Wer schützt uns vor unserem Staat?


  • Nur, welche ist die nächste Gruppe , die zur Scheisshausfliege erklärt wird ..... Silvester-Feierbiester?


    Motorradfahrer ..... braucht niemand als Transportmittel ........ verstänkern nur aus Spass die Luft?


    Autofahrer. Individualtransport braucht auch kein Städter.


    Eigenheim = Bodenversiegelung


    Alle ab in Megastädte, weil die Unterbringung dort kostet weniger. (Ist übrigens ein ernst gemeinter Vorschlag von Experten)

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Schwarzer Mann hat da völlig Recht:


    Ich habe immer gesagt: WIR mehr oder minder "kleine" Gruppen müssen zusammenhalten.


    Es gibt "Exotenzüchter", die von Andersdenkenden angefeindet werden: Dem WWF, NABU und Co. Gifttiere sind daher in NDS verboten zu halten! Sondergenehmigung? Ja... in Schladen, die Schlangenfarm. Aber auch nur so "Grauzonenmäßig".


    Moppedfahrer! ICH bin so einer. Wenn ich durch so manch Stadt fahre, könnte ich nur kotzen. "MAN WEISS DOCH, DASS..." diese Dinger Laut sind, nur rasend bewegt werden und überhaupt könnten das brutale Rocker sein, die jeden totschlagen. In Bad Oeynhausen kommt das Erbrochene in GÜSSEN: Jede Nebenstraße hat wegen "Absurd Gütlicher Ratsherrschaft" das Zeichen: "DU NICHT! MOPPED-DRECKS-SCHWEIN!".


    Drohnen? Ich habe meine VERKAUFT! JEDES verdammte Mal, als ich die auspacken wollte... gab es dümmste Diskussionen mit Leuten, die ich nicht filmen wollte, die ich nicht gefährdete... und am Ende kamen PFLICHTEN und EINSCHRÄNKUNGEN, weil IDIOTEN es übertrieben: Aber für deren Dummheit kann ich ja nichts? NEIN: Kein Bock darauf... ich gab vor gut einem Jahr AUF!


    Aufgeben will ich beim Schießen aber nicht. Der KAMPF, der heute tobt wird aber so langsam vielen offensichtlich:


    Es gibt da draußen Menschen, die als Hobby haben ANDERE ANZUPISSEN!


    Die freuen sich, wenn sie ein FEINDBILD finden und diesem dann maximalen Schaden zufügen können.

    SIe lachen, wenn wir weinen.


    So wird es von grünen Ideologen IN AMT UND WÜRDEN (!!!) verteidigt, wenn "Exstinction Rebellion" teure und Große Fahrzeuge anzünden. Nun: Ein Nachbar braucht so ein Wagen, um für die Kinder Kanugruppe einen schweren, großen Anhänger zu ziehen - Auch auf unbefestigte Wege! Beladen sind das knapp 2 Tonnen.... damit kommt ein "Tesla" nicht einmal vom Hof! Es würde aber APPLAUDIERT werden von IDIOTEN, wenn andere IDIOTEN diesen Wagen anzünden! Dass dann aber etliche Kinder eher weinen, statt sich zu freuen: GESCHENKT! Das kapieren die Deppen nicht.


    Deppen, Idioten, Ar$chlöcher... ja: Wer sich freut, wenn er anderen schaden kann, dem erlaube ich mir mit diesem "verrohten" Vokabular zu belegen!

    Ferner ist die IGNORANZ in jedem von uns. Auch in mir - Denn ich denke mir auch oft: "ES IST MIR EGAL... ich habe genug eigene Probleme... lasst mich bloss zufrieden!"



    Zu viele Populisten greifen Freiheiten anderer Menschen an,
    nur um die MACHT auszukosten ihnen diese zu nehmen!


    DAS ist der EINZIGE Beweggrund für die meisten "VERSCHÄRFER".


    RATIONAL betrachtet ist dieses Land absolut SICHER!

    Wir brauchen MEHR MUT sollten uns MEHR TRAUEN!

    Stattdessen schüren Populisten die ANGST vor dem Untergang!

    Dann ist es leider so, dass der Deutsche Bürger an POLITISCHEN BURNOUT leidet:

    "MAN SAGT", er wäre so politisch interessiert, wie nie zuvor:

    Nein: Er wählt, damit der Schwachsinn AUS SEINER SICHT ein Ende hat.


    VIELE fallen da auf Populisten rein: Auf die LINKE, auf die AfD, auf GRÜNE:

    Der KAPITALISMUS zerstört uns! Die Ausländer kommen! Der Klimawandel kommt und wir STERBEN ALLE!


    BUHUUUUUU! ANGST macht gefügig und bereitwillig wählen die Menschen, um im TOTALEN BURNOUT ihrer Moral einfach nur eine PAUSE zu bekommen:


    "OKAY! OKAY! OKAY! ICH wähle jetzt DAS GUTE! Dann RETTET MICH ABER!"

    Nein: Euch rettet ja niemand. Mich auch nicht. Wir werden verarscht!


    Da dies aber an so ziemlich JEDER FRONT geschieht gibt es etwas, was mich nahe des BURNOUT treibt:


    KOLLEKTIVSCHULD und SIPPENHAFT scheint gegen Deutsche selbst völlig OKAY zu sein!


    "Gestern war es Friedrich! Heute ist es unter VIELEN ANDEREN der LWB":

    Warum sonst die Bezeichnung "Waffennarr" von Politiker und anderen Gebetsmühlen, die sich tief durch unsere Gesellschaft mahlen?


    Ein Narr... das ein törichter Mensch, der sich lächerlich macht, irrational handelt einer der sich irre-führen lässt: Weder Grafe, noch Schober kennen mich: Aber sie bezeichnen uns ALLE kollektiv verurteilend als NARREN und Politiker greifen es auf, tun es ihnen gleich! DANN regen sich die selben Leute auf, dass die Sprache verroht?!


    Nicht mein Humor, so ein Klamauk!


    Wir haben selbst so viel damit zutun die Angriffe GEGEN UNS SELBST abzuwehren, die Populisten gar nicht müde werden zu starten, dass wir übersehen und sogar ignorieren, wie viele andere Gruppen es gibt, denen es EXAKT GENAU SO GEHT wie uns!


    Im Grunde besteht der komplette politische Zirkus nur noch aus dem Kampf:

    POPULIST gegen FEINDBILD.

    Es gewinnt, wer die MORALISCHE HOHEIT erlangt.

    Dabei werden Szenarien bemüht... die sind so an den Haaren herbeigezogen!


    Eine DEKOWAFFE nach neuem Recht wieder schußbereit machen? DAS WILL ICH SEHEN!

    Man verhindert den EIGENBAU von TÖTUNGSWERKZEUGEN, wenn man legale Sportwaffen und Jagdwaffen verbietet?

    Wenn man den 99% der Bürger Waffen verbietet, die ohnehin keine Kriminellen sind, steigt die Sicherheit der Bürger, weil sich das 1% der Kriminellen sowieso nicht an Verbote hält? -> SO WENIG WAFFEN WIE MÖGLICH INS VOLK? Auch wenn dem Bösen JEDE Waffe bleibt? Die guten zu OPFER werden?

    Wenn Deutschland ganz, ganz dolle CO2 einspart... aber bitte NICHT den effizienten Dieselmotor einsetzt... dann wenden wir die KLIMAKATASTROPHE ab, von der die Heilige Jungfrau Greta spricht... ???


    Ich bekomme bei sowas SCHWACHSINNSBASIERTEN BURNOUT!

    Mein Hirn blutet langsam: Irrationales, Dummes und Abscheuliches wird benutzt um noch absurdere Anliegen durchzuboxen!


    WOHL dem, der einfach nur dumm ist.

    Fähnchen wedeln, mitmarschieren und diesmal wollen wir mal nicht die Hand zum Gruße heben, diesmal bitte Applaudieren, wenn es mal wieder heißt: MITLAUFEN! DABEI SEIN! HASST WEM EUCH BEFOHLEN - LIEBT DEN DER BEFIEHLT!


    Es ist wieder so weit: Dummheit übernimmt die Führung Deutschlands. Dieses Land muss verflucht sein, verdammt immer wieder die selben Fehler zu durchleben.

    Die einzige Massenbewegung, die heute noch "VOLKSWEIT" voranschreitet, ist der galoppierende Wahnsinn: Immer EXTREMER... vom WACHSTUM bis zum Populismus.


    MAL INNE HALTEN und einfach SORTIEREN in ABSURD und REALISTISCH -> Dafür lassen wir uns keine Zeit mehr. Wir lassen entscheiden, haben das Ruder längst aus der Hand gerissen bekommen und uns schlägt man nun so oft moralisch auf die Finger, dass wir das Steuer auch nicht mehr greifen können!

  • Das stelle ich mir gerade beim Fußball vor.
    ::hahah::

    Man würde 80% aller Hobby Sportler innerhalb kürzester Zeit in Holländische Trikots zwängen.
    :thumbsup:

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de:

  • Ach komm, die Massen werden manipuliert wie eh und je. Es haben auch schon hundertausende geschrieen, sie wollten den totalen Krieg, ohne dass einer von denen tatsächlich einen totalen Krieg gewollt hätte, besonders dann nicht, wenn er persönlich davon betroffen gewesen wäre. Heute schreien sie eben nach dem totalen Staat, aber nicht weil sie das tatsächlich befürworten wüden, wenn sie als Einzelner entscheiden müssten, sondern weil sie in der Masse leicht zu manipulieren sind, indem man ihnen vorgaukelt, dass das eigentlich alle ernstzunehmenden Menschen wollen und sie doch wohl nicht abseits der Masse stehen und sich auf eine Ebene mit Staatsfeinden, Extremisten, Terroristen und Reichsbürgern stellen wollten.

    So funktioniert das, immer noch. Und eines dürfte auch klar sein: Die Masse wird immer brav das Maul halten, solange sie genug zu fressen und ein gewisses Maß an privaten Vergnügungen halten kann. Damit arbeitet die Politik und indem sie Ängste in diese Richtung schürt, manipuliert sie die Menschen, also nix mit Demokratie im eigentlichen Sinne.

  • VIELE fallen da auf Populisten rein: Auf die LINKE, auf die AfD, auf GRÜNE:

    Der KAPITALISMUS zerstört uns! Die Ausländer kommen! Der Klimawandel kommt und wir STERBEN ALLE!

    Das wir alle für "Flüchtlinge" mit unseren Steuern, Abgaben und erworbenen Ansprüchen bezahlen müssen und dies durch Steuer- und Abgabenerhöhungen und Kürzung der Leistungen aus erworbenen Ansprüchen finanziert wird, ist kein Populismus. Aber im lethargischen Deutschland kratzt das Niemanden wenn die Steuer- und Abgabenlast von 70% auf 80% ebenso wie das Renteneintrittsalter steigt. Wayne. Wir sind die Sklaverei durch Sozialisten ja schon längst gewohnt. Noch schlimmer, der Deutsche demonstriert für höhere Steuern. Er ist nicht bereit irgendwelche Lebensrisiken zu tragen und tauscht Stück für Stück Freiheit gegen sozialistischen Zwang mit dem vermeintlichen Versprechen der sozialen Sicherheit ein. Unbelehrbar und Erfahrungsresistent. Alles hausgemachter Wählerwunsch.

    ᚹᛖᚱ ᛞᚨᛋ ᛚᛁᛖᛋᛏ ᚲᚨᚾᚾ ᚱᚢᚾᛖᚾ ᛚᛖᛋᛖᚾ

    ::rein::

  • Na ja... ähhh: "JAIN"... Ja und Nein und jede Menge dazwischen!

    Es ist nicht so "rosarot", wie die Grünen es darstellen, aber es ist alles auch bei weitem nicht so finster, wie es die AfD-Flügel um Höcke und der alte NPD-Kader es gerne hätte:

    Das wir alle für "Flüchtlinge" mit unseren Steuern, Abgaben und erworbenen Ansprüchen bezahlen müssen und dies durch Steuer- und Abgabenerhöhungen und Kürzung der Leistungen aus erworbenen Ansprüchen finanziert wird, ist kein Populismus.

    Schauen wir mal, was einst war:

    "Die Deutschen sind aufgrund ihrer Rasse die Herren der Welt. Auch ohne jegliche Gegenleistung haben andere Rassen und vor allem Untermenschen dem Deutschen Reich zu dienen!" (Göbbels)


    Das gerade der von Dir beschrieben Haufen lethargischer Traumtänzer, oder: DEUTSCHE... wohl kaum irgendwas mit einer "Herrenrasse" zutun hat, dürfte klar sein! Es gibt kein Volk, das wegen seiner Abstammung überlegen wäre (Genealogie) oder einen Anspruch hat, von anderen wie "Götter" bedient zu werden. Das machen andere Völker nicht mehr mit: Die haben nicht mehr unterlegene Waffen, die sagen eindrücklicher "NEIN!" als früher und sind auf Augenhöhe angelangt.


    Wer heute also etwas HABEN will, in dieser rein Marktwirtschaftlichen Welt, der muss auch etwas GEBEN! Wer etwas BEHALTEN will, muss es durchaus auch mal verteidigen! Rational bleiben also nur noch Geschäfte übrig. Da der Mensch aber nicht rational ist, beklagen wir derzeitig leider auch etliche Kriege.


    Wir? Nee... wir eben nicht! Wir HANDELN:


    Damit wir Autos nach Südamerika verkaufen können, müssen wir ökologisch WAHNSINNIG deren Zucker kaufen.

    Ökonomische Notwendigkeit und ökologischer Wahnsinn liegen da nah beieinander! Der Preis, um heute zu überleben, ist hoch!

    Damit wir hier nicht sterben, lassen wir Menschen anderswo sterben. Das hat seinen Preis... und er ist angemessen:

    Ein wenig sterben hierzulande... dafür tausende Tote anderswo plus GELD. Viel Geld, das wir bezahlen müssen.


    Es ist ein GESCHÄFT! Etwas Tod, eine ordentliche Portion kulturellen Verlustes plus sehr, sehr viel Geld.


    im lethargischen Deutschland kratzt das Niemanden wenn die Steuer- und Abgabenlast von 70% auf 80% ebenso wie das Renteneintrittsalter steigt

    Unser Wohlstand bedeutet nicht, dass wir in Saus und Braus alle viel Geld hätten. Es bedeutet lediglich das, was wir sehen können:

    Keine mexikanischen Zustände, trotz Clanwar. Wir lösten nicht Isreal ab als Ziel Nummer eins des IS-Terror. Wir bedauern hier keine 300 Morde im Jahr, während anderswo 300 Morde pro Woche geschehen.


    Alles dreht sich um Geld. Viel Geld. Unvorstellbar viel Geld und während sich natürlich die "Produktionsgüterbesitzer" fein raushalten, sind es nach wie vor die Arbeitenden Menschen, die das Geld für unser aller Wohlstand erarbeiten müssen:

    Die einen profitieren dabei eben "NUR" vom Frieden, der Ruheoase Deutschland und all der Freiheit, die wir alle genießen... okay: Andere haben auch all dies und greifen noch üppig Geld ab - Das ist systembedingte Sauerei.


    Auch, dass sich der "VERWALTER" gerne üppig selbst beschenkt: Für Arbeitnehmer wird es immer prekärer, für Beamte NATÜRLICH nicht und für Politiker schon mal gar nicht.


    Zwang mit dem vermeintlichen Versprechen der sozialen Sicherheit ein. Unbelehrbar und Erfahrungsresistent. Alles hausgemachter Wählerwunsch.

    Schau in die Welt und dann auf Deutschland:

    Wir haben bereits viele Jahre "GLOBALEN WAHNSINNS" überlebt in unserem Land und zwar durch die Politik, wie sie diese verhassten Altparteien betrieb.


    Der Preis ist aber leider explodiert und können wir künftig noch bezahlen? Oder werden wir immer mehr bekommen, von dem wir uns nicht mehr loskaufen können? Die Frage ist: Wie holen wir das maximale für uns in Zukunft heraus?


    Ich glaube jedenfalls nicht, dass wir schwergewichtig genug sind, uns gegen alle globalen Zwänge alleine zu behaupten. Ein Nationaler Alleingang von Nationalisten wie der AfD ist ebenso unmöglich, wie der Wunsch der Grünen mehr preis zu geben, wie man unbedingt muss!


    Wer sich vom globalen Parkett verabschiedet geht isoliert ebenso zugrunde, wie jemand der sein Hab und Gut freiwillig opfert und ohne Gegenleistung einfach so verschenkt!

    Somit scheiden die "einfachen politischen Wege" für mich aus: Wer einfache Lösungen formuliert für komplexeste Probleme, der hat diese nicht durchblickt und dem darf man keine Macht geben. Klar wird es dann Veränderungen geben! Ein paar eventuell sogar, die wir begrüßen werden... nur: Wie hoch wird der Preis dafür sein?


    Das kann ich nicht abschätzen und daraus resultiert Unsicherheit. Ich bin vorsichtig bei JEDEM, der sich in dieser Sache viel zu sicher zu sein scheint...

  • Schauen wir mal, was einst war:

    "Die Deutschen sind aufgrund ihrer Rasse die Herren der Welt. Auch ohne jegliche Gegenleistung haben andere Rassen und vor allem Untermenschen dem Deutschen Reich zu dienen!" (Göbbels)

    1. Wenn man jemanden zitiert, sollte man zumindest den Namen richtig schreiben (können).

    2. Mir ist kein so lautender Ausspruch Goebbels bekannt. Kannst du mir da bitte weiterhelfen und mir sagen, wo das so steht !

    3. Die "Erfindung" der Herrenrasse ist mitnichten eine Erfindung des III. Reiches und der Deutschen, sondern die Ursprünge gehen viel weiter zurück.

    Man mache sich schlau und lese u.a. nach bei: Joseph Arthur de Gobineau („Essay über die Ungleichheit           der menschlichen Rassen“), Houston Stewart Chamberlain, Friedrich Nietzsche ...

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Nearly every nation in the world once thought to be the very best.


    England fought heroic wars to show who really is



    oder so ähnlich





    Peppone :

    Die Nazis sind sicher nicht von selbst auf dies Ideen gekommen. Dazu war die Masse von denen einfach zu blöd. Sie haben einfach passende Stücke genommen und zu einer menschenverachtenden Ideologie zusammengekleistert. Dabei hatten sie auch den einen oder anderen brillianten Demagogen in ihren Reihen, und hatten die modernen Möglichkeiten der Propaganda für sich genutzt. Goebbels war offenbar charakterlich und intellektuell für den Job hervorragend geeignet. Skrupellos, und von Hass auf die nicht behinderten Mitmenschen getrieben, war er ein perfekter Zuarbeiter für die Führungsriege der NSDAP.

    Und es war wohl schon immer erfolgreich, wenn man denen, die sich benachteiligt fühlten, einen Sündenbock anbieten konnte, und "Untermenschen", auf die man herabschauen kann, und an denen man seinen Frust auslassen kann. Kurz, wenn man die niedrigen Instinkte bedient.


    Jetzt ist es halt so, dass die Deutschen die A-Löcher der Welt sind. Vae victis, sagten schon die Römer. Oder aktuell: Wenn man schon einen Krieg anfängt, sollte man ihn besser nicht verlieren. Und da nützt auch das Rumgejammere nicht, dass das ja schon so lange her ist, und niemand mehr von denen lebt, die damals dabei waren. Verloren ist verloren. Unterworfen ist unterworfen.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Sehr interessante Reaktion. Auf Sozialismuskritik folgt gleich die Keule Nazis, NSDAP im Kontext mit der AfD.

    Viele wissen eben nicht das Sozialismuskritik auch die Kritik am braunen Sozialismus beinhaltet.

    Denn wenn heute auch rechts verortet, Nazis waren Linke.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke, nichts ist uns verhasster als der rechts stehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Dr. Goebbels, Der Angriff vom 6.12.1931 – zitiert aus: Radnitzky, Das verdammte 20. Jahrhundert, S. 162)"

    Auch Herrmann Göring bestätigte dies vor dem Nürnberger Tribunal nachdem er schilderte wie der NS entstand, das er eine Zusammenfassung des Nationalismus und des marxistischen Sozialismus zu einer einzigen Ideologie sei.

    ᚹᛖᚱ ᛞᚨᛋ ᛚᛁᛖᛋᛏ ᚲᚨᚾᚾ ᚱᚢᚾᛖᚾ ᛚᛖᛋᛖᚾ

    ::rein::

  • Und es wird immer so bleiben wie es 1945 besiegelt wurde . Siehe die Besetzung der ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat der VN. Die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs geben bis heute maßgeblich die Richtung in der Weltpolitik vor. Und damit auch von Deutschland und uns allen...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Und damit auch von Deutschland und uns allen...

    ... und plündern uns noch heute jährlich in Milliardenhöhe aus.

    Nur ein Beispiel: Stationierungskosten der alliierten Streitkräfte in D. .


    Die alliierten Soldaten kosten Deutschland etwa 6,9 Mrd $ jährlich, von denen 1,2 Mrd $ durch die Übernahme von Stationierungskosten getragen werden, und 5,7 Mrd $ wurden 2000 als „foreign development assistance“ gezahlt.


    Während Japan nur 78% der Kosten der der dort stationierten amerikanischen Soldaten übernehmen muss, ist für Deutschland im Artikel 120 des Grundgesetzes festgelegt, dass Deutschland die Aufwendungen für die Besatzungskosten voll trägt.


    In Grafenwöhr wurde 2005 der Neubau eines Truppenübungsplatz für 3.400 amerikanische Soldaten begonnen, wobei allein die militärische Infrastruktur 650 Mio € kostete. Die Militärflughäfen Spangdahlem (Eifel) und Ramstein (Pfalz) wurde 2005 für die Nutzung durch die US Air Force für 400 Mio € ausgebaut, weil die Basis am Flughafen Frankfurt Main nicht mehr für den Einsatz in Europa ausreichte. Und nach Aussagen des sächsischen Innenministeriums dient der für 350 Mio € ausgebaute Großflughafen Leipzig nicht nur der DHL der deutschen Post, sondern vor allem der NATO als internationales Drehkreuz. Die DHL hat in diesem Rahmen Versorgungsflüge in den Irak und nach Afghanistan übernommen, und seit 2008 fliegen täglich durchschnittlich 1.500 US-Soldaten von Leipzig zu ihren Einsätzen ab.


    Zusammen mit den Kosten für die in Deutschland stationierten US-Soldaten hat Deutschland damit fast ebenso hohe Militärausgaben wie Russland mit 35,4 Mrd €.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Das wir alle für "Flüchtlinge" mit unseren Steuern, Abgaben und erworbenen Ansprüchen bezahlen müssen und dies durch Steuer- und Abgabenerhöhungen und Kürzung der Leistungen aus erworbenen Ansprüchen finanziert wird, ist kein Populismus. Aber im lethargischen Deutschland kratzt das Niemanden wenn die Steuer- und Abgabenlast von 70% auf 80% ebenso wie das Renteneintrittsalter steigt. Wayne. Wir sind die Sklaverei durch Sozialisten ja schon längst gewohnt. Noch schlimmer, der Deutsche demonstriert für höhere Steuern. Er ist nicht bereit irgendwelche Lebensrisiken zu tragen und tauscht Stück für Stück Freiheit gegen sozialistischen Zwang mit dem vermeintlichen Versprechen der sozialen Sicherheit ein. Unbelehrbar und Erfahrungsresistent. Alles hausgemachter Wählerwunsch.

    Da hast Du schon Recht, nur hat das nichts mit der Flüchtlingsgeschhichte zu tun, denn die Staatsmacht presst aus dem Volk heraus, was sie herauspressen kann, unabhängig von den tatsächlich zu finanzierenden Aufgaben. Möglichkeiten das eingenommene Geld und noch mehr als das auszugeben wurden bisher noch immer gefunden.

  • ...


    Zusammen mit den Kosten für die in Deutschland stationierten US-Soldaten hat Deutschland damit fast ebenso hohe Militärausgaben wie Russland mit 35,4 Mrd €.

    Schöne Rechnung, dafür haben die Russen allerdings eine deutlich schlagkräftigere Armee für dasselbe Geld. Irgendwas machen die Deutschen da falsch.

  • Sehr interessante Reaktion. Auf Sozialismuskritik folgt gleich die Keule Nazis, NSDAP im Kontext mit der AfD.

    Viele wissen eben nicht das Sozialismuskritik auch die Kritik am braunen Sozialismus beinhaltet.

    Denn wenn heute auch rechts verortet, Nazis waren Linke.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke, nichts ist uns verhasster als der rechts stehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Dr. Goebbels, Der Angriff vom 6.12.1931 – zitiert aus: Radnitzky, Das verdammte 20. Jahrhundert, S. 162)"

    Auch Herrmann Göring bestätigte dies vor dem Nürnberger Tribunal nachdem er schilderte wie der NS entstand, das er eine Zusammenfassung des Nationalismus und des marxistischen Sozialismus zu einer einzigen Ideologie sei.

    Das ist klar, die klassischen Sozialisten waren die Hauptkonkurrenz der Nazis, weshalb sie diese aufs Blut bekämpft haben. Das Einzige, was sie aber von denen unterschied war die nationalistische statt internationalistische Ausrichtung und die bescheuerte Rassenideologie. Der Witz an der Geschichte ist aber, dass das, obwohl die Nazis ja eigentlich kein Hehl daraus machten, scheinbar die politischen Vertreter des "rechts stehenden nationalen Besitzbürgerblocks" nicht kapiert und mit ihrer politischen Unterstützung den Nazis den Aufstieg oder besser die Übernahme des Staates überhaupt erst ermöglicht haben.

  • Der Witz an der Geschichte ist aber, dass das, obwohl die Nazis ja eigentlich kein Hehl daraus machten, scheinbar die politischen Vertreter des "rechts stehenden nationalen Besitzbürgerblocks" nicht kapiert und mit ihrer politischen Unterstützung den Nazis den Aufstieg oder besser die Übernahme des Staates überhaupt erst ermöglicht haben.

    Wie üblich führt eine plakative Betrachtung nicht weiter, man muß sowas schon im Konsens sehen.

    Der Kommunismus war, mit all seinen Schrecken, jedem bekannt, der Nationalsozialismus war neu.


    Und wenn heute eine Partei aufscheinen würde, die alle Probleme richtig anpackt und löst, wäre ihr wieder der Zulauf der Massen sicher.


    Man darf nicht vergessen, nach der Weltwirtschaftskrise war Depression angesagt, viele Arbeitslose und wenige Jobs. Dann kommt eine Partei und bringt dem Volk Arbeit, Lohn und Brot. Ist doch klar, daß die als Retter angesehen und gewählt werden.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...

  • Das ist mir schon klar und ich kann auch verstehen, dass damals so mancher kleine Mann sich von der Propaganda der Nazis hat übertölpeln lassen. Man sieht halt oft, was man gerne sehen will und blendet den Rest aus (geht mir manchmal auch so), was mir aber schwer fällt zu verstehen, ist dass Vertreter des konservativen Besitzbürgertums ihr Heil in einem national gefärbten Sozialismus gesehen haben, obwohl ihnen der internationalistische Sozialismus absolut zuwider war. Der Witz ist ja auch, dass diese bei den Wahlen eben den Nazis nicht viele Stimmen gebracht haben, dass aber die von ihnen gewählten Vertreter im Parlament den Nazis die Übernahme des Staates sehr leicht gemacht haben. D. h. nicht die Wähler und nicht das Volk hat die Machtübernahme durch die Wahlentscheidung ermöglicht (die Nazis waren selbst mit den deutschnationalen zusammen weit von einer 2/3-Mehrheit entfernt, die sie gebraucht hätten um die Verfassung zu ändern), sondern das Taktieren und das verantwortungslose Verhalten der Parlamentarier der bürgerlich-konservativen Parteiern.

  • was mir aber schwer fällt zu verstehen, ist dass Vertreter des konservativen Besitzbürgertums ihr Heil in einem national gefärbten Sozialismus gesehen haben, obwohl ihnen der internationalistische Sozialismus absolut zuwider war.

    Und wieder mußt du das im Konsens sehen.


    D. war nach WK.I und Weltwirtschaftskrise am Boden, auch die Industrie incl. den ganzen Zulieferfirmen.

    (Arbeiter, Facharbeiter, Ingenieure ect. )

    Mit ein paar Motor - Fahr-rädern und Nähmaschinen lässt sich nunmal keine florierende Wirtschaft aufbauen.


    Und dann kommt jemand, der das Versailler Diktat über Bord werfen will und auch die Schwer - Industrie mit Aufträgen versorgen könnte. Das hat den Industriebaronen natürlich sehr gefallen. Das war der Grund, warum auch "die Eliten" Hitler gerne unterstützt haben - konnten sie durch ihn doch richtig Geld verdienen.


    Bekannt war (hinter vorgehaltener Hand) ja auch, daß die D. Waffen- und Flugzeugentwicklung in Rußland mit Hilfe der Russen immer mehr Fahrt aufnahm.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Am Ar$ch vorbei geht auch ein Weg ...