Poorboys

  • Zurück zum Thema, hab' 'mal zum Vergleich zwei weitere Poorboys ausgegraben,

    nach der selben Schule wie das obrige Gewehr, auch weitestgehend auf der selben

    Hardware basierend. Beide vom selben Büchsenmacher, daher an der selben Wand. :saint:

    Die erste:

    AMS001.jpg


    AMS002.jpg


    AMS003.jpg AMS004.jpg


    und die Zweite.


    AMS101.jpg


    AMS102.jpg


    AMS103.jpg


    AMS104.jpg


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Und ich wollte extra sicherstellen, daß mein Beitrag ausschließlich emotional zu verstehen war

    und

    was das den weiter zitierten Teil anbelangt - das beruht auf Gegenseitigkeit und entspricht genau meiner Einstellung !


    Wertschätzung muß ja nicht mit buchstabengetreuer Übereinstimmung einhergehen

    :drink:

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Und ich wollte extra sicherstellen, daß mein Beitrag ausschließlich emotional zu verstehen war

    So passierts... ! :saint:

    Wertschätzung muß ja nicht mit buchstabengetreuer Übereinstimmung einhergehen

    :thumbup:Ganz im Gegenteil! Buchstabengetreue Übereinstimmung ist eher ein Resultat von Hörigkeit oder Opportunismus, beides schließt Wertschätzung aus.

    Für die braucht es schon auch ein paar Reibungspunkte in den Meinungen.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Kann ich verstehen, sammler , auch wenn da Welten dazwischen liegen.

    die Außenkontur ist nicht ganz unähnlich, und durch die nicht vorhandenen Beschläge

    bei Poorboys fallen die anderen Unterschiede nicht so sehr ins Gewicht, wenn man die

    Kanonen nicht in der Hand hält.

    Vielleicht fällt es im direkten Vergleich etwas mehr auf - ich hab' mal versucht, die Lehigh
    von Allen Martin freizustellen.

    Oben eine Hatfield, unten der Lehigh Poorboy.


    besten Gruß

    Werner


    LehighHat.jpg

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Die grundsätzliche Ähnlichkeit in der Geometrie ist m.E. schon gegeben, wenn auch nicht im Detail.


    Jetzt weiß ich auch, weshalb ich die einzige Hatfield (dp Replik) die ich je hatte, so schnell wieder verkauft habe -

    diese Stilrichtung ist nicht Meine

    ;)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • .... Vielleicht fällt es im direkten Vergleich etwas mehr auf ...

    Im direkten Vergleich fällt vor allem auf, dass die Hatfield gnadenlos auf "möglichst billig zu produzieren" getrimmt wurde. Abzugsbügel nicht eingelassen, Schlosshalterung ganz primitv gelöst usw. usw..
    Aber mal am Rande: Zumindest die Perkussionsausführung der Hatfield schießt recht gut und lässt sich trotz ihrer Länge auch gut anzuschlagen. "Im Nahbereich" schießt jemand so ein Teil und hat ganz brauchbare Ergebnisse.

  • "Im Nahbereich" schießt jemand so ein Teil und hat ganz brauchbare Ergebnisse.


    Technisch ist bei der Hatfield zwar die Schlossfeder schwach auf der Brust (dafür gibt's eigens brauchbare Drittanbierter-Produkte

    als Ersatz), aber ansonsten schießt sie sehr brauchbar. Architektonisch hat sie gute Ansätze, aber die Ladestock-Halterungen

    verzeihe ich dem Designer einfach nicht!

    Es gibt Hatfields die von ihren Käufern auf brauchbar umgebaut wurden, - neue Laufbefestigung und neue Ladestock-Halterungen, eine

    brauchbare Schloss-Gegenplatte, Patchbox, zwei drei Inlays, … - die sind richtig hübsch.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Hat eigentlich die Hatfield-Rifle iregndwas im Entfernstesten mit dem Hatfield-Clan der Hatfield -Mc Coy-Fehde zu tun?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hatfield-McCoy-Fehde

    pasted-from-clipboard.png

    https://de.wikipedia.org/wiki/…ia/Datei:HatfieldClan.jpg



    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hat eigentlich die Hatfield-Rifle iregndwas im Entfernstesten mit dem Hatfield-Clan der Hatfield -Mc Coy-Fehde zu tun?

    Nein!
    Die ursprüngliche Hatfield Rifle wurde wohl anfangs von Ted Hatfield in St. Jospeh, Missouri gebaut und sollte der Nachbau eines Gewehrs sein, das einer der Vorfahren von Ted Hatfield gebaut hatte.

    Die Idee (das Muster) von Ted Hatfield hat Pedersoli dann aufgegriffen und in Annäherung daran ein Gewehr namens "Hartfield" gebaut.