Vorderlader - echt?

  • Hallo,

    Kürzlich wurde mir dieser Vorderlader geschenkt. Jetzt hat sich mir die Frage gestellt ob er echt ist?

    Wenn ich ihn Spanne und dann den Abzug betätige löst er aus, allerdings ist in dem Lauf eine Naht zu erkennen. Gekauft wurde er wohl irgendwann Mitte bis Ende des 20 Jahrhunderts in der Türkei.


    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen

  • Deko aus einem Basar in Nordafrika oder der Türkei, sieht man z.B. an dem Hahn, der gar keinen Feuerstein festhalten kann....

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • Du fragst, ob die Waffe "echt" ist. Da kann ich eigentlich nur raten, was Du mit "echt" meinem könntest.

    - eine originale antike Waffe?

    - ein zuschussfähiger Nachbau?

    - ein Dekoobjekt?

    - ein in der Realität existierendes Objekt?

    - Ein Original oder eine Fälschung?


    Wie Heikoweh schon geschrieben hat, sieht es sehr nach einem "echten" Dekoobjekt aus, selbst wenn die Schlossfunktion gegeben sein sollte. Teilweise wurden diese Dekos sogar unter Verwendung von Originalteilen hergestellt, so dass sie für den Laien wie eine ehemals funktionsfähige Waffe aussehen.


    Aus diesem Grund gleich eine Warnung:

    - Nicht ausprobieren, damit zu schiessen

    - Gilt wohl als Anscheinswaffe und da dürfte es verboten sein dieses Objekt zu führen, obwohl eine funktionsfähige Waffe mit Lunten- oder Funkenzündung von Personen über 18 Jahren geführt werden darf. Die Erlaubnis gilt allerdings nur für Waffen, und nicht für Anscheinswaffen, die nicht durch Grösse, Form und Farbe als Spielzeuge zu erkennen sind.

    -Auch eine Dekowaffe ist so aufzubewahren, dass sie für Unbefugte nicht zugänglich ist.

    - Auch für Dekowaffen gelten die selben Umgangsregeln, wie für schussfähige Waffen.

    -Finger weg vom Abzug

    - Immer so behandeln, als ob die Waffe geladen wäre

    - Lauf immer in eine sichere Richtung

    - Nie auf Personen richten

    - usw




    Die Anmerkungen habe ich angefügt, weil der Fragesteller offenbar überhaupt keine Ahnung von Waffen hat, es der erste Beitrag ist, und in einigen Bundesländern noch Pfingstferien sind.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Vielen Dank für die Antworten und ich muss gestehen mit Vorderladern bin ich tatsächlich nicht im Mindesten vertraut, möchte allerdings beifügen, dass ich sowohl Waffenbesitzkarte als auch Jagdschein habe und somit durchaus mit der Waffenhandhabung vertraut bin.

    Aus diesem Grund jetzt die konkretere Frage, da es sich um ein Geschenk, aus sozusagen vergangener Zeit handelt, gibt es natürlich in keinster Weise Papiere oder sonstiges und da mir an meiner WBK doch sehr gelegen ist, möchte ich einzig wissen ob ichich mit dem Besitz strafbar mache.

  • Also alleine dieses Schloss erzeugt in seinem aktuellen Zustand sicher vieles, aber bestimmt keinen Funken. ^^


    Du kannst aber zusätzlich auch einmal schauen, ob neben der Pfanne überhaupt ein Zündloch in den Lauf gebohrt ist.


    Apropos Lauf: Dieser sieht mir sehr dünn aus irgendeinem Blech gedängelt aus.


    Also summa summarum gehe ich davon aus, dass dieses Ding niemals zum Schießen sondern eher zum Teppich klopfen gedacht war.

  • Hallo Ressjosh,

    der Besitz dieser „Waffe“ ist in Deutschland ab 18 Jahren zulässig.

    Sie ist nicht eintragungspflichtig in der WBK.

    Darf nicht frei getragen werden und muß so aufbewahrt werden, dass Unbefugte nicht dran kommen.

    Du darfst das Teil an die Wand hängen, muss aber gegen einfaches herab nehmen gesichert sein.


    Hoffe habe Deine Frage korrekt beantwortet.

  • Wäre es eine Waffe und keine Deko, dürfte diese Waffe jeder über 18 führen, da mit Funkenzündung. Und der Besitz einer Steinschlosswaffe ist sowieso frei über 18 (immer unter der Voraussetzung, dass kein Waffenverbot vorliegt)

    Dekos sind nach meinem Wissen von der Aufbewahrung noch nicht mit dem Vorbild gleichgestellt (ist aber wohl im neuen Waffengesetz so vorgesehen; wobei nicht unterschieden wird zwischen Dekos, die durch dauerhafte Inaktivierung einer Waffe nach den gesetzlichen Vorschriften nicht schussfähig gemacht wurden, und Dekowaffen, die nie schussfähig waren, so wie die Denix-Nachbildungen, so wie dieswer hier: https://www.amazon.de/Waffe-Model-Pocket-Wells-schwarz/dp/B003CZIWQO/ref=sr_1_12?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=deko+waffen+denix&qid=1561229715&s=toys&sr=1-12)


    Man könnte sicher darüber streiten, ob die Nachbildung einer Steinschlosswaffe, die geführt werden darf, auch geführt werden darf. Ich habe dazu noch kein Gerichtsurteil gefunden

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Aus meiner Sicht ein nettes Spielzeug, aber keine Waffe. Deko!

    Qualität und Proportionen der Komponenten passen nicht zu einer Waffe. So dürfte ein Lauf an der Mündung durchaus so dünnwandig sein, dann müsste er aber

    konisch sein, denn im Bereich des Zündlochs braucht er die mehrfache Wandstärke.

    Die Schlossplatte ist ausreichend weich um die Striche einer groben Feile zu zeigen, die Feder für die Batterie kann, so wie sie aussieht, nicht wirklich hart sein,

    die Schrauben an der Schlossgegenplatte sind moderne Senkschrauben, der Hammer konnte keinen Feuerstein festhalten, und, und, und.

    Waffenschmiede die derartiges erzeugten verwendeten meistens billige englische (Trade-)Schlosse, wozu sich die Arbeit machen, wenn es zuverlässiges gibt.

    Und die Verzierungen am Schaft sind dilettantisch schnell schnell und billig umgesetzt. Waffenschmiede verzierten entweder überhaupt nicht, oder sie konnten es und machten es auch gut.

    Billige Massenware für ahnungslose Touristen. Sieht dennoch an der Wand sicher nett aus.


    Rechtlich würde ich das - hierzulande - als Spielzeug einschätzen. Da kann jede Softair-Pistole, die man hier an der Tankstelle frei kaufen kann, weit mehr, und sieht ihrem Vorbild mitunter zum Verwechseln ähnlich. Die von Schwarzer Mann beschriebenen Grundregeln sind dennoch einzuhalten, bei jedem Ding das eine Schusswaffe darstellt. Was ich Dir als WBK-und Jagdscheinbesitzer aber nicht extra erklären muss.


    besten Gruß

    Werner

    Wenn Schusswaffen die Ursache für Gewalt und Leid sind, muss die Menschheit vor dem 13. Jahrhundert friedfertig und glücklich gelebt haben.



  • Hallo zusammen,

    wollte euch mal fragen, wie es mit der Aufbewahrung von Steinschlosspistolen/ Luntenschlossgewehren sowie Radschlossbüchsen aussieht?

    Müssen diese auch in einem "verschlossenem Behältnis" Zuhause gelagert werden oder nicht?

    Gruß: Hohenwolf

    PS: Perkussionspistolen und Perk.-Gewehre sind ja meines Wissens in einem verschlossenem Behältnis (Koffer usw..) Zuhause zu lagern.

  • Perkussionspistolen und Perk.-Gewehre sind ja meines Wissens in einem verschlossenem Behältnis (Koffer usw..) Zuhause zu lagern.

    :?::?::?: Da scheinst Du was falsches zu wissen.

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • Du musst deine Vorderlader so lagern, dass unbefugte keinen Zugriff haben. Unbefugt sind z.B. Personen, die noch nicht 18 sind.

    Das ist unbestritten.


    Diskussions - bzw. Interpretationsbedarf gibt es überwiegend hinsichtlich der Frage

    "was ist dafür ausreichend oder auch nicht ". . .


    ::c.o.l)

    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch

  • Abschließbarer Schrank mit einem Schwenkriegelschloss analog zu Munition ist das geforderte Minimum oder eine entsprechende Vorrichtung, z.B. Waffenständer mit Kette durch die Abzugsbügel und Schloss. Das ist bei mir so durch den SB für meine "freien" VL bei der Überprüfung der Tresore als ausreichend befunden worden.

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)