G28 Schulterstütze auf H&K MR223 Waffenrechtlich problematisch?

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein MR223 und will da verschiebbare Schulterstütze mir verstellbarer Wangenauflage dran haben. Jetzt ist es so, dass mir die verfügbaren AR15 Schulterstützen optisch nicht gefallen.

    Die G28 Schulterstütze hingegen wäre einwandfrei, ist aber für das AR10 System. Die Form der Buffertube ist zwar gleich dem AR15, aber maßlich größer. Ich habe also einen Adapter zum auffüttern der AR15 Buffertube herstellen lassen, damit die G28 Schulterstütze passt. Die Waffe wird 3mm kürzer, die Verschiebelänge der Schulterstütze ist aber noch gleich, da ja noch die Indexbohrungen der AR15 Buffertube verwendet werden. Der Adapter besteht aus 2 Teilen und er wird an die AR15 Buffertube geklebt bzw. geschraubt. Dazu müssen natürlich Gewinde in die Buffertube gebohrt werden.


    Jetzt bin ich mir unschlüssig, ob diese Änderung ein waffenrechtliches Problem darstellt, da die Schulterstütze nicht für diese Waffe vorgesehen ist und ich auch neue Teile fest an die Waffe anbringe. Weiss da jemand etwas dazu oder an welche Behörde ich mich da wenden muss?


    Schönes Wochenende.

  • Kürzeste Gesamtlänge bleibt gleich: größer 60cm.

    Keine Änderung an wesentlichen Teilen im Sinne des Waffengesetz: interessiert keinen.

    Danke für den Hinweis. Ich habe mir schon fast gedacht, dass das kein Problme ist, aber wenn ich Teile von einem anderen System verbaue frage ich lieber nochmal nach.



    Interessantes Projekt :thumbsup:

    Ich würde mich freuen, mal ein Foto von der fertigen Waffe zu sehen,

    Momentan habe ich die gedruckten Teile grob auf Maß geschmirgelt, damit ich das überhaupt mal ausprobieren kann. Die Teile wurden aus Kostengründen aus VeroClear per Polygraphie 3D-Druck hergestellt. Ich habe schon gesehen, dass eines der Teile aus einem festeren Material sein muss, aber zum probieren reicht VeroClear erstmal. Ich muss halt noch die Buffertube schlitzen, damit die Wangenauflage der G28 Schulterstütze an der vorgesehen Position ist.

    Am Ende werde ich wohl die Adapterteile mit der AR15-Buffertube verschrauben bzw. verkleben.


    Anhand der Bilder dürfte klar werden wohin die Reise geht.

    Gruß und schönes Wochenende.

    1.jpg2.jpg

  • Nur mal blöd gefragt, ist es da nicht einfacher eine G 28 (MR308) Buffertube zu kaufen und an dein MR223 zu schrauben?

    Das Gewinde sollte doch eigentlich identisch sein.

    IF SOMEONE HATES YOU FOR NO REASON, GIVE HIM ONE!

  • Die Artikelbeschreibung klingt genau richtig, aber mir ist nicht ganz klar wie das am Ende funktionieren soll. Ich kannte den "normalen" Umrüstsatz von MR308 Standard auf die G28 Schulterstütze schon, aber nicht G28 auf MR223.

    Ich werde mal nachfragen, ob die Artikelbeschreibung korrekt ist und wie die Tube an den AR15 Upper geschraubt wird, denn da muss das Gewinde ja passen.


    Auf jeden Fall danke für den Link.

  • Kleines Update:


    Ich habe die beiden Adapter soweit heruntergeschliffen, bis die G28-Schulterstütze komplett eingeschoben werden kann. Dabei hat sich gezeigt, dass die Adapterleiste unten bei den Indexbohrungen in der Ausführung nicht brauchbar ist. Der Indexstift in der Schulterstütze schaut bei betätigtem Hebel immer noch 4mm heraus, es müsste also eine ebenso tiefe Nut in der Adapterleiste sein. Damit wäre sie aber nur noch ein Rahmen und kann nicht einmal mehr als untere Führung zur Verringerung des Spiels dienen. Ich habe also die Adapterleiste wieder entfernt und werde einfach einen dünnen Kunststoff - oder Metallstreifen in die Schulterstütze kleben (CIMG1310).

    Die Wangenauflage der Schulterstütze ist beweglich und hält den Abstand zur Visierung. Das wurde über eine Nut in der Buffertube realisiert. Diese Nut habe ich an meiner Probe-Tube von Hand eingefräst. Dabei hat sich gezeigt, dass die Wandung zu den Indexbohrungen durchbrochen wird. Das ist ansich nicht problematisch, wahrscheinlich werde ich die Nase, die in dieser Nut läuft ein wenig abfeilen und die Nut dann auch per Fräsmaschine einfäsen (lassen).


    Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass der Umbau grundsätzlich möglich ist und alle Teile funktional bleiben. Das nächste Update, wenn ich den Umbau auf meiner MR223 erledigt habe.


    Schöne Woche

    Dateien

    • CIMG1309.JPG

      (1,48 MB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG1310.JPG

      (572,84 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG1311.JPG

      (1,46 MB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Die Artikelbeschreibung klingt genau richtig, aber mir ist nicht ganz klar wie das am Ende funktionieren soll. Ich kannte den "normalen" Umrüstsatz von MR308 Standard auf die G28 Schulterstütze schon, aber nicht G28 auf MR223.

    Ich werde mal nachfragen, ob die Artikelbeschreibung korrekt ist und wie die Tube an den AR15 Upper geschraubt wird, denn da muss das Gewinde ja passen.


    Auf jeden Fall danke für den Link.

    Was war denn die Antwort?

  • Ich habe sie einmal per Kontaktformular und noch einmal direkt per E-Mail angeschrieben, beide Male kam keine Antwort. Nach dem ersten Kontaktversuch wurde die Artikelbeschreibung jedoch angepasst. Laut damaliger Artikelbeschreibung war der Umbausatz passend für die Modelle MR308 / MR223 und MR223A1, letzteres wurde entfernt.

  • Nochmal nachgedacht, wenn originyr Rohr zu dünn, eine Buchse gedreht und mit 2k Kleber auf Press eingeklebt und Gewinde gescnitten, fertig ist die Stütze ohne viel Arbeit.


    LG

    Es wird Zeit, das dass Land dem Volk dient, bevor sich das Volk das Land zurückholt

  • Die G28 Buffer Tube hat nur eine dünne Wandung, abdrehen geht also nicht.


    Der zweite Vorschlag sollte passen. Eventuell könnte man auch eine AR15 Tube abdrehen und die AR10 Tube kürzen, bevor man sie dort einklebt. Dann müsste man keine Gewinde schneiden und Verschlussfeder samt Recoil Buffer passen auch rein. Prüfen kann ich das nicht, denn ich habe keine AR10 Tube zum nachmessen da.


    Allerdings habe ich gerade noch eine MR223 / HK416 Buffer Tube mit beideitig eingefrästen Nuten gefunden. Commerzielle Version 139€, die Mil-Spec Version kostet 189€. Was ich halt nicht weiss ist, ob die Nuten maßlich so sind wie ich die brauche. Ich frage das mal an, aber rein optisch kommt es hin.


    Diese Tube scheint relativ neu zu sein, denn die sehe ich jetzt das erste mal.

    https://www.germangunworks.com…ferrohr-commercial?c=1119

  • Für die oben genannte Tube habe ich keine Maße zu der Nut bekommen und die Tube selbst ist auch nicht verfügbar.


    Ich habe also eine Nut in die Tube meiner MR223 an der selben Stelle wie bei dem Versuchsstück weiter oben zu sehen gefräst. Diese Nut ist 1,7mm tief, 3mm breit und 75mm lang. Nach erfolgreichem Schusstest verklebe ich dann noch den Adapter mit der Schulterstütze und fertig.


    Bild 1: Schulterstütze komplett ausgefahren

    Bild 2: Schulterstütze komplett eingefahren

    Bild 3: Blick auf die gefräste Nut, wenn die Wangenauflage zurückgezogen wird.

    Bild 4: Hier werde ich nach dem Testen noch etwas einkleben, um das Spiel zu verringern.

    Dateien

    • 1.JPG

      (1,49 MB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.JPG

      (1,56 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.JPG

      (1,33 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.JPG

      (1,31 MB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )