Welches Kaliber und Züge sind zu empfehlen?

  • Patrio, am besten lässt man sich das Steine schlagen von einem Erfahrenen Steinschützen zeigen.

    Ein kurzer Tip auf dem Stand lege ich, als rechts Händer, den linken Zeigefinger unter die Schneide und schlage ganz vorsichtig von oben auf die Schneide bis winzige teile absplittern, da nach zündet bei mir auch ein vorher stumpfer Stein wieder.

    Ballyknalli, schau dein Schloss mal von der lnnen Seite an und schau mal das Schloss von deiner Pedersoli an, dann siehst du was das ist, kein Strudel und alles andere billigst Schublade, Die Schussrast leicht nacharbeiten und wenn du Federn weich glühen und wieder härten kannst, die Abzugstangenfeder weicher machen, aber nicht dünner oder schmaler schleifen, dann bricht sie.

    Wenn du den Abzug zu weich machst, fällt er in die Laderast, die Nuss ja keine Fliege hat.

    Ich denke das du ein Bastel Objekt hast, aber mit dieser Waffe die Lust auf Steinschloss verlierst, was ich schade finde, aber du hast gut gemeinte Ratschläge aus dem Forum, nicht angenommen.

    Trotzdem Gruß von einem Begeistert en Stein- und Luntenschützen.

  • War heute wieder mit der Bondini auf dem Stand. Wieder 15 Schuss mit 35gn, aber mit nagelneuen Stein. Dieses mal stehend und mit ständigen zwischenwischen. Pflaster haben es größtenteils überlebt. Die Streuung dürfte von meiner Wackelei gekommen sein. 2mal musste ich den Zündkanal frei machen und 2 mal den Stein und die Batterie mit Isopropyl abwischen damit es wieder gezündet hat. Jedesmal mit dem Finger über Stein und Batterie zu wischen habe ich noch nicht probiert. Den Stein musste ich auch einmal nachziehen da er sich etwas gelöst hatte.


    Beim Reinigen habe ich dieses mal den Lauf montiert gelassen, da sich wie schon geschrieben die Laufkeile extrem schlecht montieren lassen. Die 'Schwenkmethode', also Schloss ausbauen, Zahnstocher in Zündloch und mit Trichter heiß Wasser einfüllen bis Lauf ca 2/3 voll, Finger auf Mündung, schwenken, ausschütten, wieder heiß Wasser rein, schwenken bis das Wasser halbwegs sauber rauskommt, dann Zahnstocher raus, Zündloch mit nassen Pfeifenreiniger putzen, nass wischen bis patches sauber bleiben, dann trocken wischen und ölen hat überraschend schnell und gut funktioniert. Schloss habe ich dieses mal nur feucht abgewischt und eingeölt.


    Die 'Schwenkmethode' hat so gut und schnell funktioniert, dass ich mir überlege das auch bei meinen Perkussionswaffen in Zukunft so zu machen.


    Beste Grüße!

    PS

    "No free man shall ever be debarred the use of arms. The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. " (Jefferson)