H&K USP Expert(en) gefragt

  • Hallo Freunde des Knallsports,

    spiele mit dem Gedanken mir eine H&K USP Expert in 9mm für die BDMP Dienstpistolendiziplin DP2 zuzulegen.

    Da die Waffe ja schon ein altes Mädchen ist und ich im Netz nicht wirklich Tests gefunden habe, möchte ich hier mal die Experten und Besitzer fragen,

    wie zufrieden sie mit der Waffe bezüglich Präzision und Qualität sind.


    Freue mich auf eure Antworten.

  • Ja ich weiß, Videos gibt es einige. Vertraue aber mehr auf Erfahrungen von Besitzern hier im Forum.

    Den amerikanischen "Experten" traue ich nicht sehr viel Kompetenz in der Beurteilung von Präzision und Qualität zu.

  • Also unsere Vereinsexpert ist nach 1,5 -2 Jahren kaputt gegangen (war nicht dabei, irgendwas mit kleinem Hebelchen und Feder) und wurde nicht mehr repariert.

    Jetzt haben wir eine Elite und die ist deutlich genauer und vor allem der Abzug ist besser, sie hat aber auch eine längere Visierlinie.

    Meine Fähigkeiten sind ganz ordentlich, aber auch mir gelang es 7er, manchmal auch eine 6er dabei zu haben. Die Ausreißer waren nicht wirklich erklärbar, es wurde verschiedene Munition erprobt, immer das gleiche. Vom Gefühl her würde ich der Waffe einen Streukreis eingespannt von mindestens dem 9er Ring, evtl. sogar schlechter bescheinigen. Der Vergleich ist natürlich nicht fair, aber mit 6" Wettkampfpistolen ist freihand der schlechteste Treffer meist ein 8er, manche Tage ein 9er. Ich weis nicht, was man bei DP2 üblicherweise schiessen muss, um wenigstens ein bisschen ein gutes Gefühl zu haben, aber eine Expert würde mir nicht in den Tresor kommen. .::t.ü.r::.

  • Der Abzug und innere Werte von USP Expert und USP Elite sind aber gleich. Nur die Lauflänge und aufgrund des unterschiedlichen Verschlussgewichts der längeren Elite die Federstärke unterscheiden sich. Sonst ist alles gleich. Das Griffstück mit den Innereien sowieso. Hast Du n Expert und montierst ein Oberteil (Wechselsystem einer Elite, dann ist es eine ohne irgendwelchen Unterschiede)

    Nur wenn man eine in .45ACP mit 9mm Luger Wechselsystem hat ist der Griff und der Abzug unterschiedlich zur direkten in 9mm Luger.

    Ich kann sowohl zur Expert als auch zur Elite nichts negatives sagen für eine Polymerpistole top.

  • Ich habe die Tactical (hat auch den Sportabzug und verstellbare Visierung) aber als .45er, ist also nicht wirklich vergleichbar. Aber bezüglich Verarbeitung ist die top. Robust wie ein Panzer, Ergonomie eines Backsteins. Einfach toll.

  • Hy,


    ich hab die Expert als 9mm und als .45er und bin rundum glücklich.

    Abzug bei beiden super, bisher keine Fehler in 2 Jahren und sie fressen alles an Munition. Sicher ist eine Ganzstahlwaffe ruhiger zu schiessen, aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat, schiesst sie super. Ich reitze die Genauigkeit auf alle Fälle nicht aus.

    Das alles im DSB auf 25m.


    Ja, ich würde sie mir wieder kaufen.

    Es wird Zeit, das dass Land dem Volk dient, bevor sich das Volk das Land zurückholt

  • Danke Euch,

    das waren doch schon interessante Informationen. Den Abzug einer USP Elite konnte ich mal ausprobieren und der war out of the box nicht schlecht.

    Denke die zieht bei mir ein. Viele Alternativen für DP2 gibt es ja nicht, wenn man eine SA/DA mit verstellbare Visierung haben möchte. Und ich denke man kann sie auch gut in Sportpistolen-Diziplinen einsetzen.

  • Danke Euch,

    das waren doch schon interessante Informationen. Den Abzug einer USP Elite konnte ich mal ausprobieren und der war out of the box nicht schlecht.

    Denke die zieht bei mir ein. Viele Alternativen für DP2 gibt es ja nicht, wenn man eine SA/DA mit verstellbare Visierung haben möchte. Und ich denke man kann sie auch gut in Sportpistolen-Diziplinen einsetzen.

    Also mein lieber, dass kann man so nicht stehen lassen.


    Die DP Liste voll Pistolen, die für DP2 zugelassen sind.

    Die HK steht drauf. Ob sie was taugt? Ich habe ne USP mal geschossen. War nicht mein Ding. Lag mir nicht in der Hand. Wenn Glock sich wie ein Backstein in der Hand anfühlt, ist das Ding nen Hohlblockstein.......


    Also, Du suchst eine Polymerwaffe mit DA/SA Abzug, die im BDMP für DP2 zugelassen ist?


    Da werfe ich mal die CZ P09 ins Spiel. Ist letztes Jahr mit dem letzten Update auf die Liste gekommen. Hat ab Werk einen guten Abzug und 19 Schuss Tank dabei.

    Preis ist auch Human geblieben bei € 699,- laut Frankonia. Müsste hier und da auch günstiger zu bekommen sein.


    https://www.frankonia.de/p/cz/…ke=CZ&navCategoryId=62280


    Weitere Alternative, aber kein DA/SA wäre die P10 F von CZ. Derzeit für € 499,- zu bekommen.

    https://www.frankonia.de/p/cz/…ke=CZ&navCategoryId=62280


    Die hat ab Werk einen geilen Abzug und eine sacklange Visierlinie von 178mm. Sie liegt super in der Hand und macht höllisch Spaß zu Schießen. Auch sie ist DP zugelassen.


    Schwer zu bekommen, aber zugelassen. CZ SP01 Phantom. Das ist die SP01 aber mit Polymergriffstück. Hat ebenfalls einen DA/SA Abzug.

    Diese liegt preislich bei € 799,-


    https://www.frankonia.de/p/cz/…ke=CZ&navCategoryId=62280


    Optionen zu der HK sind schon vorhanden, ob sie besser oder schlechter als die HK sind, kommt immer auf den Steuermann an. Aber das die Liste der DP2 zugelassenen Waffen kurz ist, stimmt so definitiv nicht....nahezu jede Pistole, die für DP1 zugelassen ist, ist auch für DP2 zugelassen. Umgekehrt halt nicht. Nicht jeder Pistole die für DP2 zugelassen ist, ist auch für DP1 zugelassen, aber auch das sind eine eher geringe Anzahl Waffen.

  • Hi,


    ich besitz eine Elite in .45, Abzug allerdings auf 1300 g überarbeitet. - Bei der 9mm gehts auch auf 1100, aber bei der .45'er macht man das wohl

    nicht mehr, wegen der Dopplergefahr. - Vermutlich bei Dienstp. eh nicht erlaubt...

    Die USP ist absolut zuverlässig, so wie 'ne Glock. - Nur nicht so leicht zu zerlegen.

    Ich schieße sie mit Magtech 45ACP FMCSWC 230g. - Aufgelegt ist das Ding der Hammer. Wenn die Mun stimmt, dann ist die 10 sicher...allerdings

    aufgelegt. Freihand...naja, ist eben wirklich sehr leicht. Da bin ich nicht der Burner. 340, allerdings ohne großartig zu trainieren.

    So alle drei bis vier Monate ein paar Schuss (50-100), damit sie mal rauskommt. ;-)

    Momentan schieße ich das Ding nicht so viel, da die Hassliebe zu meiner Glock größer ist und ich da am rumprobieren

    und trainieren bin (Griffgr., RedDot, usw.).

    Ein Vereinskollege schießt mit seiner Expert kontinuierlich zwischen 370 und 385 Ringe (DSB). - Und damit meine ich kontinuierlich.

    Er hat die .45'er mit 9mm WS. Die Ringe schießt er sowohl in 9mm, als auch in .45.

    Ein Anfänger bei uns steht momentan so bei 335 Ringe +/-. - Auch Expert. Abzug nicht überarbeitet. - Nur mal so als Richtwerte.


    Eigentlich wollte ich (ja, will das auch immer noch - irgendwann) damit Präzi schießen, aber komischerweise liegt mit der Glock-Abzug mehr.

    Mit der Glock kam ich auf Anhieb (ich bin jetzt nicht der absolute Crack, sonder schieße aus Freude an der Sache), mit Standardvisierung,

    2,5kg, also Stock, auf die gleichen Werte wie mit meiner USP (welche ich umstelle Aufsitzend/Fleck). - Jetzt besser, als mit der USP,

    bei gleichem Trainingsaufwand, wie damals mit der USP.


    Vermutlich fehlt mir das USP-Training, aber so nach ca. 30 Schuss im Wettkampf habe ich immer das Gefühl ich würde beim

    Abzug gegen eine Mauer kämpfen...da kommt mir der Kaugummiabzug der Glock mehr entgegen.


    Hoffe konnte etwas helfen.


    Gruß

    Icke_bins

  • Hallo Ken,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. Natürlich weiß ich, dass es hunderte von Pistolen gibt die ich in DP1 und DP2 schiessen kann

    und das alle DP1 Waffen auch für DP2 zugelassen sind.

    Ich suche auch nicht speziell eine Polymer-Waffe, da habe ich schon eine SFP9 für DP1, sondern hauptsächlich eine präzise Pistole mit langer Visierlinie.

    SA/DA und ein verstellbares Visier wäre auch nicht schlecht und da wird es schon schwierig bei den für DP2 zugelassenen Waffen.

    Habe die Disziplin bisher mit meinem 1911 Colt Gold Cup Trophy geschossen, der ist jetzt aber wegen eines Abzugstuning nicht mehr für DP2 zugelassen.

    Den 1911 Colt GCT hatte ich mir damals dummerweise auf SP1 geholt, weil ich dachte, dass ich für DP2 kein Bedürfnis mehr durchbekomme, da ich ja schon die SFP9 für DP1 hatte. Das war damals die gängige Rederei im Verein "Du kannst mit DP1 auch DP2 schiessen, da kriegst Du kein Bedürfnis mehr für DP2 durch.".

    Bin mittlerweile schlauer geworden und ärger mich ein wenig, dass ich damals die falsche Reihenfolge der Bedürfnisse eingeschlagen habe.

    Sei es wie es ist, jetzt soll erstmal eine DP2 Waffe her, die den oben genannten Kriterien entspricht:


    - lange Visierline

    - von Haus aus sehr präzise

    - möglichst SA/DA (sonst wäre auch die SIG 210 eine Überlegung)

    - möglichst verstellbares Visier (ich Wechsel gerne mal zwischen Fleck und Spiegel aufliegend)

  • Naja, eine verstellbare Visierung nachträglich für kleines Geld montieren zu lassen oder selber zu montieren, sollte nicht das Problem sein denke ich...

    Da stellt sich aber die Frage, ob eine DP1 Pistole an der man nachträglich eine LPA Visierung angebracht hat, jetzt eine DP2 zugelassene Pistole ist.

    Ich denke nicht, da es das Modell ja nicht offiziell in dieser Konfiuguration als Dienstpistole gegeben hat.

  • Obwohl, wenn ich mir so die Sportordnung ansehe sind bei DP2 ja Verbesserungen an DP1 Waffen zugelassen.

    Das ergibt natürlich wieder ganz neue Möglichkeiten.

  • So, es ist nun eine H&K USP Expert in 9mm geworden. Habe sie gestern das erste Mal mit Geco 124gr FMJ und Magtech 147gr JHP geschossen.

    Handlage und Abzug gefallen mir sehr gut. Muß aber sagen die Ergebnisse waren nicht so prickelnd, was aber definitiv an mir lag (unterzuckert und gestresst).

    War nicht mein Tag.


    Jetzt aber meine Frage, gibt es Erfahrungswerte bezüglich Munition ? Womit habt ihr die besten Ergebnisse ?

    Habe schon verschiedenes hierzu gelesen, die einen kommen mit S&B 124gr Schüttpackung super klar, die anderen bevorzugen eher schwere Geschosse im Subsonic-Bereich.


    Will mir die Tage mal verschiedene Sorten zulegen und testen. Gibt es Empehlungen für 25m ?

  • klares Plus für die S&B Schüttpackung, wundere dich aber nicht über den Abbrieb der Hülsen. wenn du mehr wumms haben willst, nimm die Magtech.

    Es wird Zeit, das dass Land dem Volk dient, bevor sich das Volk das Land zurückholt

  • Noch eine Frage an die USP Expert Besitzer,

    ich bin noch auf der Suche nach einem Picatinny-Adapter für die Montageschiene der USP.

    Möchte gerne mein Mantis-X an der USP befestigen und leider funktioniert das nur auf einer Picatinny-Rail,

    da ich die Schraube des Mantis-X nicht an der Montageschiene der USP durchschieben kann.

    Ausfräsen/bohren lässt sich an der Montaheschiene USP leider auch nichts, weil da ja das Schild mit der Waffennummer sitzt.

    Leider habe ich im Netz nichts gefunden was lieferbar ist, ausser aus den USA mit den üblichen Schikanen.

    Hat jemand eine Idee ?