Oberland Arms mit Short Piston? (OA 15 SSP)

  • Du wirst es besser wissen, handelst ja damit. Aber die Nachfrage ist meiner Meinung nach schon da. Guck mal wie HK MR 223 gesucht und beliebt ist. Es gibt ja nicht viele die Short Piston im Programm haben. Haenel, Proarms und Sig. Das wars auch schon. HK bekommst ja nix. Proarms hat ein Image/Preis Problem, Sig wollen viele nicht weil angeblich seit längerem Made in USA. Da bleibt nur Haenel. OA baut ja gute und einigermaßen bezahlbare Gewehre. Die würden nicht Pleite gehen wenn sie zumindest einen Model mit Piston anbieten würden. So meine Einschätzung als Laie.

  • Im zivilen Markt für AR15 gibt es wenig stichhaltige Argumente für ein Short Piston-System. Bei den Sportschützen eh nicht.

    Das ist immer viel Theorie, die da im Raum steht, mit Verschmutzung und Zuverlässigkeit...


    Die MR223 wird meines Erachtens deswegen so nachgefragt, weil es

    a) die HK MR223 ist (*) und
    b) ein knappes Gut


    (*) Die Verarbeitung der Exemplare, die ich in der Hand hatte, war sehr gut und die Schußleistung auch. Optisch sticht sie insbesondere in der Farbgebung grün-braun mit schmalem Handschutz deutlich aus der Masse der AR hervor. Ein "moderner Klassiker" mit hohem Nutzwert würde ich sagen. Und dafür ist sie recht günstig. So auch meine Motivation, jetzt schon zwei Jahre auf eine zu warten.


    Haenel CR223, ProArms, SIG 516 sehe ich relativ selten auf dem Schießstand. Die große Masse schießt DI-Systeme; die Pistons sind Nischenprodukte.

    Bei AR10-Derivaten sieht das wieder anders aus.

  • Babbi


    In dem Video (bzw. dessen zweiten Teil) über die Herstellung eines OA's, welches OA auch selbst auf der Homepage publiziert, kommt auch diese Frage zum Tragen. Dort erklärt Matthias Hainich die Unterschiede zwischen den beiden Systemen und positioniert sich am Ende ganz klar gegen ein SSP System, da die Nachteile hier überwiegen. Sicher muss er auch sein eigenes Produkt hervorheben - klar - aber seine Argumente halte ich für nachvollziehbar.

    Aus dieser Selbsteinschätzung heraus ist es auch klar, wenn OA ein solche Produkt, welches ja im Grunde eine Parallelentwicklung zur aktuellen Produktpalette darstellt, nicht anbietet.


    Die Aussage von Matthias Horner passt da ja auch gut ins Bild.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ich habe heute Email seitens Hainich (OA) bekommen.


    Zitat: Das SSP hatten wir für einen Behördenauftrag entwickelt aber nie zivil angeboten.


    Das wäre ja dann geklärt. Dennoch geht er auf die deutlich höhere Verschmutzung nicht ein. Wäre nur Fair.

  • Fair im Sinne von Ehrlich! Er verkauft DI Systeme und ich verstehe dass er auch dafür Werbung macht. Aber er hätte auch wenigstens kurz auf das Thema Verschmutzung eingehen können. Dir und viele andere Schützen mag das nichts ausmachen, aber es gibt auch einige nicht wenige, die keinen so großen Bock haben so ein Teil inkl. Abzug Buffer regelmäßig zu reinigen. ( ok ich gebe zu bin besonders puzufaul :D)


    Und mal ehrlich wieviele Schützen gibt es die sen Unterschied von Präzi her zwischen den beiden Systemen groß ausreizen? Ich schieße ab und an mal ein OA mit 20 Zoll und ein Sig Patrol. Ich merke keinen so große unterschiede was Präzi angeht und Schussverhalten auch nicht. Ich rede jetzt von mir als absolute AR Laie.

  • Ich nie, mein OA schießt seit über 5 Jahren zuverlässig mit höchster Präzision und ich schieße mit Sicherheit nicht nur am Feiertag 3 Schuss damit!

    Ich weiß also nicht, was bei einem DI System ein so massives Problem sein soll:think:


    Abgesehen davon, steht es dir ja auch frei, andere Waffen zu kaufen. Es ist ein freies Land. Und genau weil es ein freies Land ist, muss ein Geschäftsführer eines Unternehmens, wenn er über seine Produkte spricht, nicht die ggf. vorhandenen Nachteile einzeln aufzählen. Oder macht das MCD bei der Burger-Werbung, ein Autohersteller in Bezug auf die Umweltbilanz oder gar ein E-Autohersteller bezogen auf seine Li-Akkus??? Also was erwartest du von Hainich???



    Gruß

    Frank

    PS: Auch wenn die die kurzen Antworten von Matthias Horner oftmals kritisiere, hier hat er doch mit seinem Post den Nagel auf den Kopf getroffen - Das sagt eigentlich alles!!!

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ich merke keinen so große unterschiede was Präzi angeht und Schussverhalten auch nicht. Ich rede jetzt von mir als absolute AR Laie.

    "Ich bin Laie und merke nix. Deswegen konstruiere ich hier ein Problem und fühle mich unfair behandelt."


    Komischerweise schießen alle auf den vorderen Plätzen bei typischen AR15-Disziplinen mit DI-Systemen.

    Einzig die Werksteam der Piston-Hersteller tauchen mit solchen Waffen auf.


    Es gibt im sportlichen Bereich einfach nur wenig Nachfrage nach Piston-Systemen - und wenn doch, hat es viel mit Haben-Wollen und konstruiertem Verschmutzungs-Zuverlässigkeits-Problem zu tun. Es gibt diese stärkere Verschmutzung, aber sie stellt im praktischen zivilen Alltag kein Problem dar.


    Verschmutzung bei der AR15 betrifft vor allem die Verschlußgruppe und den Lauf. Beides ist mit dem üblichen Werkzeug aber recht zu reinigen. Upper / Lower wischt man dann einfach aus.

    Den Buffer habe ich noch nie gereinigt und ich kann da auch keine wesentliche Verschmutzung erkennen.

    Im Bereich des Abzuges gibt es Ablagerungen, die man aber abwischen bzw. 1x jährlich mit Bremsenreiniger und Druckluft entfernen kann.


    Schußverhalten: Ja, ich merke bereits ein Unterschied im Schußverhalten meiner DI-Rifle- zu meinem DI-Carbine-System. Es ist eine Frage der Erfahrung und Nutzung.

  • "Ich bin Laie und merke nix. Deswegen konstruiere ich hier ein Problem und fühle mich unfair behandelt."

    Was ist eigentlich mit dir los? Ich konstruiere gar nix und von unfair behandelt werden war keine rede. Iss ein Mars und lass gut sein grin-.)

    Jeder kann doch schießen und kaufen was er will, und wenn die OA, Hera: Schmeißer und CO nur DI systeme bauen dann ok. Ich mag es nicht und kaufe es auch nicht weil es mir nicht taugt.

    An deinem letzten Satz entnehme ich das du sehr sehr sehr erfahren bist und die kleinsten unterschiede merkst. Das finde ich gut. werde in zukunft öfters um Rat fragen.:mk:

  • Das mit "fair" kam von Dir:

    Dennoch geht er auf die deutlich höhere Verschmutzung nicht ein. Wäre nur Fair.

    Mir ist völlig egal, was Du oder jemand anderes sich kauft. Wie gesagt, "Habenwollen" ist mir durchaus verständlich.

    Aber man sollte nicht versuchen, objektive Gründe dafür zu konstruieren und publizieren, die es in der zivilen Praxis so nicht gibt.


    Das erinnert mich an einen Beitrag, in dem jemand konstruieren wollte, es sei notwendig, einen AR10-Upper aus Stahl statt aus Alu zu fertigen.

    Und das, weil irgendein militärischer Beschaffer, der das Ding nicht die Gegend schleppen muß, dies so bei HK bestellt hat, während der Rest der Welt mit Alu klarkommt.