Fast Draw Shooting Munition

  • Moin zusammen,


    habe da ein paar Videos im Netz gesehen (Youtube / Fast draw Shooting 101), die mich inhaltlich sehr interessiert haben. Dort wird mit Wachsgeschossen geschossen.

    Beispiel: .45 Colt Hülse mit Zh, 3,5gr TripleSeven (ohne Gewähr) und einfach das Wachsgeschoß mit dem Finger Anschlag reingeschoben

    Das ist sicher ein heiden Gaudie.... :thumbsup:

    Frage: Wo bemommt man diese Wachsgeschosse her? :think:

    Im Netz sind in den USA solche von http://www.banditshooting.com, http://www.waxbullets.com (Spitfire) oder auch http://www.gunfighter.com/waxbullets (C&R) zu bekommen. Nur liefern die leider nicht nach Good Old Germany.... ;(

    Kennt hier jemand eine Bezugsquelle in Deutschland oder kan mir jeman dsagen wie man die womit genau einfach herstellen kann?

    Bin für jede Info dankbar.... :mk:

    Grüße

    Ethan :Cowboy:

  • Sollte man nicht einfach eine normale Kokille nehmen und mit Bienenwachs statt Blei gießen können ? (natürlich bei niedrigererTemperatur) ?


    Die "Wax bullets" auf dem Foto sehen für mich aus wie Abschnitte aus einer Schnur, also nicht irgendwie geformt.


    LG

    -Michael ?

  • Kerzenreste einschmelzen und in eine flache Schale giessen, ca. 10 bis 12 mm hoch. Abkühlen lassen und die mit Pulver geladenen und einem Pappplättchen gesicherten Hülsen in die Wachsplatte drücken, fertig.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Moin,

    ganz normales Kerzenwachs? OK... :thumbsup:


    # BuchiO: Sehr gute Idee. Lee hat ja bezahlbare 6x-Kokillen..... :happy:


    # Texas Jack: Und die Hülsen machen das mit? Auch eine .44-40, die mein Schützenbruder verwendet? Ich selber werde .45 Colt nehmen.


    Im Netz sind in den USA auch Hülsen verfügbar, welche man mit einem Schrotzündhütchen ohne weiteres Treibmittel nutzt. Finde ich in Bezug auf Reinigung hinterher oder vielleicht auch bei längerem Training (OK, Gummiargument... ) als ggf. die bessere Lösung. Kann man die irgendwo in Deutschland ggf. über einen Händler beziehen?


    Gibt es hier in Detschland eine Fast Draw - Szene, an die man sich ggf. wenden kann?


    Wenn man auch noch die Schießanlage (Zielanlage mit Zeitstop-Funktion) irgendwie kaufen kann, dann könnte man das ja legal im Keller trainieren. Zündhütchen ohne weiteres Treibmittel sollte unter 7,5 Joule liegen..... Juhu!!! ::happy2::::happy2::::happy2::


    Danke und Grüße

    Ethan :Cowboy:

  • ich habe das mit ganz gewöhnlichen Kerzenresten gemacht und .45Colt, .44-40 und .45-70 Patronen damit gebaut. Hat immer prima geklappt.

    Die Hülsen habe ich hier noch nie gesehen, lediglich .45Colt Blanks mit vergrößertem Zündloch und 5in1 von Starline hat Reimer Johannsen im Angebot gehabt. Ich habe von beiden Sorten gekauft und mit BP geladen. Die Dinger machen richtig Spass. grin-.)


    WO anders gibt es einen Snake Belly Tom, der war zumindest in der Fast Draw Szene aktiv, hier und in Arizona

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Gibt es hier in Detschland eine Fast Draw - Szene, an die man sich ggf. wenden kann?

    AFAIK nein, es gibt aber einen §7 AWaffV, der für diese Geschichte problematisch sein könnte:

    https://www.gesetze-im-internet.de/awaffv/__7.html
    Da mal Absatz 1 Nr. 6 anschauen.

    Bei den mir bekannten Fast Draw Techniken wird die Visierung nicht verwendet.


    Mir ist derzeit auch keine Ausnahme einer genehmigten Schiesssportordnung bekannt, aber da kann ich durchaus irren, das ist nicht mein Thema.

    Die Sportordnung Westernschiessen des BDS enthält unter W 2.3 eine Aussage zu Deutschüssen, die sich mit der AWaffV deckt.
    https://www.bdsnet.de/ressourc…po_western_13-10-2016.pdf


    Mich würde tatsächlich interessieren, ob es hierfür eine wie auch immer geartete gesetzliche Ausnahme gibt.

    Wenn man auch noch die Schießanlage (Zielanlage mit Zeitstop-Funktion) irgendwie kaufen kann, dann könnte man das ja legal im Keller trainieren. Zündhütchen ohne weiteres Treibmittel sollte unter 7,5 Joule liegen..... Juhu!!!

    Hierzu mal das WaffG, §12 Absatz 4 Nr. 1 a) anschauen und Rücksprache mit Deiner Waffenbehörde halten.

    Üblicherweise ist die Formulierung in o.g. Paragraphen als Beschränkung auf Waffen mit "F im Fünfeck" zu verstehen, siehe auch §24 Abs. 2 WaffG bzw. Waffenliste in Anlage 2 zum WaffG.


    Großkaliber-Feuerwaffen mit auf 7,5 Joule heruntergeladener Munition sind damit eigentlich nicht gemeint, wenn denn z.B. die "Patronen"-Einsätze nicht eine eigene Zulassung i.S.d. obigen Regelungen besitzen (wie z.B. Reduzierpatronen mit "F") und entsprechend gekennzeichnet sind.


    Ob es freie Waffen mit entsprechender Kennzeichnung gibt, auf die §12 zutrifft und mit denen man sowas machen kann, keine Ahnung.


    Andernfalls benötigst Du eine Schiesserlaubnis, da das gewünschte Schiessen nicht von einer Ausnahme aus §12 gedeckt ist. Die SE würde sich aber immer noch an Deinem Bedürfnis orientieren, wobei wieder §7 AWaffV zum Tragen kommt, siehe oben.


    Deine Waffenbehörde kann das ggf. anders sehen, dann lass' Dir das aber schriftlich geben. Ansonsten bist Du dafür verantwortlich, wenn das mal der Falsche mitbekommt.