Gun that fired the first shot at the Battle of Bunker Hill up for auction

  • Leonardo eröffnet ohne Kommentar ein neues Thema

    Und welchen Kommentar erwartest du zu dem Beitrag ? :think:


    Du kannst doch lesen ? Und dir deine eigene Meinung zu dem Beitrag bilden.....::frinds::



    Ich für meinen Teil sehe das es KEINE Marktüblichen Preise mehr gibt.....Jeder will beim Verkauf das Beste für sich rausholen und findet auch irgendwann einen der bereit ist gewisse Teile aus MEINER Sicht überteuert zu bezahlen......

    Anderseits ist es ein Stück Zeitgeschichte....wäre ich Sammler und Finanziell gut aufgestellt.....wäre ich als Bieter dabei.....Die Nachfrage bestimmt den Wert.....und auf der Bank bringt Geld auch nicht das erhoffte.....




    Ist es meine Schuld wenn einige der User sich hier wie Kleinkinder verhalten und sich gegenseitig beflegeln und Kommentare abgeben die sie später als Satire und Witz bezeichnen.....?

    Aber das ist scheinbar heute so....das einige die Grenze zwischen Satire und Peinlich nicht mehr kennen....:Braverle:



    Vielleicht ist ja gerade das der Grund warum ich immer weniger Kommentare abgebe.....schon mal darüber nachgedacht ? :drink:





    Das Klima hat sich auch hier im Forum verändert.....und nicht zum positiven.....treue User sind gegangen.....und die fehlen nun mal ...................aber das hat sicher jeder schon bemerkt...:NO:


    Und ich muss nicht zu gewissen Usern hier nicht mehr äußern.....zu schade ist es dafür Lebenszeit zu verbrauchen.



    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Ist es meine Schuld wenn einige der User sich hier wie Kleinkinder verhalten und sich gegenseitig beflegeln und Kommentare abgeben die sie später als Satire und Witz bezeichnen.....?

    Na wessen Schuld denn sonst, wenn nicht gaaans alleine Deine, Leo ??? :hyster:

    Man muss nur die Fakten betrachten! grin-.)

    Du stellst ganz gezielt Beiträge 'rein, weil Du genau weißt, dass Du hier kaum weibliches Publikum hast, :Game:

    Und mimst dann den Unschuldigen, wenn bei den Lesern zwangsläufig das Kind im Manne zum Vorschein kommt! :blink:


    Na was haste denn erwartet??? :sla:Fiesling! ::lachen2::


    besten Gruß::frinds::

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • aber bei großen Auktionshäusern arbeiten meist recht gute Fachleute, die auch wissen wie man nachprüft.


    besten Gruß

    Werner

    Warum muss ich jetzt nur an den Autor Wilson denken......???

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • es hätte mich schon interessiert was du dir bei deinem Beitrag gedacht hast

    Ich poste nur Beiträge die ich gelesen habe und die ich auch Interessant finde.......:drink:.....Und meiner Meinung gibt es keine Marktüblichen Preise bei solchen Stücken.......Nur " Spinner " die das Will Haben Gefühl haben....Ich wäre auch gerne solch ein Spinner.....aber dafür ist meine Brieftasche zu klein...

    Es ist mühsam mitzulesen wie 2 sich die Köpfe einschlagen

    Einer stichelt.....und einer kontert........so ist das nun mal.....Ich für meinen Teil antworte auf keinen seiner Beiträge mehr weil sie von XXXXXX nur so voll sind....

    Aber jeder wie er mag......oder wie die Moderatoren es dulden....so ist das Spiel nun mal..:drink:


    lg

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Wo Menschen diskutieren, kann es auch 'mal etwas heftiger zugehen, Speedmaster .

    Das hängt nicht zuletzt auch von der Tages-Laune ab, man ist nicht jeden Tag gleich gut 'drauf.

    Im Großen und Ganzen ist der Ton in diesem Forum außergewöhnlich ruhig und freundlich,

    das Niveau der Teilnehmer außergewöhnlich hoch. Da kenne ich Anderes. Ab und an kracht's 'mal

    ein Wenig, was nicht immer toll ist, aber wo Menschen sind, menschelt es eben. Mir fällt hier keiner

    ein, der das nicht aushält. Im Gegenteil, wenn's schon 'mal vorkommt, kriegen sich die Teilnehmer

    fast immer schon nach einem kurzen verbalen Schlagabtausch ganz von selbst wieder ein. Für dieses

    hohe Niveau der Teilnehmer hier kann man eigentlich nur dankbar sein! Die sind alle top!

    Man braucht und soll nicht zu Allem und Jedem einer Meinung sein.

    Die Kunst ist, Meinungsverschiedenheiten auch schnell wieder auf Normaltemperatur zu bringen,

    wenn's 'mal kurz überkocht. Dass die Leute hier das nahezu immer ganz alleine schaffen,

    zeugt von erstklassiger zwischenmenschlicher Kompetenz! Muss denen erst einmal jemand nachmachen!

    Die selbsternannten staatlichen Vorbilder, sprich Politiker, könnten sich da einiges abschauen.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Immer wieder das Gleiche

    Leonardo eröffnet ohne Kommentar ein neues Thema und diverse Mitglieder schlagen sich die Köpfe ein

    Na ja, so schlimm ist es nun auch wieder nicht, es bleibt ja unblutig und beabsichtigte verbale Verletzungen tun nur weh, wenn man sie ernst nehmen will. ;)


    Man muß wohl damit leben, daß Satire, Sarkasmus, Humor - wie immer man es jetzt auch nennt, von manchen Leuten nicht mal dann verstanden wird, wenn man es sogar extra "kursiv" schreibt.


    Das ist ganz einfach eine Frage der Persönlichkeit - wie es eine Frage der Erziehung und des Anstandes ist, andere Meinungen ohne Beleidigungen, Fäkal - und Gossensprache zu vertreten.


    Dem Einen ist das gegeben, dem Anderen eben nicht - und alle Dritten können sich ihre eigene Meinung dazu bilden,

    wer in der Sache peinlicher wirkt


    :)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Was ist in 100 Jahren wohl mehr Wert.

    Dieses Gewehr oder unser Papiergeld?

    Ich gehe davon aus, daß unser Papiergeld bereits viel früher gar nichts mehr wert ist.

    Das scheint mir recht gesichert.


    Was aber die alte Knifte angeht, so sind Spekulationen darüber reine Theorie.


    Schon zu viele gefragte und teuer bezahlte Dinge liegen heute wie Blei um zur Wertentwicklung eine mehr als nur spekulative Aussage treffen zu können.


    Ich möchte in der Theorie nicht mal ausschließen, daß so ein Teil zumindest bei uns hier in 5 Jahren ein für Privatpersonen verbotener Gegenstand

    und nur noch in Museen erlaubt ist.


    Ein Kilo Gold z.B. wird (s)einen Wert behalten, so lange es Menschen gibt, aber bei allen anderen, zumal "Sammlungsstücken" sind derart viele Einflüsse möglich, daß seriöse Aussagen unmöglich sind.


    Noch gar nicht so lange her, da waren hochwertige Orientteppiche und gepflegte Briefmarkensammlungen gesuchte Wertanlagen,

    Zinngeschirr gefragte Objekte - versuch so etwas heute mal zu verkaufen ::c.o.l)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Ein Kilo Gold z.B. wird (s)einen Wert behalten, so lange es Menschen gibt,

    Wobei allerdings Gold genausowenig essbar ist wie Geld. Gold hat auch nur einen ideellen Wert.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß Tauschware in Krisenzeiten DIE Währung schlechthin ist.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Das beste tausch Material war in Krisenzeiten Fett, ich 1947 geboren, weis aus Erzählungen, das meine Mutter und Großvater seid 1944 Fett ausgelassen und in großen Bottichen gespeichert haben, sie hatten eine kleine Landschlachterei, mein Vater war in der Zeit im Krieg, Panzerfahrer bei Guderian, kam 1947 aus englischer Gefangenschaft zurück.

    Bei der Währungsreform wurde das über 4 Jahre gesammelte Fett verkauft, 10 Tage nach der Währungsreform, besaß unsere Familie plötzlich einen 150 ha großen Bauernhof und fast 800 Mutterschafe, mein Glück, hier habe ich den Schäferberuf erlernt und die Glücklichste Zeit meines Lebens verbracht.