Günstiges 18"/20" Einsteiger AR mit Rifle-Length-Gassystem?

  • Moin,


    was sind denn die günstigsten brauchbaren AR15 mit Rifle-Length-Gassystem für Präzisionsdisziplinen?


    Ich werde mir jetzt hoffentlich zügig als erstes Gewehr ein AR15 kaufen dürfen. Im anderen Thread habe ich die Empfehlung bekommen, dass für Präzisions-/Fertigkeitsschießen eine Waffe mit schwerem Lauf und Rifle-Length-Gassystem dem verbreiteten 16,75 Lauf mir Mid-Length überlegen ist.

    Zu Anfang soll's im Zweifelsfall eher günstig werden: Heisser Kandidat mit "einfachem" 16,75 Lauf wäre die Savage MSR 15 Recon - die taugt für Ihre Auslegung und den Preis ja offenbar recht viel. Wenn's jetzt für "ein bisschen" mehr Geld was geeigneteres gäbe, wäre das auch kein Problem, aber meine bisherige Recherche hat dann erst für grob 'n Tausender mehr die OA BB gefunden..

    Gibt's da noch was?


    Gruss, Willi

  • Ah - diese Windham hatte ich übersehen - beim früheren Sichten des Fotos war ich fälschlicherweise davon ausgegangen, dass es kein Freischwinger ist und hab sie gleich links liegen gelassen...


    luxDefTec? Den Namen hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Scheint auch wenige Händler in DE zugeben? Die Webseite schreibt, dass die Marke von vielen Sportschützen in DE genutzt wird. Marketing oder Realität?


    Freue mich aber auch noch über weitere Tipps:-)

  • Ich hab schon eine Geschossen. War allerdings nur auf der 50m bahn. Verarbeitung war auf den ersten Blick gut.Und Spaß hat sie auch gemacht. Nur müsste ein anderer Abzug rein (meiner Meinung nach). Würde ich vor der Wahl stehen würde ich allerdings wahrscheinlich zur Savage tendieren, Preis/Leistung. Hatte aber leider noch keine in der Hand.

  • Gibts von Savage auch eine andere Variante als die mit 16,75"-Lauf?

    Ja, eine "Race Gun" Variante mit 18" und 2,7kg Gewicht. Die kostet aber schon in USA 2.900 $ .

    Sprich viel zu teuer bis die hier wäre. Da kann man sich bei DAR auch eine backen lassen.

    Und noch ein "Long Range" Modell mit 22" Lauf, aber in dem neuen Modekaliber .224 Valkyrie.

  • Oh mann - jetzt hab ich schon wieder das "Speisekarten-Problem" und bleibe in Entscheidungsschwierigkeiten... (Hab ja auch noch ein paar Wochen bis Bedürfnis zurückkommt)


    Ich will mal speziell den Preisgedanken aufweichen und die Frage erweitern - an welche Angebote/Hersteller/Modelle denkt Ihr bei folgenden Anforderungen:

    - 18" Lauf

    - Rifle-Gassystem

    - Lange Handschutz bevorzugt in M_LOK "Optik" mit Pica oben und M-LOCK (oder Pica) für Zweibein unten.

    - Guter Trigger (enthalten oder tauschen)

    - Kompensator/Muzzle Break (enthalten oder tauschen)


    Mein (naiver?) Gedanke: Mit Rifle-Gassystem (und Kompensator?) sehr ruhig im Schuss (besser auch für Fertigkeitsschiessen), aber nicht ganz so träge wie 20" BB. Kann das Sinn machen? Falls ja, wäre ich interessiert, von welchen Preisen wir dann sprechen (Ordentliche Qualität, nicht notwendigerweise Top-Qualität...)

    Auch rein von der Optik könnte ich den Militärlook ggü. reinem Sport-Look bevorzugen..



    Wie gesagt, bin LW-Anfänger und will eigentlich Geld sparen.. Bei KW hab ich was gutes gekauft, was dann aber auch eine Training erlaubt hat, bei dem ich recht schnell Fortschritte machen konnte... Von daher bleibe ich wohl noch ein paar Tage lang hin und hergerissen..



    Und Frage: Die 20" BB Systeme scheinen verbreitet kein Laufgewinde zu haben. Sind die langen, schweren Läufe so dermassen "ruhig", dass ein Kompensator absolut überflüssig wird?

  • Sehe gerade noch das DPMS AR RF A3 3G1 mit 18" Rifle-Length für 1650 incl. "Matchabzug" und Kompensator. Nur Vorderschaft ist sportlich rund..


    Was ist denn von DPMS AR15 generell zu halten?



    The 3G1 brings the most preferred custom match rifle features to

    the range directly from a factory box. These rifles tear down any

    financial barriers to entering the competitive multi-gun community.

    JP trigger, STR stock, Hogue grip, JP free-float handguard & 18”

    stainless HBAR barrel.

  • wilmes


    Marken, die mir bei Deinen Anforderungen so in den Sinn kommen, in absteigender Reihenfolge:

    • DAR
    • Oberland Arms
    • Rainier Arms
    • DPMS


    Zu "Sparen bei der Anschaffung":

    Das teuerste am Schießen - insbesondere bei Langwaffen - ist die Munition.

    Der Waffenpreis, solange es kein High End System ist, ist dagegen nebensächlich.


    Laufgewinde bei 20" BB-Systemen:

    Eine .223 Rem hat keinen wesentlichen Rückschlag, vor allem bei langer, schwerer Waffe.

    Bei Disziplinen mit Zeitfaktor wie Fertigkeit will man die den Hochschlag mindern, um wieder schneller im Ziel zu sein.

    Dazu gibt es mehrere Ansätze: Hohes Gewicht vorne, schienenförmiges Gleiten der Waffe mittels entsprechendem Zweibein und Hinterschaft, Kompensator.
    Ein Kompensator erhöht aber bei einer solchen Waffe die Belastung für den Schützen und die anderen auf dem Stand durch Knall- und Druckumlenkung. Außerdem ist er in manchen Disziplinen und auf manchen Ständen nicht erlaubt. Insoweit wird er von vielen Präzisionsschützen nicht benötigt.

    Wenn man es doch will: Mündungsgewinde (z.B. für Kompensator) und ähnliches (wie z.B. Laufflutungen, -beschichtungen, ...) kann man bei OA oder DAR einfach als Sonderoption kostengünstig mitbestellen.


    Was meinst Du mit "träge" beim 20" BB?


    Ich kaufe kein technisches Gerät bei jemandem, der schon mittels Foto demonstriert, daß er augenscheinlich NULL Ahnung von dem hat, was er da tut.

    Eine Optik, die nicht zum Kaliber paßt, und dann mittels falsch herum aufgesetzter Schrottmontage montiert :wall:

    Was meinst Du, was passiert, wenn Du ein Problem mit der Waffe hast? :popcorn:

  • Mit "träge" meinte ich die Physik ("Massenträgheitsmoment"), also konkret ob Masse von Waffe und Lauf eher eine ruhige Bewegung der Zielausrichtung begünstigen oder nicht.


    Ok, ich nehme also mit: Kompensator kann kritisch sein, mit schwerem 20" (oder länger) BullBarrel Lauf brauche ich den aber zum sportlichen Schießen nicht mehr wirklich...


    Die DPMS scheint mir gerade - auch bei Händlern mit viel sachdienlicher Kompetenz - ein günstiges Angebot für den Anfang. Und vielleicht noch ein bisschen zielführender für Wettbewerbe wie Fertigkeit als die Savage.

    Das egun Angebot reizt zwar preislich, aber bei einer Waffe, die ich halt auch nicht so einfach tauschen kann, finde ich das etwas gewagt... Vmtl. macht macht man ein Schnäppchen, aber falls man ein Montagsmodell hat, könnte es leicht größere Schwierigkeiten geben..