Dekowaffen, Munition, Magazine --> neues Waffengesetz (nebenbei Schießsport)

  • Hallo,

    ich bin Daniel, mittlerweile 40 Jahre alt und wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr durchsehe.

    Vorab möchte ich sagen, dass ich mich schon etwas schlau gemacht habe und im Forum gelesen habe. Ich habe daher auch gelesen, dass ihr mit Neulingen, die einfach Fragen stellen nicht sehr Stiefmütterlich umgeht. ich bitte daher im Nachsicht und Verständnis ;-)

    Ich habe vor Jahren mal 4 Dekowaffen gekauft, zwei bei Zib-Militaria und zwei Privat (eine davon Altdeko)

    Diese darf ich ja zu Hause haben und mir angucken, weiterverkaufen untersagt - aber besitzen, Ja.


    Desweiteren habe ich viele Hülsen und Geschosse aus den Weltkriegen (Alles ohne Pulver) auch zwei innerte Aufschlagzünder.

    Ist das noch erlaubt? Darf man die zu Hause haben?


    Dasselbe frage ich mich bei Magazinen. Kaufen darf man ja noch, das Gesetz ist noch nicht raus. Aber darf ich Magazine für Großkaliberwaffen zu Hause haben?


    Ich möchte nun, nach den Jahren mit dem Luftgewehr und der Luftpistole nun endlich in einen Verein eintreten und meinen Schießsport ausweiten.

    Ich möchte aus kurz oder lang meine WBK karte machen, da ich in diversen Schnupperschießen echt Lust bekommen habe.

    Nun möchte ich als vorbildlicher Bürger mit meiner Sammlung aufräumen. Ich möchte nichts illegales machen.

    Ich möchte nicht meine WBK und meine Sammlung verlieren, wenn mal doch ein Polizist in meine Wohnung kommt.


    Ich wende mich daher vorher an euch. Was darf ich behalten und: was muss ich anmelden?

    Muss ich bei der Polizei überhaupt was anmelden? Die entsorgen das doch bloß ;-)


    Was soll ich mit meinen Dekowaffen, Magazinen, und leeren Hülsen und Geschossen machen?

    Behalten und nichts weiter oder an meine Frau verschenken ;-)

  • Du darfst, solange du keine WBK hast (in D), alle Magazine in allen Größen besitzen.

    Sobald du die passenden Halbautomaten besitzt, werden sie durch den Besitz der großen Magazine zu verbotenen Waffen.

    Das ist die irrsinnige Politik in D! Dann sollte lieber deine Frau (keine WBK):wall: die Magazine besitzen...

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Hallo Dickdan007 ,


    Wie schon geschrieben, kannst Du alles erst einmal behalten.

    Wenn Du in einem Verein ernsthaft mit dem Schiessen beginnst, dann musst Du auch noch ernsthafteren Kontakt zum Waffengesetz aufnehmen.

    Innerhalb des ersten Jahres wirst Du dann auf dem Weg zur WBK nicht an der Sachkunde vorbeikommen. Hier werden sich dann eine Menge Fragen von selbst beantwortet, bzw. Du kannst im Kurs auch explizit danach fragen.

    Gesetzestexte zu interpretieren ist halt nicht immer so einfach.


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Noch nichts spruchreif, was die Verschärfungen angeht.

    Ich darf mal das, was die Presse aus diesem Vorhaben macht, aus der Zeit zitieren:

    "Die EU will uns das Sturmgewehr wegnehmen!" Im Dezember 2015 ging eine Welle der Entrüstung durchs Land, als bekannt wurde, wie die Europäische Union ihr Waffenrecht anpassen will und von der Schweiz forderte, es ihr gleichzutun.

    Was war passiert? Einen knappen Monat nach den Terroranschlägen in Paris, bei denen 130 Menschen umgekommen waren, erschossen mit Kugeln aus halb automatischen Waffen,

    Darin enthalten sind bereits diverse Fehler und gleich der Beginn startet mit einem falschen Zitat. Niemand hat gesagt, dass "Die und Sturmgewehre" wegnehmen wollen, weil wir diese nie besaßen oder besitzen!


    Weiter hole ich nicht aus, denn auch im Anschluss quasi rechtfertigend einen Terroranschlag mit einer eben ILLEGALEN Waffe anzuführen, um eine Waffenrechtnovelle zu legitimieren, ja: Als notwendig zu deklarieren, grenzt an VOLKSVERHETZUNG! Wie ein Herr Höcke der AfD "seine" Neonazis aufhetzt, so peitscht Frau Jäggi "ihre Jünger" (Möchtegernpazifisten) zu Hass auf! Alles die selbe Mischpoke... sie nennt sich: Populisten.


    Wir besitzen Halbautomatische Sportgewehre. Im Falle eines Sportschützen dürfen diese nur mit 10 Schuss Magazinen benutzt werden. Lediglich "wesentliche" Bestandteile einer Waffe gilt es sinnvoll gesetzlich zu überwachen. Diese sind: Der Lauf mit/und Patronenlager, der Verschluss und bei KW halt auch das Griffstück, welches die Abzugsvorrichtung aufnimmt.

    Die Novelle sieht vor, dass bestimmte "Gehäuse" (Schäfte, etc...) verboten werden sollen. So könnte ich mir vorstellen, dass "Rails" ihr enden haben werden. GGF. mit Altbestandsregelung, wie bei den Tresoren.


    Du wirst Dich mit all diesen Themen auseinandersetzen müssen und das kostet Nerven. Dies wird belohnt mit einem Hobby, welches friedlicher nicht sein könnte! Unfälle sind extrems selten und jeder Legalwaffenbesitzer (LWB) ist NACHWEISLICH durch seine WBK gesetzestreu. Wäre er es nicht, würde man sofort mit dem SEK anrücken und ihm diese wegnehmen.


    Du wirst wahrscheinlich einer der wenigen sein, die ihre DEKOWAFFEN in eine WBK eintragen lassen. Hunderttausende andere Bürger wissen nichts vom Waffenrecht... sie "labern" gerne Müll, im Falle der Journalisten publizieren sie diesen gerne auch mit großer Reichweite, aber sie haben keinerlei "Unrechtsbewusstsein"!

    Noch gilt aber das "alte", nicht novellierte Waffenrecht. Verkaufe doch einfach, was Du nicht mehr haben willst.


    Nochmal zum "Altbesitz"... wer ein Sportgewehr auf Basis eines "G3" besitzt, ohne Feuerstoßfunktion natürlich, der könnte blockierte G3 Magazine benutzen. Als Altbestandsregelung soll das so bleiben und da sind wir beim Punkt: Die Magazine sind NICHT meldepflichtig, sondern können von JEDERMANN frei gekauft werden! Es gibt TAUSENDE selbst in Kinderzimmern dieses Landes! Noch völlig legal... morgen sind Kinder dann Kriminelle! Denn Verstöße gegen das Waffenrecht sind Straftaten. Wer will zudem beweisen, wann ich mein Magazin erworben habe? Auf Flohmärkte gibt es keine Quittungen... und außerdem: Derzeitig genügt eine Blockierung ja auch... wann wurde blockiert?


    Werden Terroristen noch an alles gelangen können, was sie brauchen? Ja! Sie bekommen von ihrer "Alamo Nacktbar Dezentralen Importgesellschaft" ein vollwertiges Kriegsgewehr, mit Vollautomatik und dicken Magazinen. Es ändert sich nichts daran. Auch finde ich es nicht besser statt erschossen enthauptet zu werden, oder verbrannt oder in die Luft gesprengt... Das problem sind ja nicht die Waffen und schon gar nicht Dekowaffen, die man NICHT MEHR funktionstüchtig bekommt, so sie nach neuer Norm unbrauchbar gemacht wurden.


    KURZUM: Engagiere Dich bitte auch bei der Gelegenheit im Kampf FÜR unser Hobby. Es hat nichts mit dem zutun, was oftmals naive, sachfremde Journalisten meinen zu wissen. (Siehe Zitat oben und so falsch geht es dort bis zum Ende weiter...!). Wir werden diffamiert und kriminalisiert und betreiben einen Sport, der den Erhalt von Leben ins Zentrum stellt: Sicherheit ist oberster Gebot! Auch findet so viele feine Kerle selten in anderen Hobbys. Was Foren angeht: Viel bellen, wenig beißen.


    Wenn Du die Problematik verstanden hast, dass wir absolut zu Unrecht in die Schublade mit Kriminellen und Terroristen geworfen werden, dann denk bitte auch daran Dich bei einer Lobbyvereinigung anzumelden. Die GRA ist eine sehr kompromisslose Vereinigung und vertritt unsere Anliegen derzeitig am rigorosesten. Es gibt dann noch das Forum für Waffenrecht, ProLegal und andere, die wesentlich diplomatischer vorgehen, wobei Sympathie auf Kosten der Effektivität geht.

    Der DSB meint als größter Verband auch Lobby sein zu wollen, aber ausschließlich (!) für die eigenen Belange. Er wird leider oftmals aufgrund seiner vielen Mitglieder (aber die meisten ohne WBK!) als "DIE LOBBY" angesehen. Hilf uns WBK-Verbänden eine Lobby stellen zu können, denn wir werden absolut zu unrecht fast platt gemacht von "industriellen Meinungsapparaten" die von links außen unser Hobby als Ausgeburt der Hölle diffamieren.


    Ich finde, für sein Hobby zu kämpfen gehört heute auch dazu; Nicht nur irgendeinem Verein eines Verbandes beitreten und einfach alles verkaufen, was dem Staat von waffenfeindlichen Möchtegernpazifisten als "Gefährlich" diktiert wird.

  • Hallo zusammen,

    komme aus "D" und hätte mal eine Frage zu Alt-Deko/Deko-Kurzwaffen!

    Im laufe der Jahre wurde ja das Waffenrecht immer wieder mal verschärft, fakt war doch aber immer egal ob in den 70ger - 2000er Jahren, dass wenn eine Kurzwaffe korekt nach den Gesetztlichen Bestimmungen abgeändert wurde nicht mehr als Waffe gilt! (Stück Stahl).

    Also: Stoßboden abgefräst/ Lauf mit 3 Kaliber großen Bohrungen/ Patronenlager verschweißt/Griffstück geschwächt:z.B. Zuführrampe abgefräst./ Später dann noch Hahn fixiert durch kleinen Schweißpunkt, oder den Hahn ausgefräst. Gesetzlich hieß es dann: Deko ist, wenn man mit Gebrauchsmöglichen Gegenständen keinerlei Rückbau mehr möglich sei.

    Also waren doch alle Deko-Pistolen keine Waffen mehr.

    Was habe ich jetzt da falsch verstanden? Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen,danke.

    PS: Außerdem soll es ja auch noch den sogenannten Altbesitz von Dekos geben....

  • Darf man eigentlich mit einer Deko Waffe (Anscheinwaffe) auf eine Mottoparty gehen?

    Das Motto ist "Russland" und ich gehe als Russe mit einer PPsh41.

    Man packt sie natürlich hinter der Wohnungstür erst aus.

  • Wenn der Wohnungs-/Hausbesitzer nichts dagegen hat...

    ... und es keine öffentliche Veranstaltung ist.


    J.

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Radio Eriwan sagt:

    Im Prinzip hast du alles richtig verstanden ... ::c.o.l)

    aber vergessen, daß es da im Waffengesetz noch die "Anscheinswaffe" gibt.grin-.)


    https://de.wikipedia.org/wiki/Anscheinswaffe

    Als die Menschen im letzten Jahrtausend noch arm waren und kein Geld für Anscheinswaffen hatten, ist man noch mit ausgestreckten Zeigefinger in der Manteltasche in die Bank seines Vertrauens gegangen

    ::hahah::

    Zwar mag ich Foren, ähnliches und moderne Plattformen wie Facebook, aber trotzdem halte ich es frei nach Guy de Maupassant:


    Es sind die Begegnungen mit den Menschen die das Leben Lebenswert machen.


    (Mitglied DSB , BDS, proLegal und Firearms United) :f_de: