Treffpunkverlagerung bei ZF in der 2. Bildebene

  • Weyland


    Über das 6-24 habe ich auch nachgedacht, zu mal der geringe Preisunterschied ja nicht relevant ist. Ich hab mich aus einem sachlichen und einem sehr subjektiven Grund für das 4-16 entschieden. Sachlich weil ich mit dem AR in der Praxis wohl kaum über die 300m hinausgehen werde. Subjektiv aufgrund der optischen Wirkung auf der Waffe. 50mm + ZFs finde ich auf einem AR einfach zu klobig, zu wenig elegant. Mag sich jetzt schwachsinnig anhören, aber bei mir schießt das Auge auch mit.


    Eine Sache die mir noch äußerst angenehm aufgefallen ist, ist das Absehen. Es ist sehr fein und scharf wenn man real durchschaut. Selbst in der größten Vergrößerung verdeckt es kaum das Ziel und die "Tactical Striche" sind nicht so störend wie ich befürchtet habe. Es ergibt sich in der Mitte ein kleines "Fadenkreuz" mit dem ich gut leben kann. Und ich bin da durch mein Nikon 3-9 EFR ,welches ich auf meinem .22er Repetierer habe, sehr verwöhnt. Das hat ein echtes Fadenkreuz, superfein und superscharf.

  • Ich habe mir den Minox ZX5 angeschaut. Echt gutes und scharfes Bild. Zudem noch 30 Jahre Garantie.

    Es steht drauf : assembled in Germany. Heißt das, dass dieses Glas in DE nur zusammengebaut wird? Ich dachte bisher was hier in DE zusammengebaut wird darf auch Made in Germany label bekommen:/


    Hab mich etwas über Minox schlau gemacht. Seit Minox nicht mehr zu Leica gehört bzw sie sich freigekauft haben, gehören sie zu Blaser Gruppe und für diese stellt eine Unternehmen namen GSO (Sitz in DE) die Optiken. Angeblich haben die ZE und ZP Modelle alle Schott Linsen.