Zielbeobachtungssystem gesucht

  • Hallo zusammen,


    ich bin für das LongRange Schießen auf der Suche nach einem Zielbeobachtungssystem. Wichtig ist, dass das System bis 1000m zuverlässig funktioniert und auch via Akku ohne externe Stromversorgung einen Tag lang betrieben werden kann.


    Bisher bin ich dabei bisher auf zwei Systeme gestoßen: Bullseye Camera System in der LR Edition und die TargetVision 1 mile Unit.


    Kennt diese Systeme jemand, wie sind sie in der Anwendung/Funktionssicherheit? Wo kann man die am besten kaufen, in Deutschland oder direkt in den USA? und gibt es ggf. weitere Produkte die es sich lohnt anzuschauen?


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • ...hmmm ich sehe...mal so eben eine Lösung aus dem Handgelenkt zaubern, scheint nicht so einfach zu sein.


    Ich habe in der Zwischenzeit für ein Produkt eine Rückmeldung bekommen. Das System würde nicht in Europa verkauft werden, da es keine CE-Zertifizierung besitzt. Somit ist klar, dass das nicht über einen Händler erworben werden kann. Wie sieht das eigentlich aus, wenn ich das System als Privatkunde in den USA kaufen würde? Darf ich soetwas in die EU einführen?


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Das alleine ist schon schwierig. Produkte ohne CE als Privatkunde importieren oder dort kaufen und mitnehmen.. ? Der Zoll kann bei Fertiggeräten auf CE bestehen oder beschlagnahmen.. es gibt Ausnahmen bei Baugruppen oder "auseinandergenommenen Teilen", die allein kein Produkt sind.. Aber so genau kenne ich mich da nicht aus. Auf Glück würde ich hier nicht setzen.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Hallo Frank

    Das mit der Kamera haben wir mal ausprobiert und es war nicht befriedigend. Zur Zeit haben wir ein System von Silver Mountain Target System im Einsatz, das funktioniert recht gut solange keiner das Kabel trifft. Der Durchgang stimmt auf ca. 2mm, es misst die Durchgangsgeschwindigkeit bei Überschall und du kannst im Tablet Scheiben hinterlegen.

    Das einfachste System kostet aktuell rund 1000 Euro. Ist aber nichts für schlechtes Wetter oder rauhen Einsatz. Wir hoffen das bald ein neues System kommt, diesesmal als reiner Balken aber das dauert noch wegen interernen Uneinigkeit.

    img20190528_224211.jpg

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • An soetwas hatte ich ursprünglich auch schon gedacht. Nur muss das auch draußen und ohne 230V Versorgung betrieben werden können. Klar kann ich da noch eine Menge drumherum stricken, aber am liebsten würde ich eine fertige Lösung wie, Bullseye Camera Systen kaufen wollen:




    Nur scheint das ja nicht so einfach zu sein, da es kaum einer in der EU anbietet, bzw. tatsächlich hat. Fehlende CE Kennzeichnung ist da wohl das Schlagwort und hinzu kommt, wie Eule auch geschrieben hat, die immer mal wieder aufkommenden negativen Aussagen zur Zuverlässigkeit.



    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Wir haben alles mal durch, Kamera, Mikrofonsysteme, Erschütterungssensor, Klappscheiben, Drehscheiben, stehende Platten und hängende Platten.

    So richtig funktionieren tut eigentlich nur unser Gong. Den Einschlag hört man auf 1.5km, hört sich wie eine Glocke an. Zudem bewegt sich die Platte. Und auch wenn die Stangen schön völlig zerschossen waren, zusammengeklappt ist noch kein Gestell.

    Da die Stangen normale Zaunpfähle sind sind sie auch günstig und schnell ausgetauscht und an unserer dritten Generation geht auch nichts mehr kaputt.

    Da wir gerne die Ziele staffen, heisst so auf 700m anfangen und bis 1400 hochstellen, verwenden wir auch lieber die Gongs. Und wenn wir Zielschiessen machen, auf 500m erkennst du mit einem sehr guten Spektiv den Einschlag, und wenn du die Stahlplatte weiss grundierst und dann z.B. grün oder rot anmalst siehst du den Einschlag auch noch auf 800m. Deshalb grundieren wir alle unsere Platten weiss.

    Abschließend ist für mich das Schiessen auf Ziele über 800m digital, entweder Treffer oder nicht. Wenn ich Ringe zählen will gehe ich auf den 300m Stand.

    Sonst schiesse ich lieber dynamisch Longrange in einer Zielstaffelung und freue mich über jedes PING.

    https://mittelkaliber.ch/dynam…geschiessen-wie-geht-das/


    Gruss

    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Eule


    Ja, Ringe zählen will ich auf solchen Entfernungen auch nicht. Das mache ich auf Meisterschaften und die finden auf 100m und 300m statt. Das LR-schießen ist für mich auch lediglich die Kunst zu treffen - Digital ist ein passender Begriff:thumbup:.


    An die Platten hatte ich auch schon mal gedacht....mal sehen, wie das wird.


    Welche Kamerasystem hattet ihr eigentlich probiert und warum war es nicht befriedigend?


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Hallo Frank


    wir haben uns die Software aus Australien besorgt und eine eigene Kamera und Übertragung gebaut. Ein Kollege macht so was gerne. Die Kamera liess sich jedoch kaum schützen, jede 50BMG ist ihr Feind. Zudem erzeugten Treffer vor der Scheibe viel Dreck und Steine, die dann die Scheibe durchschlagen und zu vielen kleinen Löchern führten. Automatisch lässt sich so wenig auswerten, und von Auge ist das auch nicht lustig. Die Übertragung ist sehr anfällig, 1000m ist dann schon schwierig. Antenne, Kabel etc. können beschädigt werden, durch Wasser ihre Funktion verlieren. Batterie muss geladen werden, Anlage vor Dreck und Regen geschützt werden, Pappscheibe hat Regen und Wind auch nicht gerne. Wenn du so was an einem dreitägigen Schiessen im Einsatz hast dann ist das das erste und letzte Mal.


    Bei den Platten haben wir stehende und hängende im Einsatz. Die stehenden Platten stellen wir als kleine Schmankerl zwischen hinein, gerne in Grün angemalt. Die funktionieren recht gut, aber ein Randtreffer kippt sie zur Seite und dann werden sie zur Querschläger-Abschussrampe. Steht dann in der Nähe etwas empfindliches wie eine Messanlage oder Alphütte ist das unlustig, aber das können wir berücksichtigen. Schlägt die Kugel direkt davor ein ist dies kaum von einem Treffer zu unterscheiden, es hört sich wie ein Treffer an und staubt auch so. Mit etwas Erfahrung kann man einen echten Treffer jedoch unterscheiden, und tönen tun sie gut. Alle 1 bis 2 Jahre müssen sie nachgeschweisst werden, der Beschuss kloppt halt alles frei.


    Gruss

    Eule

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Anbei noch ein Bild unserer stehenden Platten mit angeschweisstem Fuss

    Dateien

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Früher hatten wir eine grosse Anlage mit 1000m!!! Kabel im Einsatz. Was für ein Aufwand, naja, dann lieber nur hängende Platten.

    Dateien

    • Scheibe_A.jpg

      (51,52 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Anlage.jpg

      (47,89 kB, 72 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich schiesse gerne und viel, auf kurze und sehr lange Distanzen, mit grossen und kleinen Kalibern und am liebsten mit Freunden. Ich schiesse weil es mir Freude bereitet und nicht weil ich Angst habe.

  • Moin ,

    je einfacher ist manchmal um so besser .

    Kamerasysteme sind da schon komplexer und dann kommt noch der feste mech. Schutz der Kamera zum tragen .

    Witterung u. Spannungsversorgung wird nicht so ein Problem darstellen .

    Eine Anfrage bei den Profis solcher Kamerasysteme wäre mal ein Ansatz .

    Der Aufbau / Einrichten /Abbau / Akku geht auf die Zeit die event. dann für das Wichtige fehlt ..


    Alles aus meiner Sicht .


    Gruß

    You are the best , don't worry be happy.


    ::frinds::