Hilfe bei Hawken Perkussionsgewehr und Piston und Zündhütchen

  • Guten Morgen,


    ich hoffe, dass mein Thema in diesen Bereich passt. Vorab: ich bin im Bereich Perkussionswaffen absolut neu.


    Mittlerweile bin ich im Besitz einer gebrauchten Perkussionswaffe, diese nennt sich bei einem Händler "Perkussiongewehr von Davide Pedersoli Modell Hawken Target Rifle" und sieht so aus .

    Ich möchte mit der Waffe nicht schießen, sondern für darstellendes Spiel nur einen möglichst lauten Knall erzeugen.


    Der momentane Piston scheint keine übliche Größe zu haben, so dass ich diesen gern austauschen möchte. Wenn ich dies tue, würde ich gerne die Zündhütchen verwenden die den lautesten Knall erzeugen. und hier nun meine kleine Fragelsite :-)


    1. Passt jeder Piston auf jede Perkussionswaffe, oder gibt es bestimmte?

    2. Sind Zündhütchen gleich laut, oder gibt es welche die außergewöhnlich laut sind?

    3. Welches wären die passenden Piston für Zündhütchen (und für die Waffe), für den Fall das es welche gibt die außergewöhnlich laut sind?


    Wenn ihr mir bei meinen Fragen helfen könntet, wäre ich euch sehr verbunden und dankbar. Und wie schon erwähnt, ich bin blutiger Anfänger, so dass eigene Herstellung von Zündhüttchen ausfällt, oder Eigenbau von Pistons, oder ähnliches Dingen die bessere Kenntnisse voraussetzen.


    Beste Grüße

    Perkussiongewehr von Davide Pedersoli Modell Hawken Target Rifle im Kaliber .50 (P18)

  • * Das ist sicher keine Pedersoli Hawken! Eine Ardesa Hawken Woodsman, würde ich tippen.

    * In Deutschland hast Du mit Deinen Absichten vermutlich ein rechtliches Problem.

    * Was das Piston betrifft, kontaktiere einen Büchsenmacher, wenn Du es nicht selbst prüfen kann.

    Es gibt verschiedene Varianten der Gewinde.

    * Die Zündhütchen haben normale Größe ca. 4.5mm.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Da wäre ich nicht so sicher, Pedersoli baut jetzt solche Waffen.

    Danke für die Info, Sammler.

    Ist mittlerweile tatsächlich auch auf der Pedersoli Website zu finden.

    Grausam! ;(

    Was das Ding mit einer Hawken zu tun hat, brauche ich ja nicht zu sagen.

    Wenn sie es wenigstens "Plains Rifle" genannt hätten.

    So ist sie auf der Pedersoli-Seite im Abschnitt der - gar nicht üblen - Rocky Mountains Hawken zu finden.

    Die sind wirklich nicht ganz dicht!


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Pedersoli will mit dieser Produktlinie den "Einsteiger-Bereich" bedienen.
    Und, mal ganz abgesehen vom Äußeren und der Namensgebung: Die Dinger schießen ganz gut.

    Das bestreite ich nicht. Prinzipiell ist auch nichts dagegen zu sagen, ein derartiges Produkt auf den Markt zu bringen, bzw. auf diesem von Ardesa und Investarms beherrschten Marktsegment mitnaschen zu wollen. Um so mehr, wenn man keinerlei Entwicklungskosten hat. Denn das oben abgebildete Gewehr ist die Ardesa Hawken Woodsman, mit anderer Patchbox. Man braucht nur den Link des Bildes zurückverfolgen und die beiden vergleichen. Nachdem die Pedersoli Büchse so gut wie identisch ist, gab's da vermutlich irgendeinen Deal.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Bis auf die Kimme sieht das Gewehr genau so aus wie die billigen italienischen Vorderlader (279 Mark bei Frankonia) von Ranson und Konsorten aus den 1970er Jahren. Waren nicht schlecht und als Einstieg gut geeignet. Ein etwas schlappes Schloss mit Spiralfeder, aber dafür gab es einen stärkeren Ersatz.


    zu Pistons: Das Gewinde muss passen, und da wird es sicher problematisch, ein passendes Piston für die grösseren Flügelzündhütchen zu bekommen. Und ob der Hahn dann noch für die Zündhütchen mit grösserem Durchmesser passt, wage ich zu bezweifeln.


    Zu möglichst laut knallen: Viel lauter als der "Sound" eines Knallplättchen-Spielzeugs wird es mit Zündhütchen nicht werden!


    Zum Eigenbau von lauteren Zündhütchen: FINGER WEG! MACHT NIEMAND. Mögliches Vergehen gegen das Sprengstoffgesetz. Vom gefährlichen Umgang mit den schlagempfindlichen Chemikalien mal ganz zu schweigen. Und denk nicht mal im Traum daran, das Pulver aus Böllern rauszuholen, um damit mal eine Böllerladung aus dem Gewehr abzufeuern, denn da ist kein Schwarzpulver drin. Das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit "nach hinten losgehen"! Gefahr der Laufsprengung.

    Und schon das Rausholen des Pulvers aus einem Böller ist eine Straftat! Damit kannst Du dann eine waffenrechtliche Erlaubnis für sehr lange Zeit vergessen!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Das Gewehr ist sicher gut! Der Unterschied zur Ardesa besteht tatsächlich nur in Patchbox-Aufbau und eventuell Kimme.

    Zugegeben, wenn man sucht, findet man mehr: Anderer - wenn auch gleichwertiger Abzugsrahmen, Laufkeil etwas weiter vorn, … .

    Man soll sich eben nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen. Mein Fehler!

    Kommen vermutlich trotzdem aus der selben Fertigung, Pedersoli verwendet vielleicht besseres Holz. Vielleicht. Trotzdem bezweifle ich,

    dass die Pedersoli besser schießt als die knapp € 200,- billigere Ardesa, die auch nicht schlechter aussieht. OK, man müsste die "inneren Werte" vergleichen, sprich Drall, etc..

    Wäre interessant, an welchen Markt Pedersoli gedacht hat, mit dem Produkt. Für Einsteiger ist sie eigentlich immer noch zu teuer, nachdem die Ardesa Büchsen ebenso gut schießen.

    Beim Bild hatte ich mich übrigens vertan, der Anbieter verkauft sowohl die Ardesa als auch die Pedersoli Büchse an, letztere hatte ich beim ersten Check übersehen. Was in der Praxis aber nicht viel ändert.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Ich habe sowohl eine Dikar (CVA)-"Hawken" (ist wohl baugleich mit der Ardesa-"Hawken", wie eine der italienischen "Hawkens" mit Messingbeschlägen (kleine Patchbox), und nur einem Laufkeil.

    Die unterscheiden sich schon deutlich im Schaft. Die italienische hat einen deutlich dickeren Schaft mit einer größeren Senkung, und ist somit für den Stehendanschlag für mich besser passend. Holz: Nussbaum vs. Ahorn.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • sondern für darstellendes Spiel nur einen möglichst lauten Knall erzeugen.

    Hi,


    es ist ja schon angedeutet worden, das Du mit dem Verwendungszweck ein rechtliches Problem haben könntest. Wo passiert den das darstellende Spiel, in derÖffentlichkeit, in einem Privaten Theaterkeller,...?

    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht gehört habe was ich sage?

  • zu Pistons: Das Gewinde muss passen, und da wird es sicher problematisch, ein passendes Piston für die grösseren Flügelzündhütchen zu bekommen. Und ob der Hahn dann noch für die Zündhütchen mit grösserem Durchmesser passt, wage ich zu bezweifeln.

    Problemlos.

    Das Piston der Pedersoli Perkussions-Sharps hat dp Standardgewinde und der Hahndurchmesser reicht auch.

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • … Ich möchte mit der Waffe nicht schießen, sondern für darstellendes Spiel nur einen möglichst lauten Knall erzeugen.

    Falls Du in Deutschland wohnst: Lies Dir das Waffengesetz gründlich durch. Du findest es hier:

    http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/index.html


    Für Theateraufführungen und gleichzustellende Veranstaltungen gilt der §12.

    http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__12.html


    Ein Vorderlader ist aber keine Waffe, aus der nur Kartuschenmunition verschossen werden kann, insofern solltest Du (bzw. der für das "darstellende Spiel" Verantwortliche) vor(!!!) eventuellen Aktivitäten Rücksprache mit der zuständigen Ordnungsbehörde halten.

  • Ein Vorderlader ist aber keine Waffe, aus der nur Kartuschenmunition verschossen werden kann, insofern solltest Du (bzw. der für das "darstellende Spiel" Verantwortliche) vor(!!!) eventuellen Aktivitäten Rücksprache mit der zuständigen Ordnungsbehörde halten.

    Leider hat man heutzutage schneller ein Verfahren wegen ungenehmigten Führens einer Waffe am Hals, als man die Dinger laden kann::RTFM::

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Problemlos.

    Das Piston der Pedersoli Perkussions-Sharps hat dp Standardgewinde und der Hahndurchmesser reicht auch.

    Und welches Gewinde ist das? M6x0,75, 12x28, 5/16''x18, 5/16"x24, 1/4"x28, M6x1, 1/4"x28, M8x1,25, M5,5x0,9, .....?

    Ich bin immer noch verwirrt.



    Abgesehen davon: Unser Waffenrecht erlaubt nicht mal das Herumknallen mit Zündhütchen!

    WARUM?

    Ich hab es aufgegeben nach den tieferen Sinn von Waffengesetzen (im Allgemeinen vielen Restriktionen) nachzudenken. Noch bedenklicher als die Annahme, dass keiner von den Volksvertretern mehr durchblickt, wäre die Annahme dass sie wirklich wissen, was sie tun.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Und welches Gewinde ist das? M6x0,75, 12x28, 5/16''x18, 5/16"x24, 1/4"x28, M6x1, 1/4"x28, M8x1,25, M5,5x0,9, .....?

    Ich bin immer noch verwirrt.

    Kannst in jedem Pedersoli Katalog nachgucken .

    Abgesehen davon: Unser Waffenrecht erlaubt nicht mal das Herumknallen mit Zündhütchen!

    So lange man es bei sich zuhause tut, ist das kein Problem.

    Zum Problem wird es in der Öffentlichkeit.

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Pistongewinde 1/4 x 28 UNF (USA 470-506 Cod. 036U470003). Entweder bei Stifter, Buchmiller oder Rassmann bestellen, die Pistons von Artax haben eine grausame Serienstreuung hinsichtlich der Maßhaltigkeit - die sitzen entweder zu stramm oder zu locker.

    Ganz wichtig: Perkussionszündhütchen nur mit Schutzbrille abschlagen. Die sind, wie dir aufgefallen sein sollte, aus Metall. Splitterflug ist da immer ein Thema - hast du so einen Splitter im Auge sitzen, wird das blöd für dich.