SPÖ fordert strengeres Waffengesetz

  • Gerade Post von der IWÖ bekommen !




    Nationalratswahl: Standpunkte der Parteien zum Waffenrecht


    Rendi-Wagner fordert strengeres Waffenrecht


    Die Vorsitzende der SPÖ, Pamela Rendi-Wagner, fordert im ORF-Sommergespräch am 26.08.2019 ein strengeres Waffenrecht. Auf die Frage „Braucht Österreich ein strengeres Waffenrecht“ Rendi-Wagner wörtlich: „Ja, würde ich sagen. Das ist jetzt nicht meine Spezialität, aber hier strenger zu sein würde sicher nicht schaden.“


    https://tvthek.orf.at/profile/…endi-Wagner-SPOe/14023989 bei 32:40 Min.



    DI Mag. Andreas Rippel



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Hm.


    Wie oft braucht man denn noch strengere Waffengesetze bis sie irgendwann streng genug sind?

    Gibts dafür ein Ende?


    Wenn alle Messer und Schusswaffen verboten sind gibts dann keine mehr im Land?


    Strafen für Missbrauch hoch setzen jeder Zeit... aber alles andere verfehlt mal wieder seinen Zweck.

  • "Es ist doch allgemein bekannt, dass strengere Strafen nichts bringen."

    Deshalb muss man ja auch allgemeine Verbote und Restriktionen einführen, damit wenigstens die gesetzestreuen und rechtschaffenen Bürger nichts anstellen. Denn jeder ist fehlbar!


    Und die Straftäter muss man vornehmlich resozialisieren. Denn schuld ist die Gesellschaft, die sie in die Kriminalität gedrängt hat.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hm.


    Wie oft braucht man denn noch strengere Waffengesetze bis sie irgendwann streng genug sind?

    Gibts dafür ein Ende?

    ...

    Die Antwort ist doch ganz einfach und völlig klar: So lange bis wirklich alles verboten ist, was potenziell gefährlich ist.

    Darauf wird ja mit Hochdruck hingearbeitet und nicht erst seit heute. Spätestens dann, wenn sie dieses Ziel erreicht haben, können sich die Vertreter unserer heißgeliebten Staatsmacht auf die Schultern klopfen und sagen: Wir haben jetzt wirklich unser möglichstes getan um für Sicherheit zu sorgen. Was jetzt noch passiert ist einfach unvermeidbar.

    Dass dann vielleicht mehr Gewaltkriminalität herrscht als zu den liberalsten Zeiten tut dann wirklich gar nichts zur Sache.