Butter bei die Fische! Günstiges AR 15 für dyn. Schießen unter 1.500 € gesucht

  • Tja Freunde, im Titel steht eigentlich schon fast alles drin.

    Es soll eingesetzt werden für IPSC und BdMP EPP Rifle.

    Dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der Abzug getauscht werden muss ist mir klar, weitere dramatische Basteleien aber möchte ich nicht veranstalten.

    Freue mich auf Eure Erfahrungsberichte. ::klapping::

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • In der Preislage die MSR Recon.

    Oder was drauflegen, das DAR15-Sondermodell nehmen und lange daran erfreuen.


    Ich denke, daß Du in beiden Fällen bei Matthias H. in sehr guten Händen wärst, kurz- als auch langfristig. Dafür würde ich die Tour von München in Kauf nehmen.


    Ein Dropzone Absehen einer .300 Blackout auf ner .223 Büchse?!

    Hab ich da was falsch verstanden?

    Plus falsch herum montierter ZF-Montage von Murks& Co?!

    Scheint mir ein wahrer Kenner zu sein.

  • Mein Vater hat die DB10ELB in. 308 (gefluteter stainless Lauf und Freischwinger). Die Waffe ist ordentlich verarbeitet, nahe Null Spiel zwischen upper/lower und von Haus aus mit free float handguard. Der Abzug ist ziemlich hart und kriecht ordentlich.

    Wenn die DB15 ähnlich gut verarbeitet ist, dann nur Abzug tauschen und man hat eine ordentliche Grundwaffe.

  • Hat jemand Erfahrung mit der Diamondback BD15EB

    Ein Schützenkollege und ich haben sie. In beiden Fällen erstes AR.

    Für mich war der Haupteinsatz IPSC Rifle und BDS Fertigkeit. Jetzt habe ich für IPSC Rifle die DAR-15.

    Den Lower der DB15 nutze ich auch mit einem Nordic Components .22 lfB Wechselsystem für IPSC MiniRife, Speed Steel, Steel Challenge, Fallplatte, ...

    Ansonsten bleibt sie als meine Universal-Trainingswaffe,


    Die DB15 ELB ist eine Einsteigerwaffe mit guter Grundausstattung: Freischwinger, Keymod statt nur Picatinny, Mündungsbremse, guter Pistolengriff ...

    Meine Waffe läuft störungsfrei, ca. 2000 Schuß Fabrikmunition sind durch. Die Upper-Lower-Verbindung ist weitestgehend wackelfrei.

    Die Waffe muß ausreichend geölt werden, dann ist sie auch leichtgängig, die Magazine fallen sauber etc. Das hat mein Kollege versäumt und anfangs etwas mit Störungen gekämpft.

    Ich nutze PMAGs und solche von OA. E-Lander ist auch ok. Lancer kann hakelig sein bzw. sie müssen sorgfältig eingesetzt werden.

    Die Präzision ist für meine Zwecke gut (d.h. besser als der Schütze). Ich schieße allerdings keine Präzisionsdisziplinen, nur günstige Fabrikmunition (überwiegend GGG) und kann daher das letzte Quentchen nicht beurteilen.


    Die Anforderung für EPP kenne ich auch nicht.

    Ausgetauscht habe ich an der DB15 für meine Disziplinen bzw. meinen Bedarf mit der Zeit::

    - Abzug weil schwergängig, kratzend

    - Hinterschaft (nicht präzise genug. d.h. zu weich, wackelt mir zu viel) gegen A2-Rifle-Hinterschaft (Festschaft)

    - Sicherungshebel gegen beidseitig bedienbaren

    - Ladehebel gegen beidseitig bedienbaren mit Gasabweisung


    Für den engagierten Wettkampfschützen bleibt trotzdem ein Nachteil bei der DB15, wie bei vielen anderen ARs im günstigen Bereich: Das Carbine-Gassystem. Das fällt dem Einsteiger nicht auf. Man merkt es aber, wenn bereits sonst alles paßt und die DAR-15 mit Rifle-Gassystem sich trotzdem ruhiger schießt.


    In Preis-Leistung ist die MSR Recon in der aktuellen Version meines Erachtens aber noch einen Tick besser als die DB15.


  • Bei Diamondback gibt es unterschiedliche Versionen, die auch unterschiedliche Schäfte (Hinterschaft) verwenden, die unterschiedlich fest sind.


    Kurzer Ablauf EPP Rifle, da dies von gekko101 die favorisierte Disziplin ist:


    Station 1, 7m: 2 x 5 >Schuss in 15 Sekunden einschließlich Magazinwechsel


    Ab Station 2 hat der Schütze 5:15min Zeit. Ein RO stoppt mit einem Timer die Zeit. Wenn das Magazin nach dem Schießen mit 5 Schuss befüllt wurde und in die Luft gehalten wird, wird die Zeit gestoppt.


    Station 2, 30m: 5 Schuss liegend frei

    Station 3, 25m: 5 Schuss rechte Hand rechts am Balken vorbei, 5 Schuss linke Hand links am Balken vorbei

    Station 4, 20m: 5 Schuss sitzend

    Station 5a, 15m: 5 Schuss kniend

    Station 5b, 15m: 5 Schuss stehend in 10 Sekunden

    Station 6, 10m: 5 Schuss mit der rechten Hand auf den oberen linken Spiegel, 5 Schuss linke Hand auf den rechten oberen Spiegel


    Die Förz mit dem Fähnchen erläutere ich jetzt nicht...ist zuviel.....akkustisch ist die Station 1 ein absolutes Highlight, wenn 5 Schützen nebeneinander jeweils zweimal 5 Murmeln in 15 Sekunden raushauen.......;-)


    Aufgrund der geringen Entfernungen (für eine Langwaffe gering), wird bei EPP Rifle kein wirkliches Präzisionswunder benötigt. Aus meiner Sicht, sollte eine Einsteigerbüchse wie Diamondback ausreichend sein, bei der man auch sukzessive, das ein oder andere modifizieren kann, wie den Abzug.


    Wir hatten beim RO Lehrgang EPP und EPP Rifle am Sonntag die unterschiedlichsten Büchsen dabei,,, Schmeisser, OA, Windham, Savage, HK SL8, etc.


    Benötigt für diese Disziplin wird neben einem Sicherheitsfähnchen, nicht fragen, und eine Single Point Sling (laut SpoO vorgeschrieben). Zieloptik darf keine Vergrößerung haben. Ob offene- oder optische Visierung (Red Dot, Reflex Visier, etc.) ist dem Schützen überlassen. Eine separate Klasse zwischen offen und optisch gibt es nicht.


    Ich schieße derzeit noch EPP mit der Kurzwaffe und es macht richtig Spaß. Gehen halt je Durchgang 50 Bohnen durch.

  • Hier in der Ch gibt es das SA M4 von Norinco bei mehreren Händlern für <800 Franken. Dann einen vernünftigen Abzug einbauen und man hat für kleines Geld eine

    Waffe die sich in den dynamischen Disziplinen einsetzen lässt.


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Ich hatte Hinterschaft aus Geckos Link, und der macht vielleicht bei der DB10 Sinn als Dämpfung, aber bei .223 kaum. Mir ist er dadurch zu unpräzise für die schnellen Anschläge im IPSC. Vor allem, da ich ja immer wieder zwischen Hauptvisierung und 45-Grad-Sekundärvisier wechsele.


    Ihr könnt wahrscheinlich besser beurteilen, ob ein 18"-Lauf für EPP sinnvoll ist. Vorteile bringt er auf diese Entfernungen nicht und ich würde da eher kürzer wählen wegen Handlichkeit beim Positionswechsel.


    Die Norinco ist eine Kriegswaffe nach KrWaffKontrG, daher in Deutschland nicht erhältlich.

  • Ich hatte Hinterschaft aus Geckos Link, und der macht vielleicht bei der DB10 Sinn als Dämpfung, aber bei .223 kaum. Mir ist er dadurch zu unpräzise für die schnellen Anschläge im IPSC. Vor allem, da ich ja immer wieder zwischen Hauptvisierung und 45-Grad-Sekundärvisier wechsele.


    Ihr könnt wahrscheinlich besser beurteilen, ob ein 18"-Lauf für EPP sinnvoll ist. Vorteile bringt er auf diese Entfernungen nicht und ich würde da eher kürzer wählen wegen Handlichkeit beim Positionswechsel.


    Die Norinco ist eine Kriegswaffe nach KrWaffKontrG, daher in Deutschland nicht erhältlich.

    Wie gesagt, es gibt unterschiedliche Modelle, mit unterschiedlichen Hinterschäften und Handguards. Lange und kurze, Hinterschäfte mit und ohne Schaftgummi, etc.

    Die DB15EB ist nur ein Modell...........andere Modelle, so die US Reviews, aber bessere Hinterschäfte, die auch schön fest sein sollen, wie bei der DB15CCMLB oder die DB15CMLXB, diese nur als Beispiel.

    Die EB ist wohl ein etwas höher bepreistes Modell der DB15 Serie, wo die CMLXB die günstigste Version ist, mit einem UVP von € 1059,-


    Was die Entfernungen bei EPP betrifft, naja, es ist, wie es ist.....;-)

    Spaß macht es aber allemal. Habe es mit meiner KK Büchse mal probiert und auch das geht richtig gut und macht Laune. Vor allem mit einem KK WS für eine AR, kann man das auf weitestgehend allen MD fähigen Ständen trainieren.

  • Danke für die Rückmeldungen, wollte aber auf keien Fall den Beitrag von gekko101 sprengen.


    Vlt. wäre ja auch 223C_Sport eine ALternative gekko101 , ist mit dem vorhanden Freistellungsbescheid ja für das

    sportliche Schißen zugelassen.


    Gruß zottelhase

    Alles gut zottelhase - war ja nun alles andere als Off Topic sondern eine interessante Alternative!


    Die HERA ist geil, absolut. Allerdings für meine bevorzugte Disziplin EPP Rifle im BdMP muss es eine .223Rem sein.

    Zwar gibt es inzwischen auch Disziplinen für Pistolenkaliber-Karabiner, aber wie gesgt, ich bin eher auf EPP fixiert.


    Merci

    :drink:

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::