Hat jemand eine Remington 700 Varmint im Kal. .223?

  • Hallo Gemeinde,

    ich habe mir eine Remington 700 Varmint . 223 (26" Lauf, Drall 1/12) gekauft und bin am Verzweifeln, was die Munition angeht.

    Ich habe alle Remington Premier Match ausprobiert (69gr , 62gr und 52gr), S&B Match (52gr), Gecco Target (55gr) und Lapua Scenar (55gr) Ergebniss= grauenvoll!

    Einzig die Lapua Match 55gr FMJ hat 13mm mit 3 Schuss geschafft (danach war die Probepackung durch andere Test´s alle)

    Die Waffe hat der Büma überprüft (Systembettung, Lauf, ZF mit Montage, Mündung usw.) mechanisch alles i.O.

    Hat jemand ein solches Gewehr und/oder kann mir bezüglich der "Zickigkeit" weiter helfen?

    Es kann ja m.E. nicht sein, dass nur eine Fabrikpatrone in der Rem ordentlich läuft, oder nicht?

  • Eigentlichent nicht, langer Drall ist für kurze, resp. leichte Geschosse...


    Genau so ist es!


    Das Ding sollte mit 52gn Match HPBT in ein Loch schießen.


    Die Muntion hätte ich jetzt auch mal vorgeschlagen. Damit soltle das auf 100m im geschlossenen Stand schon wirklich gut gehen, wenn der Steuermann kein Depp ist.



    Wenn ich mir das so anschaue, würde ich sagen: Gehe mal zu dem, bei dem du die Waffe gekauft hast und gib sie zurück. Wenn du sie nicht zurückgheben kannst, setze sie bei Egun rein und schreibe "fast ungeschossene Schrankwaffe" dazu. Das gehört bei solchen Geräten dort zum guten Ton.::besoffen::


    Im Grunde ist da wohl irgendetwas defekt an dem guten Stück. Auch wenn die Rem.700 keine Präzisionseisen sind, sooo schlecht sind die in einwandfreiem Zustand nicht.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Peppone


    Ich habe eine Rem.700 SA eine Rem.700 LA (von Remington selbst mal anständig gebaut/optimiert), eine Keppeler und eine Grünig und Elmiger - fürs Präzisionsschießen. Und die Qualitäten der Waffen sind derart unterschiedlich, dass ich der mit diesen 4 Beispielen ganz klar sagen und zeigen kann, dass eine Rem.700 out of the Box KEIN Präzisionseisen ist :bud:


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Das sie keine Benchrestbüchse ist habe ich mir schon gedacht aber das Ergebnis geht ja überhaupt nicht. Habe eine Rem 700 in .300 win mag (von der ich absolut begeistert bin) und wollte eine fürs günstige Training in .223 haben in der Annahme, dass die genauso gut geht.

    Die 52gr HPBT habe ich in großer Menge, weil ich die mit meinem AR15 schieße und war auch der Annahme, dass sie in der Remington laufen sollte.

    Habe den Lauf jetzt nochmal komplett chem. gereinigt und werde noch einige Munition ausprobieren, sollte das Ergebnis so bleiben, werde ich den Händler bitten Sie zurück zu nehmen.


    Danke erstmal für die Antworten :drink:

  • Paul99

    Das sie keine Benchrestbüchse ist habe ich mir schon gedacht aber das Ergebnis geht ja überhaupt nicht.


    [...]

    Habe den Lauf jetzt nochmal komplett chem. gereinigt und werde noch einige Munition ausprobieren, sollte das Ergebnis so bleiben, werde ich den Händler bitten Sie zurück zu nehmen.


    Meine obige Antwort zur Leistung der Rem.700 war auch nicht auf dich bezogen, sondern auf die Aussage davon von Peppone .


    Wie ich oben schon geschrieben habe, sollte die Munition mit 52gr HPBT (Hornady z.B. stellt sehr gute Fabrikpatronen her) ein zufriedenstellendes Ergebnis auf 100m liefern. Das Geschossgewicht passt zum Drall, da kann man kaum was falsch machen, sofern man nicht Schrottmunition kauft.


    Zu dem Reinigen möchte ich dann aber noch etwas sagen: Es ist gut, wenn du die Waffe einmal "kernsaniert" hast. Das schließt noch eine weitere Fehlerquelle aus. Aber, verschieße jetzt mindestes 25, besser 50 Patronen, bevor du nach der Reiningung mit deinen Schussbildern anfängst!!! So lange braucht der Lauf, wenn es dumm läuft, bis er seine Präzision wieder hat.

    Persönlich habe ich früher auch immer sehr viel geputzt. Inzwischen lasse ich das, und meine Waffen schießen alle besser - aber andere Geschichte.


    Abschließend noch eine Frage aus persönlichem Interesse: Hast die die Waffen neu gekauft, gebraucht beim Händler oder gebraucht privat?


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Habe den Lauf jetzt nochmal komplett chem. gereinigt und werde noch einige Munition ausprobieren, sollte das Ergebnis so bleiben, werde ich den Händler bitten Sie zurück zu nehmen.

    Hast du keine Befürchtung, daß es deswegen mit der Rückgabe Probleme geben könnte ?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Ok, den Rat bezüglich des Laufes werde ich befolgen. Beziehst du das nur auf neue Läufe mit den 25-50 Schuss oder generell?

    Die Waffe ist neu vom Händler.


    Generell.


    Bei Full-Custom-Neuwaffen ist das noch ein anderes Thema, aber ich bezog das auf alle Büchsen. Das krasseste Beispiel hierfür ist mein alter 98er. Wenn der sehr gut geputzt ist, fängt der auf der DSB 100m Scheibe unten links in der Ecke an und läuft dann in einem Kreisbogen bis auf die 10. Der benötigt dafür zwischen 10 und 20 Schuss. Seit ich nicht mehr putze schießt der immer sofort Fleck und hält das auch über die Serie.


    Natürlich muss man von Zeit zu Zeit mal den Lauf reinigen, aber das mache ich meistens nur grob mit Patches, wenn ich eine Waffe länger nicht schieße oder ansonsten nur 1 bis 2 mal im Jahr, tendenziell immer nach einem großen Wettkampf.


    Das mit dem chemischen Reinigen würde ich dem Händler vielleicht nicht direkt erzählen, aber dennoch hätte ich die Waffe glaube ich schon längst zurückgebracht.



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Das war die Antwort des Händlers, als ich ihn auf die schlechte Präzision angesprochen habe:


    "Hallo, ich muss sagen ich habe einige dieser Waffen verkauft, bis jetzt gab es keinerlei positive und negative Rückmeldungen, was eher ein gutes Zeichen ist. Reinigen sie mal den Lauf chemisch, nach so vielen durcheinander geschossenen Munitionen bekommt man kein aussagekräftiges Bild mehr hin und probieren dann nochmal in Ruhe mit einer 52grs Patrone würde ich sagen.


    Mit freundlichen Grüßen"


    Aufgrund dessen habe ich den Lauf chemisch gereinigt.

  • Paul99


    Na dann hast du doch alles richtig gemacht. Jetzt noch einmal diverse Patronen durchschicken und dann mit den 52grs. ein paar Schussbilder schießen. Wenn es dann nicht klappt, offiziell zur Nacharbeit als defekt an den Händler. Dann muss der sich um eine Lösung bemühen, egal wie die dann auch aussehen mag.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Einzig die Lapua Match 55gr FMJ hat 13mm mit 3 Schuss geschafft

    Hört sich doch gut an........:thumbsup: Das bringen 79,9 % der Schützen nicht besser zusammen....:happy:



    Wie viel Schuss hast du bereits durch....? Und hast du die Waffe sorgsam eingeschossen mit zwischenwischen ?


    lg

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • leonardo


    ja aber das waren einmalig 13mm und dazu noch mit einer FMJ. Die gefühlten 1893 anderen Schüsse auf der Scheibe, die z.T. mit HPBT Geschossen gemacht wurden und besser sein sollten sehen alle aus wie ein Sieb. Und DAS ist nicht okay. Da müssten Paul99 , sowie sein Büma schon beide furchtbar schlechte Steuermänner sein. Kann natürlich sein, würde ich jetzt aber mal nicht unterstellen.....sonst würde er nämlich auch nicht meckern....weil es ja nicht anders wäre als sonst...ebem immer schlecht...:sla:


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Wie viel Schuss hast du bereits durch....? Und hast du die Waffe sorgsam eingeschossen mit zwischenwischen ?

    Durch den Lauf sind bis jetzt alle genannten Munitionen durch mit ca. Faktor 10.


    Dazwischen wurde normal mit den VFG Filzen gereinigt.


    Ich hab ja nu auch paar andere Langwaffen und DIESE Streuung vermute ich mal nicht bei mir (und dem Büma).

    War am Stand eh schon peinlich genug, links neben mir grade Jagdausbildung (mit dem Vereins 98 und engen Schussgruppen) und ich (mit Zweibein, Riesenglas und Matchmuni) pflaster die ganze Scheibe mit Löchern zu :wacko: