Roni G2 Anschlagschaft - CZ P-07/ 09 Hilfestellung

  • Guten Tag,


    vielleicht hilft es dem einen oder anderen im Bezug auf das Roni G2 + CZ P-07/ 09 mit LPA Visierung.


    Ich habe bei Frankonia im Sale zugeschlagen und mir ein Roni Anschlagschaft bestellt.

    Ich wusste eigentlich schon vorher das es nicht passen wird, konnte aber nirgendwo im Netz was dazu finden.


    Und weil ich jetzt erfahren habe wie nervig es ist, nichts zu finden, dachte ich mir, dann helfe ich mal nach einem Test/ Versuch weiter.

    Sucht nach Glock und Ihr werdet erschlagen ;) Aber wehe man sucht was zu den Ronis in Kombi mit CZ.



    Ich habe eine CZ P-07 mit LPA Fiber (Gelb/ Rot) Visierung verbaut. Diese ist im Bereich der Kimme wesentlich länger (Richtung Korn) als die Originale.

    Vorweg: Das Korn ist in jedem Fall kein Problem. Da ist reichlich Platz im Roni.


    Das Paket kam vor 2 Tagen an, ich packe alles aus und sehe direkt das die Aussparung am Ladehebel zu klein für die Kimme ist. (Was zu vermuten war)

    Ich habe nicht lange überlegt und mich daran gemacht die Aussparung mit dem Dremel zu vergrößern. Das war das größere Übel, da Zeitzfresser.

    Es ist eine Menge Plastik hops gegangen. Aber die Stabilität ist nach wie vor da und ich habe keine Bedenken das da mal was bricht. Habe die Waffe im Roni sicher schon an die 100 mal trocken am Hebel durchgezogen. Da wackelt nichts.


    Sollte dennoch der Hebel den Geist aufgeben, könnte man die Waffe immer noch mit leeren Magazin - Verschluss offen einlegen > neues Magazin rein > Verschlussfanghebel lösen und los geht es. Im Grunde braucht man den Hebel ja auch nur 1 Mal wenn man anfängt zu schließen.

    So weit so gut. Alles eingesetzt. Sehr schwer gängig.


    Grund: Im hinten Bereich des Ronis sind 2 Platsikschienen oberhalb des Ladehebels (vermute als Führung für den Ladehebel)

    Lösung: Diese müssen je nach Höheneinstellung der Kimme abgetragen bzw, ganz entfernt werden. (wie in meinem Fall)


    Ich konnte bisher keine Nachteile dadurch feststellen. Scheint wirklich nur eine zusätzliche Führung zu sein, welche aber ausreichend durch die "Griffe" des Ladehebels an den Aussparungen am Gehäuse vorhanden ist.


    Nächster und auch letzter Punkt:

    Der hintere Bereich am Auswurffenster schleift am vorderen Bereich der Kimme. Da genügt es aber auch 1,2 mm zu entfernen. Auch dies beeinträchtigt keine Funktion.


    Insgesamt habe ich wohl 2,3h dafür gebraucht bis alles läuft wie es soll.


    Die Teile welche bearbeiten wurden sehen alle nicht mehr ganz so Toll aus (bis auf Auswurffenster, da sieht man nichts) aber man sieht das alles von Außen nicht. Somit bleibt das Roni von Außen weiterhin 1a. Werde mich aber nochmal in Ruhe hinsetzen und alles ordentlich "glatt" machen ;)


    Bilder mache ich heute Abend und stelle diese hier ein.


    Benutzt habe ich für alles einen Dremel mit kleiner "Felxscheibe", und Schleifaufsätzen.


    Ich hoffe ich konnte, auch wenn es nur 1 Person ist, weiterhelfen. Bei Fragen, fragen.


    VG

    Marcus

  • Wie versprochen, die Bilder.

  • Update: Nach etwas schießen, habe ich ein kleines aber lösbares Problem festgestellt.

    Waffe durchgeladen, klick, keine Zündung.


    Grund, der Ladehebel drückt leicht den Schlitte nach hinten. 1mm reicht. Ob das generell ein Problem ist oder durch meine Bearbeitung entstanden ist, konnte ich nicht einschätzen.

    Somit habe ich an den "Griffen, innen etwas Material weggenommen. Auch hier reichten wenige Schleifeinheiten. Nun geht der Schlitten sauber nach vorn.



    Edit: Falls wer ein Slingmount sucht, was günstiger als das von Roni selbst ist: Ama*** - 1X Quick Release Sling Adapter Heavy Duty QD Swivel Mount Riemen Schwenker Basis Befestigungsplatte - 10 EUR - passt perfekt und bleibt drin.