Glock 17 - Schlittenfang nach jedem Schuss

  • Hallo zusammen,


    habe seit etwa einem halben Jahr eine Glock 17 und keine 500 Patronen verschossen. Nun bleibt der Schlitten nach jeder Schussabgabe in der hinteren Position als wäre das Magazin leer geschossen. Habe auf eine defekte Feder des Fangverschlusses getippt, da diese etwas locker zu sein scheint. Bin mir aber nicht sicher wie fest der Schlittenfanghebel eigendlich sein sollte. Wie dem auch sei, habe ich im Netz bisher kein vergleichbares Problem gefunden. Hatte jemand von Euch schon mal ein Problem der gleichen Art?

  • Kann es sein, dass Du unbewusst durch Deine Grifftechnik den Verschlussfanghebel hochdrückst und damit den Schlitten arretierst?


    Ansonsten, lass jemand anderen damit mal schießen, um das zumindest auszuschließen.


    Ansonsten, ein neuer Verschlussfanghebel kostet nicht die Welt. Austauschen und probieren, oder einem Büchser geben, bzw, den Händler, wo Du sie gekauft hast den Fehler beheben lassen.

  • Und gleich den etwas grösseren Verschlussfanghebel einbauen.

    Damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass man ihn ungewollt hoch- oder runterdrückt?


    Moin,

    hast Du Deine Glock evtl. zerlegt, bevor die Probleme angefangen haben?

    Die Feder vom Schlittenfang ist schnell mal falsch eingebaut...(über/unter dem Stift)

    Ich denke, dass das der richtige Hinweis ist.

    Diese Probleme treten meist auf, wenn man den Schlittenfang falsch einbaut und er keinen Federdruck hat.

    habe seit etwa einem halben Jahr eine Glock 17

    Gen3? Gen4? Gen5?

  • Hallo,


    ich habe mehrere Glock´s verschiedener Generationen und jede sieht ein paar 10T Schuß/Year, alle sind in dem Zustand in dem sie vom Werk geliefert wurden, und noch bei KEINER, auch nicht bei der ältesten, ist bei mir der von dir beschriebene Fehler aufgetreten.


    Die verschiedenen Magazine, auch innerhalb einer Generation, haben zwar unterschiedliche Follower, die Nummer ist nur im ausgebauten Zustand, von unten, sichtbar, aber das kann es ja nicht sein.


    Der von dir beschriebene Fehler ist mir zu 99,9% NUR als Folge einer Feder bekannt welche NACH einer Zerlegung UNFACHMÄNNISCH wieder eingebaut wurde, die Feder am "Slide Stop Lever". Dabei brechen die Federn auch nicht etwa, sondern sie werden einfach "ein bischen" verbogen und haben dann eine zu geringe Spannung, und das macht sich dann wie von dir beschrieben bemerkbar, bleibt "ab und an" oder "bei jedem Schuß" offen.


    So was kann tödlich sein.


    Ganz vereinzelt, "One in a MIllion", ist die Feder ausgeleiert, kenn ich aber nur von Berichten, hab ich persönlich NOCH NIE gesehen, aber nur bei Waffen mit fast 100T Schuß.


    Bei fabrikneuen Waffen KÖNNTE die Feder natürlich auch beschädigt sein, oder eine zu geringe Spannung haben, aber das ist bei fabrikneuen Waffen fast auszuschließen, und würde dann (aus mechanischen Gründen) auch nicht erst nach 500 Schuß auftreten.


    Du hast uns zwar nicht verraten wie alt deine GLOCK ist, denn daß DU 500 Schuß damit gemacht hast bedeutet bezüglich des Alter der Waffe WAS?, aber ich bin sehr sicher daß "Wolfgang553" und "German" völlig richtig liegen.


    Einfach einen neuen Fanghebel (mit Feder) einbauen, oder besser, von einem Fachkundigen einbauen lassen.


    Einen größeren (anderen) Fanghebel würde ich NICHT einbauen, denn entweder darfst du das gar nicht, beruflich genutzte Waffe?, dann ist aber auch schon die "Eigen-Reparatur" fraglich, oder die Sportordnung verbietet es eventuell (sportlich genutzt).


    Centerfire

  • Vielen Dank für eure Antworten. Der Fehler lag tatsächlich bei mir. Habe meine Glock 17 gen4 (übrigens neu gekauft) nach einer falschen Anleitung aus dem Netz zusammen gelegt.

    Laut Anleitung sollte die Feder des Schliftenfängers "über dem oberen Pin herausstehen". Das ist eindeutig Falsch, wie ich jetzt auf vielen Videos gesehen habe. (tja, so ist das, wenn man einer community angehört, in der sich die Leute nicht genau auskennen, aber mitreden wollen :(). Ich denke, hier bin ich im richtigen Forum gelandet!

    Also noch ein mal besten Dank für den Tipp mit der Feder. ::happy2::