelche alten Daten findet, wĂŒrde ich bei einer betragten Waffe in Kombination mit nicht verifizierbaren Daten den Test des Gasdruckes immer machen lassen. Alleine um auch noch eine Validierung der eigenen LadungsabschĂ€tzung zu haben und nen Messlauf gibt es ja wohl. Ich kĂŒrzlich das Kaliber in einer Liste von BeschussĂ€mtern gefunden.


    Lilli1


    Benutzt du denn QuickLoad?



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein GrĂŒner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Lilli1


    Du hast ne PN.


    Sicher muss man noch mal weitersuchen, aber das wĂŒrde ich in QL mal nachrechnen und die Daten dann auf aktuelle Komponenten umsetzen. Willst du sichergehen, wĂŒrde ich, wie oben schon geschrieben, Partonen mal von der DEVA prĂŒfen lassen, kostet ja auch nicht wirklich viel.


    Gruß
    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein GrĂŒner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Im Übrigen Umformen aus 30-06 zu dem Kaliber 8x60 I hmm, davon halte ich so rein gar nichts!

    Schau Dir mal die Masse des Stossbodens und der Ausziehrille an bei beiden Kalibern an!!!

    Das ist nichts anderes als Flickschusterrei!!!

    Auch wenn es auf den ersten Blick funktionieren mag, das wird zwangslĂ€ufig zu Problemen fĂŒhren.

    8x60S HĂŒlsen kann man dagegen selbst verstĂ€ndlich nehmen, man muss nur einmal durch die Recalibriermatrize und vorher einen kleineren .318er Innenkalibrierer einsetzen um den HĂŒlsenmund fĂŒr die kleineren Geschosse einzuwĂŒrgen.

  • Hallo MĂ€nner

    Ja ich benĂŒtze QL und habe alle Daten da durch gejagt, und Geschwindigkeitsmessungen gemacht es ist alles so weit in Ordnung. Es gibt auch noch HĂŒlsen am Markt zu kaufen.
    Ich habe auch aus 9,3x62 HĂŒlsen welche umgeformt das geht auch . Und wenn man aus den 3006 HĂŒlsen welche umformt , darf man auf keinem Fall vergessen das man den HĂŒlsenmund aufreibt mit einer 8 mm Maschinen Reibahle sonst wird der Einpressdruck zu hoch und es gibt zu hohen Druck. Und es gibt noch Geschosse von RWS zu kaufen aber nur bei speziellen Professionellen Wiederladern liegen noch genug am Lager. Die Umform Matrize habe ich von Hornady von der Firma Johannsen aus NeumĂŒnster Schleswig-Holstein und ebenso einen kleineren Kalibrierdorn. Aber das,das umformen von 3006 HĂŒlsen Flickschussterei sein soll sehe ich so nicht. Aber der Ausdruck ist schon sehr Deutsch. Ich möchte zu dem Thema noch beitragen das ich viele verschiedene HĂŒlsen Hersteller verwendet habe, und sie umgeformt habe die schlechtestes QualitĂ€t war von der Firma Brenneke. Am besten ging RWS und GECO und Chinershot HĂŒlsen aber das soll alles der gleiche Hersteller sein sagt man im Internet. Aber ich bin noch sehr an Information ĂŒber dieses Gewehr interessiert, es gibt außer das was ich bis jetzt rausgefunden habe nichts und das ist sehr Schade.


    Danke bis hier und Schöne GrĂŒĂŸe

    Jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich ich ĂŒbernehme keine GewĂ€hr .