Pulverflasche zum Laden von Zwiaschenmittel

  • Hallo zusammen


    ich suche schon seit längerer Zeit eine Pulverflasche aus transparentem Material zum Einbringen von Zwischenmittel auf das Pulver.

    Bei TC gab es früher diese hier:


    pasted-from-clipboard.png


    Alternativ dazu könnte man sich noch so eine Messingpulverflasche von Pedersoli besorgen, und anstelle des Messingrohres ein Pleyiglasrohr mit entsprechendem Durchmesser reinbasteln.


    Pedersoli Puulverflasche Röhre.jpg20191129_152816.jpg

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Die Frage ist, wie viel Sichtbarkeit gebraucht wird! Sprich, ob man nicht die PEdersoli Flasche nimmt, zwei - sagen wir - 5-10mm breite gegenüberliegende Schlitze 'reinschneidet so dass das Licht durchfällt, und dann eben eine "Röhre" aus Plexiglasfolie einsetzt.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Dtimmt schon, - nur - wenn man die Gewinde wirklich schneiden will, ist das Werkzeug nicht mehr ganz billig.

    Bei der Folie verschwindet der "gestückelte" Teil hinter stehenbleibendem Messing, - wenn's nicht mehr gefällt ist

    ein neues Stück Folie schnell zugeschnitten.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Nun, man könnte auch eine entsprechende Plastikröhre in das geschlitzte Messingrohr reinschieben. Gibt viele handwerkliche Möglichkeiten.


    Allerdings widerstrebt es mir, die Messingröhre "kaputt" zu machen

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.