Sammeln von Pulverflaschen bzw. Pulverhörnern.

  • Sehr interessant. Da könnt ich fast neidisch werden.


    Dixon & Sons in Sheffield hat offenbar bis 1976 Pulverflaschen mit den alten Pressformen hergestellt.


    Die Walker-PF habe ich auch noch mit der Stempelungsvariante "Made in Italy "auf dem Verschluss für das "Kugelfach" gesehen

    Von den Dragoon Flaschen mit "Made in Italy" Stempel habe ich auch noch ein oder zwei rumfliegen. Meine Colt Dragoon Flaschen haben leider nur den Stempel in ovaler Form, viel interessanter wäre ein zweizeiliger Stempel mit geraden Schriftzügen, weil höchst selten. Überhaupt ist es mittlerweile schwierig geworden Zubehör aus der zweiten Generation für diese C&B Revolver zu finden. Mir fehlen z.B. noch zwei komplette Zubehörsätze für 1851er Navy. ::(

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Um das Ganze abzurunden hier noch ein paar Informationen und Bilder über die Pulverflaschen der dritten Generation der Colt C&B Revolver oder auch Signature Serie genannt. In der dritten Generation wurde das Zubehör nur in kompletten Sets verkauft.

    Hier ist jetzt beispielhaft ein Set für den 1860 Army in Kaliber .44 und ein Set für den 1849 Pocket in Kaliber 31.


    Die Flaschenkörper sind vielfach geschwärzt, oftmals mit dem Motiv kupferfarben abgesetzt, allerdings habe ich in der dritten Generation noch keine lackierten Flaschen gesehen.


    Die Walker / Dragoon Flaschen wurden messingfarben und auch silberfarben geliefert.


    Die Flaschen für die .36er Pocket Modelle waren ebenfalls silberfarben.


    Alle Flaschen der dritten Generation haben am Rand des Kopfes den Schriftzug "Sam Colt" eingraviert, so wie er bei fast allen Revolvern dieser Serie im Griffrücken vorhanden ist. Auch die anderen Zubehörteile wie Pistonschlüssel, Kugelzange und Zündhütchendose tragen diese Gravur.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Ist schon ein eigenes Sammelgebiet die Sache mit den Pulverflaschen der verschiedenen Generationen der Colt Cap and Ball Revolver. Eine Eindrucksvolle Sammlung hast Du da, Texas Jack . Danke fürs Teilen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • naja, eigentlich geht es mir bei den Colt C&B Revolvern in erster Linie um die zweite Generation, von der ich mittlerweile von jedem in dieser Generation gefertigten Modell mindestens ein Stück im Kasten mit allem Zubehör habe. In der dritten Generation hat Colt oder vielmehr die Colt Blackpowder Arms Modelle gebaut, die in der zweiten Generation nicht gebaut worden sind. Mein Sammlerbestreben geht jetzt dahin, von diesen Modellen jeweils eins in meine Sammlung einzuverleiben. Die ersten Erfolge kann ich hier schon verzeichnen, so habe ich z.B. mittlerweile einen Whitneyville Hartford Drgoon Type I mit allem Zubehör in meiner Sammlung. Einen 1849er Pocket habe ich soeben in USA ersteigert und warte auf den Versand nach good old Germany und ein oder zwei weitere sind auch schon in der Pipeline.

    Da ich es liebe, diese Waffen mit allem Zubehör im Kasten zu haben, musste ich mich etwas mit eben diesem Zubehör beschäftigen. ;)

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Zitat Texas Jack "Da ich es liebe, diese Waffen mit allem Zubehör im Kasten zu haben, musste ich mich etwas mit eben diesem Zubehör beschäftigen. ;)"


    Ja, das Leben als Sammler ist schon schwer. Da muss man sich schon mal zwangsweise mit Dingen beschäftigen, die einen so gar nicht interessieren, und man wird mit Erkenntnissen überflutet, die vollkommen unnütz sind, vom Einblick in geschichtliche Zusammenhänge ganz zu schweigen! Manchmal ist dies so schlimm, dass man Zweifel an der Qualität von Zeitungsartikeln bekommt. Das ist nur etwas für ganz Hartgesottene!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hallo zusammen,




    Hat jemand diesen Artikel?




    Trocken verwahrt. Pulverflaschen aus vier Jahrhunderten - militärisch



    Autor


    Knappworst, Jürgen



    Veröffentlicht im DWJ 2006, Ausgabe 12, Seite 70-75



    Das Heft kann man nicht mehr nachbestellen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Wie Reproduktionen von Originalen unterscheiden?

    (ein exemplarischer Vergleich)


    Frederick14Va, Sergeant Major

    schreibt am

    Mar 1, 2015

    in https://civilwartalk.com/threa…ask-real-or-repro.110051/


    "This particular flask is commonly referred to as the "Peace Flask". This design was also reproduced in mass. I have one identical that's a reproduction that I have had for decades. The one you have unfortunately is one of the reproductions. Some also found with ring loops on the sides, some not.

    The Reproduction... typically found with the top that is not removable. It is held onto the body of the flask via small screws. external visible valve spring. The straight brass charger tubes on top are usually for a fixed amount of powder. (it unscrews out of the top so you can put another size one in use on the same flask) Normally found without a makers mark.


    flask-9090252_1_l.jpg


    flask-9841037_1_l.jpg


    flask-peace_1.jpg

    The Original flask of this pattern is constructed a bit differently. Notice the difference in the top/shank parts. The head is removable (unscrews) for filling the flask, the valve spring is internal. The charger tube is beveled at the end and is adjustable to set for different powder amounts. These are normally marked with maker and most times also dated.


    flask-group-44_47_57.jpg


    flask-6435174_1_l.jpg


    flask-1844full1.jpg


    flask-1857mrking3.jpg



    flask-1857_1847spouts2.jpg

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Irgendwo habe ich gelesen, dass in den USA um 1850 Pulverflaschen mit Indianer-Motiven sehr beliebt gewesen sein sollen.

    Hier eine sehr schöne Pulverflasche aus einer Versteigerung bei Antique Arms Collector, Kevin Roberts, Calgary, Kanada



    pasted-from-clipboard.png

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Und auch diese Basket-Weave-Design Pulverflasche gibt es als authentische Nachbildung: (z.B. bei Craig Kidd Limited, 28 Spawd Bone Lane, Knottingley, WF11 0JG) Wie schon vorher erwähnt, werden etwas patinierte Nachbildungen manchmal auch von Händlern in Deutschland als Antiquitäten angeboten.


    pasted-from-clipboard.png

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Sind diese beiden Pulverflaschen Originale?


    https://www.ebay.de/itm/alte-P…ey-Sheffield/372887769419

    (Schöne alte Pulverflasche mit Jagdszenerie

    Marke : J.W.Hawksley Sheffield

    Material : Messing und Kupfer

    Maße : ca. 21,5cm lang und ca.8,5cm breit , ca. 3,85cm dick

    Zustand : gut )


    https://www.ebay.de/itm/Alte-H…sche-um-1910/372673446654

    (Alte Hawksley Sheffield Pulverflasche um 1910)





    Ich jedenfalls würde mir nicht trauen, diese Stücke als Originale anzubieten.



    Und die hier

    https://www.ebay.de/itm/ANTIKE…CHSE-MILITAR/124022747479

    wird beschrieben als " Pulverflasche Messing mit original Lederriemen

    Tolle verzierte seltene Pulverflasche im Fundzustand, antikes schönes Stück mit Schraubverschluss, Lederriemen ist der originale, Höhe 19,5 cm, Breiteste Stelle 11 cm, Tiefe 4 cm) Ich habe den dringenden Verdacht, dass es sich hierbei um ein goldfarben lackiertes Zink-Druckguss-Dekoobjekt handelt.


    pasted-from-clipboard.png

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Pulverflaschen gibt es ja in allen möglichen Variationen, Dekoren und Formen. Hier jetzt mal eine Pulverflasche mit Korpus aus Kupfer und Ausgusstülle aus Horn? Entspricht jetzt nicht den bekannten Pulverflaschen mit Federverschluss oder Patentverschuss, sondern diese Pulverflasche wurde entweder mit einem Stopfen verschlossen oder einer Überwurfhülse, die auch gleichzeitig als Pulvermaß dienen konnte. Ich vermute eine mitteleuropäische Provenienz,

    Hat jemand mehr Informationen dazu?



    pasted-from-clipboard.png

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.