Sammeln von Pulverflaschen bzw. Pulverhörnern.

  • Hallo zusammen,


    in den USA gibt es offenbar eine größere Gemeinde, die Pulverhörner nachbaut, diese und Originale sammelt.


    Hat jemand hier in Forum eine Sammlung von Pulverflaschen?. Die sind ja ganz attraktiv, auch wenn die meisten am Markt nur Nachbauten sind, oder wie Dekoobjekte aus dem Morgenland für Touristen aussehen.


    Die Italienischen Nachbauten vom Typ Colt Navy findet man offenbar am häufigsten.

    Dateien

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Die mit DIXON & SONS markierten sind schon seltener. Sind das antike Originale oder auch zeitgenössische Nachbauten ab den 1960er Jahren? So wie diese hier:Dixon und Sons.jpgch

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Weiss jemand, wann und von wem die Pulverflaschen mit der Marke SYKES Patent hergestellt wurden? Waren das Hersteller, die eine Lizenz für den Abfüllmechanismus erworben hatten, oder hatte eine einzige Firma diese Pulverflaschen hergestellt?Sykes Patent Marke (2).jpg

    Sykes Patent Marke.jpg

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Einen ganz interessanten Artikel hab ich jetzt gefunden:

    https://www.collectorsweekly.c…essor-to-the-powder-horn/


    Flashback: The Metal Flask, Successor to the Powder Horn
    By Dr. George P. Coopernail March 19th, 2009


    Zuerst in der November 1937-Ausgabe des American Collector magazine erschienen und im März 2009 in CW / Cllectors Weekly nachgedruckt. All zu viel scheint nicht zu diesem Vorderlader-Zubehör bekannt zu sein, obwohl eigentlich jeder Vorderladerschütze zumindest einen Italienischen Nachbau einer Pulverflasche hat. Fotos von den bekanntesten Typen aus Italien habe ich ja schon in früheren Beiträgen angehängt.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Bislang waren mir nur die Nachbauten von Pulverflaschen (die Pulverflaschen aus Metall sind offenbar typisch für die Perkussionsaera) aus Italien mit der Handvoll von Motiven bekannt. Die in Fabriken hergestellten Pulverflaschen aus England gab es offenbar mit sehr vielen verschiedenen Motiven.

    In dieser Auktion wurde eine Sammlung von etwa 45 Pulverflaschen verkauft: https://www.auctionzip.com/auc…65DB37/#moreAboutThisItem.

    Internet_20191109_051414_23.jpeg.jpg

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Obwohl sich offenbar das Interesse an dem Thema "Pulverflaschen" in sehr engen Grenzen hält, möchte ich Euch dennoch nicht dieses Video vorenthalten:


    Als Literatur wird immer noch das Werk The Powder Flask von Ray Riling aus dem Jahr 1953 empfohlen.

    https://www.amazon.com/-/de/gp…bc?ie=UTF8&condition=used

    Ist wohl im Eigenverlag erschienen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Anbei eine Seite mit einer Typeneinteilung der verschiedenen Pulverflaschen.


    http://www.arms2armor.com/Flasks/flasks.htm#FABLE


    Nach meinem Dafürhalten ist diese Sortierung nach Typen vornehmlich die englischen und US-amerikanischen, industriell hergestellten Pulverflaschen geeignet.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Diese Buch aus dem Jahr 1956 soll auch gut sein

    The powder flask: The complete guide for the collector of the principal accessory to the firearm von Martin Rywell


    Hat das schon jemand? Wenn ja, ist es zu empfehlen?


    Aktuellere Literatur scheint es nicht zu geben.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Beim Durchstöbern der einschlägigen Seiten mit Auktionsergebnissen habe ich folgende Pulverflasche gefunden, die auf 1880 datiert ist.


    https://www.etsy.com/de/listin…lask&ref=sr_gallery-1-45#


    Dass Pulverflaschen auch noch 1880 hergestellt oder verkauft wurden, zeigt wohl, dass Vorderlader noch lange benutzt wurden, nachdem die Metallpatronen auf den Markt gekommen waren.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hier ein Link auf eine Seite mit auf Auktionen erzielten Preisen für Pulverflaschen. https://www.etsy.com/market/antique_powder_flask


    Im Gegensatz zum europäischen, insbesondere Deutschland, scheint es in den USA eine rege Nachfrage nach antiken Pulverflaschen zu geben, was sich auch in den erzielten Preisen niederschlägt.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Dass es nicht nur die bei uns bekannten nachbauten von Pulverflaschen gibt, sieht man hier: https://www.henrykrank.com/muz…suring/powder-flasks.html


    Da sind etliche Pulverflaschen von Pedersoli dabei, die ich in Deutschland noch nie angeboten gesehen habe.


    Und die antiken Pulverflaschen https://www.henrykrank.com/ant…g-accessories/flasks.html sind auch nicht gerade häßlich.


    Und die Pulverflasche mit dem integrierten Schlüssel zum Spannen eines Radschlosses finde ich genial. https://www.henrykrank.com/ant…ks/horn-powder-flask.html

    pasted-from-clipboard.png

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Ich habe mich jetzt ein paar Tage mit Pulverflaschen beschäftigt und mitbekommen, dass es viel mehr verschiedene Nachbauten gibt wie gedacht.


    Bei näherem Hinsehen, entpuppen sich fast alle als Antiquität aus der Zeit um 1860 im Internet aus Deutschland angebotenen Pulverflaschen als Nachbauten, oder Fantasieschöpfungen und reine Dekoartikel.

    Die italienischen Nachbauten der US-Pulverflaschen sind bekannt und auch leicht als Nachbauten zu identifizieren, auch weil sie irgendwo mit Made in Italy gestempelt sind.


    Unbekannt war mir, dass auch die englischen Pulverflaschen wohl immer noch nachgebaut werden.

    Ich habe versucht, ein paar Kriterien herauszuarbeiten, an denen man Nachbauten oder Fälschungen erkennen kann, oder zumindest als auffällig oder zweifelhaft betrachten könnte:


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Auch wenn eine Pulverflasche, die eventuell aus England stammen könnte, alt aussieht, so ist es keineswegs gesagt, dass sie wirklich aus der Zeit stammt, wo man mit Vorderladern geschossen hat. Hierzulande ist es nämlich fast unbekannt, dass es nicht nur die bekannten italienischen Nachbauten von Pulverflaschen gibt, sondern auch viele englische Pulverflaschen mit den hunderten verschiedensten Dekoren nachgebaut wurden und werden. Bei diesen Nachbauten fehlen meist Hinweise auf die Neuherstellung. Selbst starke Patina lässt keinen Schluss auf Originalität zu.

    - Die Patina ist oft künstlich aufgebracht. Die originalen Pulverflaschen waren oft mit Klarlack gegen Korrosion geschützt. Deshalb sind diese auch manchmal fleckig. Patina auf Messing kann auch relativ schnell durch Einölen mit Ballistol produziert werden.

    - Hinweise auf Nachbauten können Schrauben aus Messing sein. Bei den originalen Flaschen sind die kleinen Schräubchen aus Stahl, mit denen das Dosier- bzw. Verschlussventil am Korpus befestigt ist. (siehe auch letztes Bild, wo die Schräubchen aus Messing sind)

    - Bei den Flaschen, bei denen die Feder des Verschlußhebels innenliegend ist, z.B. Sykes Patent, kann der obere Teil und die verstellbare Messtülle abgeschraubt werden. Hier gibt es weitere Indizien für einen neuzeitlichen Nachbau. Siehe Foto.


    Dosieraufsätze zerlegt.jpg

    Die Schrauben sind aus aktueller Herstellung, und das Messing ist nur wenig oxidiert.



    drei Replikas von Pulverflaschen.jpg



    Diese 3 auf alt, antik gemachten Pulverflaschen sind neuzeitliche Nachbauten:




    Ist eine oben liegende Verschlussfeder mit einer modernen Schraube befestigt, so ist ebenfalls Vorsicht angesagt.


    Diese Pulverflasche ist höchstwahrscheinlich antik, was auch an der Feder zu sehen ist

    Oben liegende Feder mit fixem Abfüllstutzen.jpg




    und die hier ist ein italienischer Nachbau


    Pulverflasche Kupfer Verschluss und Feder.jpg



    Ich würde mich freuen, wenn zu dem Thema Sammeln und auch zu meinen Überlegungen zum Aspekt Nachbau, Fälschung oder antik zusätzliche Infos und Überlegungen hier ergänzt würden, oder ich auch korrigiert werde.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.